Traueranzeige von
Little Richard

05.12.1932 - † 09.05.2020
Traueranzeige von Little Richard
Von Okeh Records - Billboard, page 1, 18 June 1966, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77046466

Der US-amerikanische Sänger, Pianist und Songwriter zählte zu den Pionieren des Rock‘n‘Roll. Little Richard feierte in den 1950er-Jahren seine größten Erfolge mit Hits wie „Tutti Frutti“, „Long Tall Sally“ oder „Good Golly, Miss Molly“. Später wandte er sich zwischenzeitlich auch der Funk- und Soulmusik zu. Sein schnelles und kraftvolles Klavierspiel, sein lauter und überdrehter Gesang sowie seine energiegeladenen Konzerte in extravaganter Kleidung inspirierten viele namhafte Kollegen von Elvis Presley bis zu den Beatles. 1986 wurde Little Richard als einer der ersten Musiker in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Vier Jahre später wurde ihm zu Ehren auch ein Stern am Hollywood Walk of Fame verlegt.

Little Richard hieß eigentlich Richard Wayne Penniman. Den Spitznamen „Little“ bekam er aufgrund seiner Körpergröße. Nach ersten Gehversuchen im Bereich Rhythm and Blues schaffte der „kleine Richard“ 1956 den großen Durchbruch als Pionier der damals völlig neuen Stilrichtung Rock‘n‘Roll. Er stand zu der Zeit bei der Plattenfirma Specialty Records unter Vertrag und nahm innerhalb von nur drei Jahren knapp 20 Singles, sechs EPs und drei Alben auf. Parallel dazu ging der offen bisexuelle Sänger mit der Band Upsetters auf ausgedehnte Konzertreisen und promotete seine Lieder bei Kurzauftritten in Musikfilmen.

Ende 1957 unterbrach Little Richard überraschend seine Musiklaufbahn, machte daraufhin eine Ausbildung zum Priester und widmete sich später vermehrt der Gospelmusik. Seine neuen Songs waren bei weitem nicht so erfolgreich wie die wilden Rock‘n‘Roll-Hymnen, so dass er 1962 langsam wieder eine Kehrtwende einleitete. Da sich die Musikwelt aber schon wieder weiterentwickelt hatte, musste auch Little Richard neue Akzente setzen, die eher in Richtung Soul wiesen. Der ganz große Erfolg stellte sich bei dem Musiker aus Georgia damit aber nicht mehr ein, so dass er sich wieder rar machte in der Öffentlichkeit.

In den 1990er und 2000er Jahren ging Little Richard immer wieder in Amerika und Europa auf Tournee, oft an der Seite von zwei weiteren „Lebenden Legenden des Rock‘n‘Roll“, Jerry Lee Lewis und Chuck Berry. Erst 2013 erklärte der inzwischen Achtzigjährige in einem Interview mit der Zeitschrift „Rolling Stone“ seinen endgültigen Abschied vom Musikbusiness mit den Worten: „I am done!“ („Ich bin fertig!“). Am 9. Mai 2020 starb Little Richard im Alter von 87 Jahren.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Little Richard erstellt und ist dem Musiker vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.