Traueranzeige von
Franz Trojan

22.01.1957 - † 15.09.2021
Traueranzeige von Franz Trojan
Traueranzeige der Spider Murphy Gang

Der deutsche Musiker Franz Trojan war jahrelang Schlagzeuger bei der Spider Murphy Gang. Die bayerische Band feierte insbesondere in den 1980er-Jahren große Erfolge im deutschsprachigen Raum. Der Song “Skandal im Sperrbezirk” landete 1981 zugleich auf Platz 1 der Single-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch die Nachfolge-Singles “Schickeria”, “Wo bist du?” und “Ich schau dich an” erreichten in allen drei Ländern noch mindestens die Top 20. Trojan war von 1977 bis 1992 Mitglied der Spider Murphy Gang. Angeblich war es sein starker Drogen- und Alkoholkonsum, der zum Rausschmiss aus der Band führte.  

Franz Trojan wurde im fränkischen Kulmbach geboren. 1977 gründete er in München gemeinsam mit Günther Sigl, Barny Murphy und Michael Busse die Spider Murphy Gang, die 1983 als erste westdeutsche Band auf eine Tournee durch die damalige DDR ging. In Erinnerung an dieses außergewöhnliche Ereignis veröffentlichte die Gruppe auch das Lied “Mädchen drüben”, mit Franz Trojan als Sänger. Auch als Tonstudio-Besitzer und Produzent tat er sich hervor, z.B. bei den Alben “Überdosis Rock’n’Roll” und “Hokuspokus”. Nach 15 gemeinsamen Jahren gingen die Band und der Schlagzeuger 1992 getrennte Wege. 

Nach der Trennung von der Band ging es für Trojan jedoch abwärts. Er besaß anfangs zwar noch Immobilien und sein Tonstudio. Doch schon bald verlor er alles und geriet in die Obdachlosigkeit. Eine befreundete Plattenlabel-Betreiberin vom Niederrhein bekam das mit und holte ihn nach Kamp-Lintfort. Dort lebte Trojan dann auf ihrem Grundstück in einem Wohnwagen und arbeitete bis zuletzt in einem kleinen Tonstudio. In diesem Frühjahr wurde dem starken Raucher Lungenkrebs attestiert. Die Therapie schlug jedoch nicht mehr an, so dass Franz Trojan im September 2021 mit 64 Jahren starb. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Franz Trojan erstellt und ist dem Musiker vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.