Traueranzeige von
Horst Tappert

26.05.1923 - † 13.12.2008
Traueranzeige von Horst Tappert
Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F034156-0025 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5870631

Kaum ein deutscher Schauspieler ist enger mit seiner Paraderolle verbunden als Horst Tappert, besser bekannt als Oberinspektor Derrick aus der gleichnamigen TV-Krimiserie. Er erhielt aufgrund dieser Rolle eine ganze Reihe von Auszeichnungen, darunter 1979 den Bambi, 1981 die Goldene Kamera und 1997 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Insgesamt war Tappert dreimal verheiratet und hatte drei Kinder aus seinen ersten beiden Ehen. Der Schauspieler starb am 13. Dezember 2008 im Alter von 85 Jahren in einer Klinik in Planegg bei München. Sein Urnengrab liegt auf dem Friedhof seines letzten Wohnortes Gräfelfing.

Tappert wurde 1923 als Sohn eines Beamten in Wuppertal geboren. Nach der Volksschule absolvierte er von 1937 bis 1940 eine Lehre zum Industriekaufmann, bevor er zur Wehrmacht eingezogen wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wollte er zunächst als Buchhalter am neu eröffneten Theater der Altmark in Stendal arbeiten, wurde jedoch vom dortigen künstlerischen Leiter zu einer Tätigkeit als Schauspieler überredet. In seinem ersten Theaterstück spielte er gleich die Hauptrolle des Dr. Striebel in Paul Helwigs Komödie „Flitterwochen“. Sein weiterer Weg am Theater führte ihn über Göttingen und Kassel nach Bonn und Wuppertal und 1956 schließlich an die Münchner Kammerspiele. Zu dieser Zeit ließ sich Tappert auch im Raum München nieder.

Ende der 1950er Jahre trat er erstmals in Kino- und Fernsehfilmen auf. Aber erst 1966 schaffte er de richtigen Durchbruch im Fernsehen mit dem Krimi-Dreiteiler „Die Gentlemen bitten zur Kasse“, in dem er die Rolle des Posträuberchefs Michael Donegan spielte. Anfang der 1970er-Jahre schrieb Drehbuchautor Herbert Reinecker an der Nachfolge der sehr erfolgreichen Krimireihe „Der Kommissar“, in der Tappert bereits 1970 und 1973 mitgespielt hatte. Die neue Serie hieß „Derrick“ und sollte einen anderen Typus von Kriminalisten zeigen. Tappert spielte darin ab 20. Oktober 1974 mit der ersten Episode „Waldweg“ die Hauptrolle des Oberinspektors Stephan Derrick, dem als Assistent Harry Klein (gespielt von Fritz Wepper) an die Seite gestellt wurde. Zwischen 1973 und 1998 wurden 281 Folgen der Serie gedreht, die nicht nur beim deutschen Publikum ein Erfolg war: Sie wurde in über 100 Ländern ausgestrahlt.


Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des 8. Todestages von Horst Tappert erstellt und ist dem beliebten Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.