Traueranzeige von
Mark Twain

30.11.1835 - † 21.04.1910

See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons
Mark Twain war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er wurde am 30. November 1835 in Florida, als fünftes Kind von John Marshall Clemens und dessen Ehefrau Jane geboren.

Mit 18 Jahren verließ Mark Twin seine Heimat und schlug sich als wandernder Journalist und Schriftsetzer durch. Er arbeitete für verschiedene Zeitungen in Philadelphia und New York und verfasste Reiseberichte für die Zeitung seines Bruders. 1870 heiratete er und übersiedelte nach Hartford. Dort entstanden in den siebziger und achtziger Jahren viele seiner populärsten Werke, u. a. "Tom Sawyers Abenteuer", das zu Unrecht anfänglich als Jugendbuch aufgefaßt wurde. Der Essay „Die schreckliche deutsche Sprache“ ist zuerst als Anhang zu dem Reisebuch „Bummel durch Europa“ erschienen und wurde seitdem auch als Einzeldruck immer wieder neu aufgelegt. "Bummel durch Europa" schilderte eine Wanderung durch den Schwarzwald und die Schweizer Alpen. Ein heute noch viel gelesenes Buch ist seine Autobiographie "Leben auf dem Mississippi". Zu nennen ist hier vor allem die Erzählung „Der Mann, der Hadleyburg korrumpierte“, in der Twain die Manipulierbarkeit der öffentlichen Meinung durch politische Demagogie schildert.

Mark Twain starb am 21. April 1910 in Redding, Connecticut. Zu diesem Zeitpunkt waren seine Frau und seine beiden Töchter bereits tot.