Bestattung

Erinnerungsstücke aus dem Nachlass von Whitney Houston

Mehr als vier Jahre nach dem Tod von Whitney Houston werden im Juni exakt 119 Stücke aus ihrem Nachlass versteigert. Das US-amerikanische Auktionshaus Heritage Auctions organisiert die Versteigerung von persönlichen Gegenständen der Sängerin, darunter zahlreiche Bühnenoutfits, ihr Hochzeitskleid von der Ehe mit Bobby Brown oder ihr Reisepass aus den 1980er Jahren. Unzählige Auszeichnungen und Trophäen …

Sehenswert: Westminster Abbey in London

Die Abtei von Westminster in London ist nicht nur eine beeindruckende Kirche, sondern auch Krönungsort und zugleich Begräbnisstätte zahlreicher Königinnen und Könige von England bzw. des späteren Vereinigten Königreiches. Bis zu Georg II. im Jahr 1760 – also beinahe 700 Jahre lang – wurden fast alle Monarchen hier beigesetzt. Insgesamt liegen 102 Mitglieder des englischen …

Sehenswert: Friedhof Père-Lachaise (Paris)

Le Cimetière du Père-Lachaise ist mit etwa 1,5 Millionen Gräbern der größte Friedhof von Paris und letzte Ruhestätte für eine ganze Reihe von weltberühmten Persönlichkeiten wie die Komponisten Frédéric Chopin, George Bizet und Gioacchino Antonio Rossini, die Sänger Jim Morrison und Gilbert Bécaud, Chanson-Star Edith Piaf, Schriftsteller wie Marcel Proust, Oscar Wilde oder Honoré de …

Sehenswert: Kapuzinergruft in Palermo

Die Urlaubssaison hat begonnen – was das Aspetos-Team zum Anlass nimmt, Ihnen in regelmäßigen Abständen besuchenswerte Grabstätten und Friedhöfe in Europa vorzustellen. Den Anfang in dieser Reihe macht die Kapuzinergruft von Palermo. Die weitläufige Gruftanlage, die auf Italienisch „Le Catacombe dei Cappuccini“ genannt wird, liegt unter dem 1534 erbauten Kapuzinerkloster in Palermo auf Sizilien und …

Die zehn größten Friedhöfe der Welt

Unfassbar! Ein Friedhof, der so groß ist wie etwa 1.300 Fußballfelder? Diese gigantische letzte Ruhestätte findet sich tatsächlich im Irak. Aber auch die deutschen Friedhöfe müssen sich nicht verstecken: Der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg liegt weltweit immerhin auf Platz vier. Wir haben einmal genauer recherchiert und die zehn größten Friedhöfe auf unserem Planeten mit den …

Friedhofsbegräbnis im Sarg immer seltener bevorzugt

Wie so vieles im Leben, sind auch die bevorzugten Bestattungsformen gewissen Modeerscheinungen unterworfen. Eine Ende März in Deutschland durchgeführte, repräsentative TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Verbraucherinitiative Aeternitas ergab, dass nur noch jeder vierte Bundesbürger das klassische Sarggrab auf einem Friedhof bevorzugt. Einäscherungen und damit verbundene, pflegefreie Beisetzungsmöglichkeiten gewinnen hingegen weiter an Beliebtheit. Wünschten sich im Jahr …

Den digitalen Nachlass regeln

Seit einigen Jahren haben wir ja fast alle eine Art Zweitexistenz, führen wir gewissermaßen ein paralleles, sekundäres Leben, und zwar im Internet. E-Mail-Adressen, Social-Media-Konten, Online-Banking, E-Commerce – die Profile, die Konten und die dazugehörigen Passwörter sind vielfältig und schon für den Betreffenden oft kaum mehr gänzlich im Kopf zu behalten. Wie sollen dann bitte erst …

Buchtipp: „Fragen Sie Ihren Bestatter“

Caitlin Doughty ist schon rein äußerlich nicht unbedingt eine Bestatterin, wie sie im Buche steht. Aber dafür ist sie eine Brancheninsiderin, deren Erfahrungen nun im Buche stehen. Die 31-jährige Autorin hat das 270-seitige Werk „Fragen Sie Ihren Bestatter – Lektionen aus dem Krematorium“ veröffentlicht, das in ihrer Heimat für Furore sorgte und nun auch in …

Urne, aus der eine Pflanze wächst

Die beiden Brüder und Designer Gerard und Roger Moliné aus Barcelona haben eine biologisch abbaubare Urne aus Kokosnussschale entwickelt, die Pflanzen beherbergt, die aus Asche wachsen. „Bios Incube“ heißt der kleine grüne Friedhof für die heimischen vier Wände, in dem aus der Asche eines Verstorbenen ein Pflänzchen wächst, das mit Hilfe von Sensoren überwacht, gehegt …

Deutschlands faszinierendste Friedhöfe gewählt

Bei der Onlineabstimmung „Faszination Friedhof“ hat der Friedhof der Herrnhuter Brüdergemeine in Sachsen den ersten Platz belegt. Ein jüdischer Friedhof in Worms und eine historische Anlage im nordhessischen Schenklengsfeld folgen auf den weiteren Rängen. Sehens- und erhaltenswerte historische Friedhöfe finden sich jedoch überall in Deutschland.