Traueranzeige von
Alan Rickman

21.02.1946 - † 14.01.2016
Traueranzeige von Alan Rickman
Von Marie-Lan Nguyen - https://www.flickr.com/photos/jastrow/6343878187/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27858872

Der britische Film- und Theaterschauspieler war einem Millionenpublikum vor allem in der Rolle des Severus Snape in den Harry-Potter-Romanverfilmungen ein Begriff. Alan Rickman wirkte aber auch in vielen anderen bekannten Filmen mit, wie z.B. „Stirb langsam“, „Robin Hood – König der Diebe“, „Sinn und Sinnlichkeit“, „Galaxy Quest“ oder „Das Parfum“. Er starb am 14. Januar 2016 im Alter von 69 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Rickmans Schauspielkarriere nahm 1972 an der Londoner Royal Academy of Dramatic Art ihren Anfang. Nach dem Abschluss arbeitete er mit verschiedenen experimentellen britischen Theatergruppen zusammen und war in dieser Phase am Royal Court Theatre in London und beim Edinburgh International Festival zu sehen. Später wurde er Teil des Ensembles der Royal Shakespeare Company und bekam in der Inszenierung von „Gefährliche Liebschaften“ die Rolle des Vicomte de Vallon, für die er 1987 auch eine Nominierung für den Tony Award einheimste.

Ein Jahr später startete Rickmans internationale Filmlaufbahn mit seiner Darstellung des Hans Gruber in „Stirb langsam“. In Hollywood-Produktionen bekam er in der Folge öfter die Rollen des Bösewichts zugewiesen, während er in britischen Filmen wie „Sinn und Sinnlichkeit“ oder „Wie verrückt und aus tiefstem Herzen“ eher sanfte Charaktere spielte. Einen großen Schub verlieh ihm ab 2001 die Darstellung des Severus Snape in den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane. Rickman war die Wunschbesetzung von Buchautorin Joanne K. Rowling.

Neben den Harry-Potter-Filmen verdiente er aber auch anderweitig sein Geld, z.B. 2005 in Tom Tykwers Bestseller-Verfilmung „Das Parfum“ und in „Der Geschmack von Schnee“ mit Sigourney Weaver. 2007 verkörperte er zudem den Richter Turpin in der Musical-Verfilmung „Sweeney Todd“ an der Seite von Johnny Depp und Helena Bonham Carter. Sein letztes großes Werk war 2014 sein eigener Spielfilm „Die Gärtnerin von Versailles“, bei dem er nicht nur Regie führte, sondern auch eine der Hauptrollen neben Kate Winslet übernahm.


Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des 3. Todestages von Alan Thicke erstellt und ist dem Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

candle

14.01.2021

candle

14.01.2021

candle

R.I.P. Alan

14.01.2021

candle

14.01.2021

candle

14.01.2021