Traueranzeige von
Dario Fo

24.03.1926 - † 13.10.2016
Traueranzeige von Dario Fo
Foto: Gorupdebesanez - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31061838

Der multitalentierte Dario Fo war ein italienischer Theaterautor, Bühnenbildner, Regisseur,  Komponist, Erzähler, Satiriker und Schauspieler. Insbesondere in seiner Bühnenlaufbahn bediente er sich der Methoden der Commedia dell‘arte und revitalisierte dieses traditionelle Schauspielgenre. Sein facettenreiches Werk wurde 1997 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Privat war Dario Fo seit 1954 bis zu ihrem Tod 2013 mit der Schauspielerin und späteren politischen Aktivistin Franca Rame verheiratet. Er arbeitete auch künstlerisch sehr viel mit ihr zusammen, die beiden verdienten in den 1950er Jahren ihren Lebensunterhalt gemeinsam am Mailänder Piccolo Teatro. Parallel dazu arbeitete Fo aber damals auch für den italienischen Staatsrundfunk RAI. Als Radiomoderator schuf er achtzehn satirische Monologe, in denen er biblische Themen politisch interpretierte. Empörte Vorgesetzte setzten die Show jedoch bald wieder ab. Dadurch war die Tür bei RAI aber nicht für immer geschlossen. 1962 arbeitete Fo als Autor und Regisseur der Fernsehshow „Canzonissima“. Er bildete dort das Leben gewöhnlicher Menschen ab, was beim Publikum sehr gut ankam. Nur eine Episode, in der ein Journalist von der Mafia ermordet wurde, verärgerte die Politiker sehr. Fo und Rame erhielten daraufhin Morddrohungen und wurden unter Polizeischutz gestellt. Beide wurden für fünfzehn Jahre von der RAI gesperrt.

Dario Fo war einerseits präsent in den Medien, aber auch stets ein Kritiker der Medienpolitik und Medienentwicklung in Italien. Er beurteilte sie als „Beseitigung jeder kritischen Kultur“ und warf z.B. Silvio Berlusconi vor, eine Kontrolle über alle Kommunikationswege anzustreben. Diese kritische Haltung gegenüber dem Staatsapparat führte auch dazu, dass Fo 2006 innerhalb eines Mitte-links-Bündnisses bei der Bürgermeisterwahl in Mailand kandidierte. Er verlor bei den Vorwahlen, erhielt jedoch 23,4 % der Stimmen. Politisch engagierte er sich danach weiter als prominentes und einflussreiches Mitglied von Beppe Grillos Movimento 5 Stelle. Im Herbst 2016 wurde er mit Atemproblemen in eine Mailänder Klinik eingeliefert, in der er im hohen Alter von 90 Jahren nach zwölf Tagen verstarb.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Dario Fo erstellt und ist dem Literatur-Nobelpreisträger vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.