Leben & Tod

Dr.-Karl-Kummer-Ehrenpreis für Waltraud Klasnic

Für ihr lebenslanges großes soziales Engagement wurde Waltraud Klasnic Montagabend in Graz mit dem neu geschaffenen Dr.-Karl-Kummer-Ehrenpreis ausgezeichnet. ÖGB-Vizepräsident Dr. Norbert Schnedl verwies auf die vielfältigen Aktivitäten Klasnics von der Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen über das SOS-Kinderdorf Stübing, die Leitung eines Pflegeheims bis insbesondere zum Dachverband Hospiz Österreichs. Als Präsidentin des Dachverbandes kämpfe sie „auf ihre …

Angestrebtes Gesetz zur aktiven Vermittlung von Sterbehilfe in Deutschland

Gewinne sind strafbarAktive Sterbehilfe ist in Deutschland verboten. Es gibt zwar immer wieder Ambitionen, wie vom streitbaren  Justizsenator Roger Kusch, der sich 2008 für die Einführung der aktiven Sterbehilfe aussprach und sogar selbst Hand anlegte. Doch nun einigten sich Union und FDP bei den Koalitionsverhandlungen darauf, dass auch die kommerzielle Vermittlung von Gelegenheiten zur Selbsttötung künftig bestraft werden soll und verschärfen damit geltendes Recht. Das Strafmaß steht noch nicht fest. Die Union plädiert für ein Strafmaß von drei Jahren.  Sterbehilfe-Organisationen sollen allerdings auch künftig erlaubt sein. Strafbar ist die Gewinnabsicht. Damit kann auch der Schweizer Sterbehilfeverein Exit weiter in Deutschland operieren.

Die Ökobestattung – ein Trend auch in Österreich?

Die Bestattungsformen und Bestattungsrituale ändern sich in unserer Gesellschaft nur sehr langsam. Trotzdem zeigt sich, dass sie einem steten Wandel unterworfen sind und dass Entwicklungen, die wir heute noch belächeln, früher oder später auch bei uns zum Tragen kommen. Das Thema Ökologie, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein hat einen grossen Platz in den gesellschaftlichen Diskursen – wohl zurecht! Im Bestattungsbereich wird dieses Thema aber noch sehr vorsichtig behandelt. So ist es nach wie vor bei allen Feuerbestattungsanlagen üblich, dass die erzeugte Wärme‐Energie ohne weitere Verwertung abgeführt wird.

Krisen – die dunklen Seiten des Lebens

Wie das Leben eben spielt – Veränderungskrisen

Veränderungen in unserem Leben lösen nicht selten Krisen aus. Kein Mensch kann dies verhindern. Krisen sind uns sozusagen „angeboren“, denn die Entwicklung des Menschen bedeutet laufend Veränderung und somit sind Krisen vorprogrammiert. Sogenannte „Veränderungskrisen“ sind Lebensveränderungen, mit denen große Umstellungen einhergehen. Es sind Krisen, die das Leben mit sich bringt und gleichzeitig Höhepunkte unserer Entwicklung, an denen wir reifen, wenn wir deren Konflikte bewältigen.

Gesunder Umgang mit der Angst

Angst ist ein dem Menschen angeborenes Gefühl mit Entstehungsort im Limbischen System. Angst ist ein Gefühl mit Schutzfunktion, ein Warnsignal. Wenn wir in eine für uns bedrohliche Situation kommen, löst Angst ein Bedürfnis nach Vermeidungsverhalten aus und schützt uns so vor Gefahr. Sie dient der Selbsterhaltung und ist so gesehen ein biologisch angelegtes, sinnvolles Reaktionsmuster.

Die typischen Angstreaktionen (Zittern, Schweißausbrüche, Herzrasen, erhöhte Atemfrequenz etc.) werden vom vegetativen Nervensystem gesteuert und sind somit nur sehr schwer willkürlich zu beeinflussen.