Trauerarbeit

Heilsamer Trauerurlaub in Schottland

Wenn man kürzlich einen geliebten Menschen verloren hat, ist Urlaub ein Thema, das erst einmal weit in den Hintergrund rückt. Viele Hinterbliebene fühlen sich noch zu schwach und verletzlich, um ganz allein zu reisen. Zugleich möchte man lieber nicht mit Paaren oder Freunden, für die das Leben mehr oder weniger normal weitergeht, den Urlaub verbringen …

Kostenlos individuelle Traueranzeigen gestalten

Im Juni 2017 feiert ASPETOS seinen 10. Geburtstag. Wir blicken schon jetzt auf ein Jahrzehnt voller Innovationen zurück und wollen auch weiterhin besondere Ideen im Sinne der Trauerkultur in die Tat umsetzen. Nach dem 2011 entwickelten QR-Code am Grab und dem Grabmal, das sich selbst pflegt, haben wir im zehnten Jahr des Bestehens einen Traueranzeigengenerator …

Netzwerk Trauerkultur lädt zum Death Café

Der Name klingt ziemlich drastisch, dahinter verbirgt sich aber eine gute Idee, eine Art Stammtisch zu den Themen Sterben, Tod und Trauer. Death Café nennt sich die für hiesige Verhältnisse noch recht neue Reihe des Hamburger Netzwerks Trauerkultur (www.netzwerk-trauerkultur.de). „Die große Resonanz auf unser erstes Death Café während der Hamburger Hospizwoche 2016 hat uns beflügelt, …

Online-Therapie für trauernde Hinterbliebene

Forscher des Universitätsklinikums Leipzig haben eine Online-Therapie speziell für Menschen entwickelt, die nach dem Verlust einer nahestehenden Person infolge einer hämatologischen Krebserkrankung unter intensiver Trauer leiden. Aktuell suchen sie noch nach Teilnehmenden. Die Therapie wird voraussichtlich bis Juli 2018 angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos, da es sich um eine Studie der Universität Leipzig handelt, mit …

Aspetos startet mit der ersten Trauergruppe

ASPETOS revolutioniert als Trauernetzwerk im deutschsprachigen Raum schon seit 10 Jahren das Thema Trauer im Internet. Wir waren das erste Trauerportal, auf dem virtuelle Kerzen angezündet werden konnten. Wir bieten auf unserer Plattform die Möglichkeit, individuelle Trauerprofile gratis hochzuladen und einen virtuellen Raum für Erinnerungen mit schönen Bildergalerien zu schaffen. In unserem Trauerforum findet ein …

Charlotte Link und Bärbel Schäfer lesen zum Thema Trauer

Charlotte Link und Bärbel Schäfer haben etwas gemeinsam. Sie haben beide ihnen sehr nahestehende Menschen verloren und diese traumatische Erfahrung in einem eigenen Buch verarbeitet. Bestseller-Autorin Link begleitete ihre Schwester sechs Jahre lang im Kampf gegen den Krebs, letztendlich leider vergeblich. Und Fernsehmoderatorin Schäfer musste den Verlust von gleich drei geliebten Menschen wegstecken. 1998 starb …

TV-Tipp: „Ohne Mama, ohne Papa weiterleben.“

Am kommenden Montagabend lohnt es sich definitiv den Fernseher einzuschalten! Die Fernsehjournalistin Julia Schöning hat eine bewegende Reportage gedreht, in der es darum geht, wie Kinder und Jugendliche den überraschenden Verlust eines Elternteils über einen längeren Zeitraum hinweg verarbeiten. „Ohne Mama, ohne Papa weiterleben. Wege aus der Traurigkeit.“ heißt der halbstündige Film, der am Montag, …

Wertvolle Helfer – Aspetos startet mit Trauergruppen

ASPETOS STARTET IM MÄRZ 2017 MIT DEN ERSTEN TRAUERGRUPPEN IN WESTÖSTERREICH Mit ASPETOS befinden wir uns ja bereits im zehnten Jahr seit der Gründung. In der Anfangszeit schien es noch fast undenkbar, seine Anteilnahme an Trauerfällen über das Medium Internet auszudrücken. Doch wir erreichten schnell eine Vielzahl Trauernder und konnten mit unserem, von geschulten Trauerpsychologen betreuten …

Trauer- und Interview-Plattform „Dein Tod und ich“

Manchmal muss man den Schmerz einfach rauslassen, ein Ventil öffnen, einem guten Zuhörer das Herz ausschütten oder sogar eine größere Öffentlichkeit an der persönlichen Trauer teilhaben lassen. Letztere Idee verfolgt die Trauer- und Interviewplattform „Dein Tod und ich“, auf der Hinterbliebene und Angehörige von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Tod erzählen und berichten, wie …

Raum für Erinnerungen schaffen

An den Weihnachtsfeiertagen fällt uns das Fehlen eines geliebten, leider verstorbenen Menschen immer ganz besonders auf. Im trauten Familienkreis unterm Christbaum wird uns schmerzlich klar, welche Lücke der Tod hinterlassen hat. Der Verlust trifft uns an den einst gemeinsam verbrachten Festtagen noch einmal mit voller Wucht. Wäre es in diesen Momenten der Stille und der …