Traueranzeige von
Joseph I.

26.07.1678 - † 17.04.1711
Traueranzeige von Joseph I.
By Anonymous ([1]) [Public domain], via Wikimedia Commons
Joseph wurde am 26. Juli 1678 in Wien geboren. Er ist der älteste Thronfolger von Leopold I. Ab 1687 war er ungarischer und ab 1690 römisch-deutscher König. Joseph I. wuchs in eine Zeit der Aufbruchsstimmung hinein. Seine Jugendjahre waren geprägt von einer Serie aus Kriegen, aus denen die Armeen seines Vaters zum Großteil siegreich hervorgingen.

Mit seiner Gemahlin Amalia Wilhelmine von Braunschweig-Lüneburg hatte er einen Sohn und zwei Töchter, welcher jedoch noch im ersten Lebensjahr an den Folgen eines Wasserkopfes starb. Joseph der Erste führte den spanischen Erbfolgekrieg weiter und war dabei mit Hilfe von Prinz Eugen erfolgreich. 1707 wurde Joseph I. von den Ungarischen Kuruzzen als König abgesetzt. Joseph war zwar strenger Katholik, aber war gegenüber dem protestantischen Glauben sehr tolerant. Joseph interessierte sich für Literatur und Kunst, war sehr musikalisch und komponierte sogar. Der Stil seiner Solomotette „Regina coeli„ zeigt stark italienische Einflüsse, Singstimme und Solovioline sind die kommunizierenden Partner, die von den anderen Instrumenten umspielt werden.

Joseph war im Gegensatz zu seinem Vater weitaus entscheidungsfreudiger und auch von der Notwendigkeit von Reformen überzeugt. Die ersten Neuerungen befassten sich mit dem Austausch des Kabinetts.

Am 17. April 1711 verstarb Joseph unerwartet in Wien an einer Pockenerkrankung.