Traueranzeige von
Albert Uderzo

25.04.1927 - † 24.03.2020
Traueranzeige von Albert Uderzo
Picture taken by Christian Koehn (username: fragwürdig) - Picture taken by Christian Koehn (username: fragwürdig), CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=338939

Der französische Zeichner wurde weltberühmt als Illustrator und Mitautor der Comic-Serie „Asterix“. Albert Uderzo war von Band Nummer 1 (erschienen 1959) bis zu Asterix-Folge 34 (2009) für die Comic-Zeichnungen verantwortlich. Nach dem Tod seines Kollegen René Goscinny 1977 übernahm er auch die Funktion als Autor. Für sein illustratorisches Werk erhielt Uderzo zahlreiche Preise, darunter den DIVA-Award 1997, den Max-und-Moritz-Preis für sein Lebenswerk 2004 oder auch die „Goldene Leinwand“ für die Comic-Verfilmung „Asterix erobert Rom“.

Albert Uderzo wuchs als Sohn italienischer Einwanderer in Frankreich auf und zeigte schon in jungen Jahren großes zeichnerisches Talent. Erste professionelle Werke veröffentlichte er zwischen 1948 und 1954 zusammen mit dem Texter Jean-Michel Charlier. 1951 lernten sich Uderzo und René Goscinny kennen, der ebenfalls Comics zeichnete, aber vor allem ein talentierter Geschichtenschreiber war. Sie taten sich zusammen und produzierten gemeinsam mehrere Comic-Serien. Ihr größter Erfolg wurde ab 1959 bekanntermaßen „Asterix“. In den 1970er-Jahren gründeten die beiden sogar ihr eigenes Zeichentrick-Filmstudio namens „Idefix“. Nach vier Jahren mussten sie es allerdings wegen schlechter Auftragslage wieder schließen.

Uderzo zeichnete bis zum Band Nummer 30 „Obelix auf Kreuzfahrt“ alleine die Comics, ab „Asterix und Latraviata“ (2001) kümmerte er sich nur noch um die illustratorischen Entwürfe. Im Dezember 2008 verkaufte Uderzo seine 40-prozentigen Anteile am Unternehmen an den Verlag Hachette Livre und leitete damals damit seinen schrittweisen Rückzug ein. Seine Tochter Sylvie hielt ihre Anteile noch etwas länger, verkaufte sie aber 2011 schließlich doch.

Albert Uderzo starb in der Nacht zum 24. März 2020 in einem Vorort von Paris im Alter von 92 Jahren im Schlaf an einem Herzinfarkt.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Albert Uderzo erstellt und ist dem Zeichner vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

candle

R.I.P

05.04.2020

candle

05.04.2020