News

Die Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross

Elisabeth Kübler-Ross wusste vermutlich mehr über den Tod als irgendein anderer Mensch: Das Standardwerk „On Death and Dying“ (deutsch: „Interviews mit Sterbenden“) aus dem Jahr 1969, für das sie mit mehr als 200 Sterbenden sprach, hat sie als Wissenschaftlerin mit Mut und Mitleid ausgewiesen und dafür gesorgt, dass Menschen in ihren letzten Tagen in Krankenhäuser der USA und …

Leben nach dem Tod – Der Glaube der Christen

Die Jenseitsvorstellung im Christentum ist im Vergleich zu anderen Religionen und Weltanschauungen eindeutig definiert. Wir alle kennen Himmel und Hölle und wissen, welcher Bereich wem vorbehalten ist. Wer im Leben gut war, kommt in den Himmel. Wer seine Fehler nicht rechtzeitig eingesehen oder aus Überzeugung böse gehandelt hat, zieht nach dem Tod in die Hölle …

Nahtoderfahrungen – Wie es sich anfühlt zu sterben

Immer wieder berichten Menschen von Erlebnissen, die sie während sie zwischen Leben und Tod zu kämpfen haben von sogenannten Nahtoderfahrungen. Sie erzählen, dass sie während eines Unfalls oder in Momenten, in denen sie klinisch tot waren, ihren Körper verließen und zumeist einen Zustand unbeschreiblicher Glückseligkeit erlebten. Häufig ist von einem Licht am Ende eines Tunnels …

Sterbebegleiterin – das Sterben lernen

Sterbebegleiterinnen und Sterbebegleiter setzen sich dafür ein, dass Kranke im warmherzig und achtsam begleitet werden und möglichst schmerzfrei den letzten Abschnitt ihres Lebensweges gehen können. Die Sterbebegleitung kann ambulant aber auch während eines stationären Aufenthaltes geschehen. Ein besonders wichtiger Aspekt dieser Aufgabe ist das Zuhören. Auch die Begleitung bei Spaziergängen und Arztbesuchen spielt eine wichtige Rolle. …

Trauern mit System?

Eigentlich müsste die Formel ja lauten: Mensch ist gleich Mensch. Und demzufolge sollten auch der Tod des einen Menschen und der Tod eines anderen in etwa das gleiche Gewicht haben, ein vergleichbares Gefühl der Trauer hervorrufen. Dem ist aber nicht so. Das kann man nach Attentaten oder Naturkatastrophen besonders gut an den unterschiedlich starken Reaktionen …

Der Wiener Zentralfriedhof

Der bedeutendste Friedhof Wiens ist die letzte Ruhestätte für Menschen aller Religionen. Der Wiener Zentralfriedhof ist Stätte der Totenruhe und   ein Ort der Erholung und Besinnung, denn die Parklandschaft mit ihrer beeindruckender Flora und Fauna lädt zum Verweilen ein. Auf Grund seiner vielen Ehrengräber zählt er zu einen der meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt …

Trauerkleidung – Schwarz ist keine Pflicht

Bei der Wahl der richtigen Kleidung für eine Trauerfeier sind heute neben dem klassischen Stil auch andere Varianten möglich. Wichtig ist der Respekt und die Wertschätzung, die auch über Kleidung ausdrückt werden kann. Schwarz ist immer noch der Klassiker. Der persönliche Kleidungsstil und das Wesen des Verstorbenen dürfen dabei nicht vergessen werden. Die geladenen Gäste …

Die Auswahl des passenden Krematoriums

Wenn der Verstorbene oder die Angehörigen eine Feuerbestattung wünschen, dann ist es notwendig ein Krematorium auszuwählen. In der Regel braucht man sich nicht selbst um die Auswahl eines Krematoriums kümmern, da jeder Bestatter mit mindestens einem Krematorium kooperiert. Das Krematorium wird somit durch den Bestatter beauftragt. Der Bestatter informiert die Angehörigen, um welches Krematorium es sich …

Der passende Sarg – Kosten und Materialien

Nach einem Todesfall, kommen auf die Hinterbliebenden viele organisatorische Aufgaben und Entscheidungen zu. Oft gehört die Wahl des passenden Sarges dazu und diese ist oft nicht leicht. Dabei gibt es große Unterschiede bei den Särgen, nicht nur bezüglich des Materials, auch in Bezug auf Ausstattung, Beschläge und Verzierungen. Der Sarg ist ein elementarer Bestandteil einer …

Blumen Calovini – Qualität aus Tirol

Blumen Calovini ist ein kleines, traditionelles Familienunternehmen aus Völs bei Innsbruck. Durch die eigene Produktion in Völs beliefert Blumen Calovini täglich sieben eigene Filialen mit frischen Blumen aus Tirol. Das Unternehmen kultiviert in seinem Glashaus in Völs den Großteil seiner Blumen selbst. Darunter Rosen, Tulpen, Gerbera, Sonnenblumen, Narzissen, Primeln und viele weitere Blumen. Somit garantiert …