Traueranzeige von
Kurt Cobain

20.02.1967 - † 05.04.1994
Traueranzeige von Kurt Cobain
DGC Records

Der US-amerikanische Rockmusiker wurde als Sänger und Gitarrist der 1987 entstandenen Band Nirvana berühmt. Mit der Gruppe, die die Stilrichtung Grunge entscheidend prägte, veröffentlichte Cobain drei Studioalben und eine B-Seiten-Zusammenstellung sowie zahlreiche Singles und EPs. Insbesondere das 1991er-Album „Nevermind“ machte Nirvana weltberühmt, es wurde weltweit rund 30 Millionen Mal verkauft. 

Kurz nach seinem 22. Geburtstag lernte Cobain während eines Tourstopps in Portland die Sängerin Courtney Love von der Band Hole kennen. Die beiden heirateten knapp drei Jahre später am 24. Februar 1992 auf Hawaii, im selben Jahr wurde auch ihre gemeinsame Tochter Frances Bean geboren. Cobain litt schon damals unter chronischen Magenproblemen, die er zur Schmerzlinderung gerne mit Drogen bekämpfte. Ab 1991 wurde sein Drogenmissbrauch immer exzessiver, er nahm regelmäßig Heroin. Insgesamt sechs Therapie-Anläufe Cobains, um von der Droge wieder loszukommen, blieben erfolglos.

Wegen der Magenprobleme Cobains musste Anfang März 1994 die laufende Nirvana-Tournee unterbrochen werden. Der Sänger und seine Ehefrau flogen am 2. März nach Rom. Dort wurde Cobain zwei Tage später – im Koma liegend – in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Mediziner konstatierten einen Suizidversuch. Kurt Cobain sprach dagegen lediglich von einem Versehen im Alkoholrausch. Auf Drängen seines näheren Umfeldes erklärte sich Cobain zu einem Drogenentzug  in einer Fachklinik in Marina del Rey bereit. Am 1. April floh er jedoch von dort und tauchte unter. Vier Tage später, am 5. April, starb Cobain in seinem Haus in Seattle. Er wurde mit einer Überdosis Heroin und einem Kopfschuss aufgefunden. Er hinterließ einen Abschiedsbrief mit dem Zitat “It’s better to burn out than to fade away” („Es ist besser auszubrennen, als zu verblassen“).

Kurt Cobain wurde am 14. April 1994 eingeäschert. Einen kleinen Teil der Überreste verstreute Courtney Love an unterschiedlichen Orten. Sie begrub einen Teil an einem Baum auf ihrem letzten gemeinsamen Grundstück und verstreute die Asche im Wishkah River und in einem buddhistischen Tempel in New York. In seinem Geburtsort Aberdeen im US-Bundesstaat Washington wurde mit dem „Kurt Cobain Memorial Park“ eine Gedenkstätte eingerichtet.

Diese Traueranzeige wurde anlässlich des Todes von Kurt Cobain erstellt und ist dem Rockstar vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.