Traueranzeige von
Egidius Braun

27.02.1925 - † 16.03.2022
Traueranzeige von Egidius Braun
Von Lutz Dierbach - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49313619

Der deutsche Fußballfunktionär war zwischen 1992 und 2001 Präsident des Deutschen Fußballbundes DFB. Egidius Braun bekleidete außerdem von 1992 bis 2000 das Amt des Vizepräsidenten beim Europäischen Fußballverband UEFA. Er engagierte sich viel für wohltätige Zwecke und zählte wegen seiner nahbaren, freundlichen Art zu den beliebtesten DFB-Präsidenten. Braun war Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern und Schulterband und bekam 2006 den FIFA-Verdienstorden verliehen. 

Ein ganz großer Fußballer war Egidius Braun nie, aber dafür fasste er als Sportfunktionär schnell Fuß. Im August 1973 wurde er zum Präsidenten des Fußballverbandes Mittelrhein, zum Vizepräsidenten des Westdeutschen Fußball-Verbandes und zum Mitglied des DFB-Beirates gewählt. Von 1977 bis 1992 war er Schatzmeister des DFB. Im Oktober 1992 wurde Braun zum achten Präsidenten des DFB gewählt. Im selben Jahr übernahm er auch einen Posten im Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees. Das Präsidentenamt beim DFB hatte er bis zum 28. April 2001 inne, in seiner Ära wurde die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 1996 Europameister. 

Egidius Braun erlitt im Oktober 2006 einen Schlaganfall. In der Folge trat er nur noch selten öffentlich auf. Er war 70 Jahre mit seiner Frau verheiratet, mit der er zwei Söhne hatte. Am 16. März 2022 starb Egidius Braun im Alter von 97 Jahren in Aachen. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Egidius Braun erstellt und ist dem ehemaligen DFB-Präsidenten vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.