Traueranzeige von
Hans Tilkowski

12.07.1935 - † 05.01.2020
Traueranzeige von Hans Tilkowski
Von Helmut S. (Die Kirsche Redaktion) - "Die Kirsche", Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7900721

Der deutsche Fußballspieler ist vielen als Torwart der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 1966 in England in Erinnerung geblieben. Hans Tilkowski hütete damals auch im Endspiel gegen den Gastgeber das Tor und musste das als Wembley-Tor berühmt gewordene, im Nachhinein jedoch als irregulär entlarvte 2:3 in der Verlängerung hinnehmen, das die Niederlage der deutschen Mannschaft einleitete. Neben dem Vize-Weltmeistertitel konnte sich Tilkowski in seiner Laufbahn auch über weitere Trophäen freuen. So holte er 1958/59 die westdeutsche Meisterschaft mit Westfalia Herne und gewann mit Borussia Dortmund 1965 den DFB-Pokal sowie ein Jahr drauf den Europapokal der Pokalsieger. 1965 wurde er außerdem zum Fußballer des Jahres gewählt.

In der deutschen Nationalmannschaft debütierte Hans Tilkowski im Frühjahr 1957. In den folgenden zehn Jahren bestritt er dort 39 Länderspiele und stand bei zwei Weltmeisterschaften (1962 und 1966) im Aufgebot. Tilkowskis Vorzüge waren seine seine Souveränität und sein kluges Stellungsspiel. Er erkannte blitzschnell Gefahren, konnte den Spielverlauf vorausahnen, sich selbst dann in die richtige Position bringen und mit seiner extremen Sprungkraft Flanken abfangen. Seine Erfahrungen als Torhüter gab Tilkowski nach seiner aktiven Laufbahn auch als Trainer weiter. Er arbeitete ab 1970 für Vereine wie Werder Bremen, 1860 München, den 1. FC Nürnberg und den 1. FC Saarbrücken. 1981 endete seine Trainerkarriere beim griechischen Club AEK Athen.

Am 5. Januar 2020 starb Torwartlegende Hans Tilkowski nach längerer Krankheit im Alter von 84 Jahren.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Hans Tilkowski erstellt und ist dem Fußballspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.