Traueranzeige von
Christine Kaufmann

11.01.1945 - † 28.03.2017
Traueranzeige von Christine Kaufmann
Von Erich Hirsch - Christine Kaufmann,Schauspielerin, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32035939

Die in der Steiermark geborene, deutsche Schauspielerin Christine Kaufmann stand schon in jungen Jahren im Rampenlicht. Sie wuchs in München auf und nahm schon im Kindesalter Ballettunterricht, u.a. am Münchner Gärtnerplatztheater, anschließend beim Staatsopernballett. Mit acht Jahren wurde sie überraschend zum Kinderstar durch den Film „Rosen-Resli“ von Regisseur Harald Reinl, einem der ersten großen westdeutschen Kinoerfolge nach dem Zweiten Weltkrieg. Auch mit Nachfolge-Produktionen konnte sie weitere große Erfolge feiern.

Ende der 1950er Jahre ging Christine Kaufmann nach Italien, wo sie u.a. 1959 an der Seite von Steve Reeves im Epos „Die letzten Tage von Pompeji“ spielte. Zwei Jahre später erlangte sie internationale Bekanntheit und bekam auch einen Golden Globe für ihre Rolle in „Stadt ohne Mitleid“ an der Seite von Kirk Douglas. Ebenfalls 1961 lernte sie bei Dreharbeiten in Argentinien Tony Curtis kennen, der sich daraufhin für sie von seiner damaligen Ehefrau Janet Leigh trennte. 1963 heirateten Kaufmann und Curtis. Der Ehe entstammen die Töchter Alexandra und Allegra. 1968 wurde die Ehe mit Tony Curtis schließlich wieder geschieden.

Kaufmann ging zurück nach Deutschland und drehte den Fernsehfilm „Wie ein Blitz“, der ein großer Erfolg wurde. Es folgten mehrere TV-Rollen in Krimiserien wie „Der Kommissar“ oder „Derrick“, einige Filme mit Regisseur Werner Schroeter und ihre Rolle als Olga in der Kultserie „Monaco Franze“. Kaufmann machte sich auch als Star auf der Theaterbühne einen Namen und ging gemeinsam mit Udo Kier und „Salome“ auf Tournee. In den 1980er Jahren bis heute blieb sie eine der bekanntesten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Zugleich machte sie sich vermehrt auch als Buchautorin einen Namen. Insgesamt veröffentlichte sie mehr als ein Dutzend Bücher zu Wellness- und Beauty-Themen.

Nach ihrer Ehe mit Curtis war Kaufmann noch dreimal verheiratet – mit dem Fernsehregisseur Achim Lenz, mit dem Musiker und Schauspieler Reno Eckstein sowie mit dem Zeichner Klaus Zey. Christine Kaufmann lebte in ihren letzten Lebensjahren in München und auf Mallorca. Sie war an Krebs erkrankt und musste sich wenige Tage vor ihrem Tod in ein Krankenhaus begeben.

Diese Traueranzeige wurde anlässlich des Todes von Christine Kaufmann erstellt und ist der Schauspielerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.