Traueranzeige von
Kenny Rogers

21.08.1938 - † 20.03.2020
Traueranzeige von Kenny Rogers
Von Eva Rinaldi - Kenny Rogers, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24790591

Der US-amerikanische Countrysänger, Songwriter und Schauspieler zählt mit über 125 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Interpreten weltweit. Allein von seinem „Greatest Hits“-Album wurde eine Stückzahl von über 13 Millionen verkauft. Kenny Rogers erreichte insgesamt 22-mal Platz eins in den US-Charts. Seine größten internationalen Hits waren die Songs „Lucille“, „Coward of the County“, „We‘ve got tonight“ mit Sheena Easton und „Islands in the Stream“ mit Dolly Parton. 2013 wurde er in die „Country Music Hall of Fame“ aufgenommen.

Nach ersten Gehversuchen im Bereich Rock‘n‘Roll fand Kenny Rogers schnell in der Countrymusik seine Erfüllung. 1967 gründete er mit Sängerin Kim Carnes die vierköpfige Band The First Edition, die später in Kenny Rogers & the First Edition umbenannt wurde. Mit dieser Formation (größter Hit: „Ruby, don‘t take your love to town“) feierte Rogers in den USA einige Erfolge und hatte auch viele Fernsehauftritte, bis sich die Band 1976 auflöste.

Anschließend unterzeichnete Kenny Rogers einen Plattenvertrag bei Capitol Records und brachte das Album „Love lifted me“ heraus. Darauf befand sich auch die Hitsingle „Lucille“,  die 1976 in den US-Country-Charts und in Großbritannien zum Nummer-eins-Erfolg wurde. Auch in Deutschland erreichte der Song die Top 10 und wurde 1977 von Michael Holm auf Deutsch gecovert.

1978 veröffentlichte Kenny Rogers den Countrysong „The Gambler“, der überraschenderweise eine kleine Schauspielkarriere für den Sänger einleitete. Dieses Lied war nämlich in seiner Heimat so erfolgreich, dass man die erste Miniserie in der Fernsehgeschichte der USA startete. Insgesamt wurden zwischen 1978 und 1994 fünf Gambler-Westernfilme gedreht, in denen Kenny Rogers die Hauptrolle spielte.

Die 1980er Jahre waren Rogers‘ musikalisch erfolgreichste Phase. Vor allem seine Duette mit Sheena Easton und Dolly Parton sorgten international für viel Aufsehen. Auch seine Kooperation mit Lionel Richie („Lady“) war eine gute Entscheidung und holte Rogers ein wenig aus der Country-Nische heraus. In den 1990er- und Nuller-Jahren produzierte der Sänger immer noch viele Alben, konnte aber nur noch in den USA größere Erfolge damit feiern.

Im Jahr 2015 kündigte Kenny Rogers schließlich aus familiären Gründen seinen Ruhestand an und machte eine lange Abschiedstournee. Sein offiziell letztes Konzert gab er am 25. Oktober 2017 in Nashville zusammen mit Dolly Parton, Lionel Richie und Kris Kristofferson. Am 20. März 2020 starb der Sänger mit 81 Jahren friedlich zu Hause im Kreise seiner Familie, wie es in einer offiziellen Verlautbarung hieß.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Kenny Rogers erstellt und ist dem Sänger vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

06.04.2020

danke für Deine Musik

28.03.2020

candle

Unvergessen,Danke

26.03.2020

candle

Danke!

26.03.2020