Traueranzeige von
Meat Loaf

27.09.1947 - † 20.01.2022
Traueranzeige von Meat Loaf
Von Super Festivals - https://www.flickr.com/photos/27238804@N03/48600884201/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=86927310

Der US-amerikanische Rocksänger und Schauspieler hatte mit “I’d do anything for love” einen Welthit, der in zahlreichen Ländern auf Platz eins landete, musste aber in seiner Laufbahn auch einige gesundheitliche und berufliche Rückschläge einstecken und viel mit Drogen- und Alkoholproblemen kämpfen. Meat Loaf (Hackbraten oder auch Fleischklops auf Deutsch) war der Künstlername von Michael Lee Aday, der schon als Jugendlicher ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hatte. Der gebürtige Texaner liebte den theatralisch-bombastischen Bühnenauftritt im Stil von Rock-Opern und hatte bei seinen Auftritten stets ein (meist rotes) Seidentuch als Markenzeichen zur Hand. 

Nach dem Krebstod seiner Mutter kehrte Meat Loaf 1967 seinem alkoholkranken und gewalttätigen Vater den Rücken, ging nach Los Angeles und gründete mehrere Rockbands, die teilweise in den Vorprogrammen von The Who, Iggy Pop und Joe Cocker spielten. Auch im Duett mit Sängerin Stones feierte er erste Erfolge. Nach einem gelungenen Vorsingen zum Musical “Hair” bekam er eine Rolle in dem Stück und kam darüber auch an den Broadway. 1973 erhielt Meat Loaf das Angebot, im Musical “The Rocky Horror Show” mitzuwirken. Er ließ sich nicht zweimal bitten und verkörperte im Folgejahr die Rolle des Eddie in den Aufführungen in Hollywood. So war also der Grundstein auch für seine schauspielerischen Ambitionen gelegt, die später noch in Filmen wie “The Rocky Horror Picture Show”, “Fight Club” oder “Wayne’s World” zum Tragen kommen sollten. 

Die Musik blieb aber stets die Nummer 1 bei Meat Loaf. Vor allem die Albumreihe “Bat out of Hell” machte ihn international bekannt und brachte Hits wie “I’d do anything for love”, “Rock and Roll dreams come true” und “It’s all coming back to me now” hervor. Insgesamt verkaufte Meat Loaf in seiner Karriere weltweit rund 100 Millionen Tonträger, wobei allein für das Album “Bat out of hell” schon rund 43 Millionen verkaufte Einheiten zu Buche stehen. Er zählt damit zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern überhaupt. 2016 veröffentlichte Meat Loaf sein letztes Album “Braver than we are”. Der Rocksänger und Schauspieler starb am Abend des 20. Januar 2022 im Kreise seiner Familie. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Meat Loaf erstellt und ist dem Sänger vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.