Traueranzeige von
Danielle Darrieux

01.05.1917 - † 17.10.2017
Traueranzeige von Danielle Darrieux
Von Studio Harcourt, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10699476

Die französische Film- und Theaterschauspielerin avancierte insbesondere in den 1950er Jahren zum Vorzeigestar des französischen Films. Sie war insgesamt in mehr als 100 Filmen zu sehen. 1985 bekam sie den Ehren-César verliehen, 2002 den Silbernen Bären sowie den Europäischen Filmpreis für ihre Rolle in „8 Frauen“. Am 17. Oktober 2017 starb Danielle Darrieux im biblischen Alter von 100 Jahren

Nach einigen Bühnenauftritten begann Darrieuxs Filmkarriere schlagartig mit 17 Jahren im Drama „Mauvaise graine“ unter der Regie von Billy Wilder. Mit dem Drama „Mayerling“ startete 1936 auch ihre internationale Karriere. 1938 ging Darrieux nach Hollywood und agierte in der Komödie „The Rage of Paris“, die auf den Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet wurde. Der Zweite Weltkrieg stoppte dann zunächst einmal ihre Laufbahn.

1950 nahm ihre Filmkarriere wieder Fahrt auf, Darrieux spielte eine junge Frau in Max Ophüls‘ Film „Der Reigen“. Drei Jahre später war sie erneut unter seiner Regie in dem Filmdrama „Madame de ...“ zu sehen, in dem sie eine Dame der gehobenen Gesellschaft spielte, die sich zwischen Ehemann und Liebhaber entscheiden muss. Auch für Claude Chabrol stand sie später vor der Kamera, 1963 im Filmdrama „Der Frauenmörder von Paris“. Weitere wichtige Filme von Darrieux waren „Die Mädchen von Rochefort“ (1967), „Schauplatz des Verbrechens“ (1986) und „8 Frauen“ (2002).  

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Danielle Darrieux erstellt und ist der Schauspielerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.