Traueranzeige von
Ivan Reitman

27.10.1946 - † 12.02.2022
Traueranzeige von Ivan Reitman
Von Canadian Film Centre from Toronto,, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14580571

Der kanadische Filmemacher mit slowakischen Wurzeln wurde als Regisseur der beiden “Ghostbusters”-Filme weltbekannt. Ivan Reitman drehte außerdem Komödien wie “Twins – Zwillinge”, “Kindergarten Cop” und “Junior”, allesamt mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. Weitere bekannte Filme von ihm sind “Staatsanwälte küsst man nicht” mit Robert Redford, Debra Winger und Darryl Hannah, “Dave” mit Kevin Kline und Sigourney Weaver sowie “Evolution” mit David Duchovny und Julianne Moore in den Hauptrollen. 1985 erhielt Reitman den British Fantasy Award” für den ersten “Ghostbusters”-Film, und 2009 wurde er für seine Verdienste für die Förderung der kanadischen Film- und Fernsehindustrie zum Officer of the Order of Canada ernannt. 

Ivan Reitman wurde 1946 geboren, er wuchs aber in Toronto auf, wohin seine jüdische Familie nach dem Zweiten Weltkrieg ausgewandert war. Er arbeitete nach dem Studium zunächst für einen lokalen Fernsehsender in Toronto und konnte sich Ende der 1970er-Jahre seine ersten Meriten als Filmproduzent verdienen. Mit “Ghostbusters” gelang ihm 1984 der internationale Durchbruch. Im Jahr 2000 gründete Reitman eine eigene Produktionsfirma und konzentrierte sich stärker auf die Filmproduktion. Seine letzte Regiearbeit war im Jahr 2014 das Football-Drama “Draft Day” mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Eine der letzten Produktionen von Ivan Reitman war die Fortsetzung “Ghostbusters: Legacy”. Regie führte sein Sohn Jason Reitman. 

Ivan Reitman hatte insgesamt drei Kinder, auch seine Tochter Catherine Reitman arbeitet in der Filmbranche als Schauspielerin (“Workin’ Moms”). Ivan Reitman starb am 12. Februar 2022 im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Montecito in Kalifornien. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Ivan Reitman erstellt und ist dem Filmemacher vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.