Kurioses

Brazilianischer Maurer besuchte die eigene Beerdigung

Da staunte die Trauergesellschaft nicht schlecht. Der 59 jährige Maurer Ademir Jorge Goncalves stolzierte am Montag als Gast auf seine eigene Beerdigung. Der Mann wurde nach seiner mutmaßlichen Beteiligung an einem Autounfall am Sonntag in Sonto Antoniode Platina, einer 40 000 Einwohner zählenden Kleinstadt im Bundesstaat Paraná, von seiner eigenen Schwester identifiziert.

Sargverkauf: Wal-Mart konfrontiert Kunden mit Tod

Bentonville/Düsseldorf (pte/31.10.2009/06:05) – Der US-amerikanische Einzelhandelsriese Wal-Mart http://www.walmart.com hat eine neue Verkaufsnische entdeckt und bietet seinen Kunden neuerdings auch Särge an. Auch wenn die skurrile Verkaufsidee bei praktisch denkenden Amerikanern Anklang findet, zeigen sich vor allem traditionelle Bestatter empört. Das Angebot reicht von sogenannten „Mom“ oder „Dad Remembered“ Sargausführungen aus Stahl zum Preis von 895 Dollar bis hin zu Särgen, die aus Bronze gefertigt und dementsprechend teurer (2.899 Dollar) käuflich zu erwerben sind.

Jackson auch im Tod die Nummer 1

„This is it“-Kinostart soll Umsätze weiter ankurbeln

Los Angeles (pte/29.10.2009/13:50) – Der am 25. Juni verstorbene Michael Jackson http://www.michaeljackson.com lässt auch nach seinem überraschenden Ableben kräftig die Kassen klingeln. Wie das Forbes-Magazin berichtet, hat der als „King of Pop“ bekannt gewordene US-Sänger seit seinem Tod bereits Bruttoumsätze in der Höhe von insgesamt 90 Mio. Dollar generiert. Zusammengekommen ist diese stolze Summe in erster Linie durch Lizenzgebühren von verkauften Alben, Jackson-Songs im Radio, Namens- und Portraitrechten und Einkünften, die aus seiner Beteiligung am Musikkatalog von Sony/ATC Music Publishing hervorgingen.

Treibjagd am Friedhofsgelände

Turbulente Szenen im deutschen Halle In der sächsischen 230 000 Seelen Stadt Halle spielen sich turbulente Szenen ab. Grund dafür ist eine Kaninchenplage. Durch den reich gedeckten Tisch und ein vermeintlich feindloses Territorium explodierte die Population. Doch jetzt soll es den Nagern radikal an den Kragen gehen. Der Friedhof wird ab 1. Oktober, dass Ende der Schonzeit, bejagt und gleich an mehreren Tagen ist der Friedhof ganz geschlossen. Die gesamte Jagdgemeinde der Gegend findet sich dann zur Treibjagd ein.