Traueranzeige von
Miriam Pielhau

12.05.1975 - † 12.07.2016
Traueranzeige von Miriam Pielhau
{{Information |Description=German TV-host Miriam Pielhau at the premiere of "The King's Speech". |Source=[http://www.ipernity.com/doc/siebbi/10929087 ipernity.com] |Date=16th February 2011 |Author=[http://www.ipernity.com/home/siebbi Siebbi]
Die beliebte Fernseh- und Radiomoderatorin, Schauspielerin und Buchautorin Miriam Pielhau verstarb am 12. Juli 2016 bereits im jungen Alter von nur 41 Jahren. Sie war ihrer Brustkrebs-Erkrankung seit Bekanntwerden im Jahr 2008 stets offensiv gegenübergetreten und ging damit auch in die Öffentlichkeit. Ihre Erfahrungen mit der Krankheit beschrieb Pielhau erstmals in ihrem 2011 erschienenen Buch „Fremdkörper“. Im März 2016 wurde dann bekannt, dass bei ihr bereits im Januar 2014 erneut Brustkrebs und Metastasen (später auch an der Leber) festgestellt worden waren. Dabei schien es schon so, als habe sie die Krankheit abermals besiegt. Ihren zweiten Kampf gegen den Krebs schilderte sie in ihrem im Frühjahr 2016 veröffentlichten Buch „Dr. Hoffnung“. Doch leider ereilte sie Anfang Juli 2016 ein plötzlicher Krankheitsschub, so dass sie überraschend verstarb.

Pielhau arbeitete als Redakteurin, Moderatorin und Reporterin bei Radio Siegen und bei Radio Einslive, später dann vor und hinter der Kamera auch bei Einslive TV und ab 2001 als Chefredakteurin von „NBC GIGA“. Für ihre dortige Arbeit wurde sie im selben Jahr mit dem Grimme Online-Award ausgezeichnet. Sie moderierte diverse Fernsehshows beim WDR, wie z.B. „Popkomm – Die Show“ und den „1. nationalen Radio-Award – Die Gala“ sowie bei ProSieben das Magazin „taff“, die Sendung „Mission Germany“ oder auch auch die Oscar-Verleihungen in den Jahren 2003 und 2004.

Diese beiden Jahr waren auch privat sehr prägend für Miriam Pielhau: Am 27. März 2003 heiratete sie Thomas Hanreich, damals Sänger der Gruppe Vivid. Und im Folgejahr erlebte sie die Tsunami-Katastrophe in Khao Lak (Thailand) hautnah am eigenen Körper während eines Tauchausfluges mit. Sie überlebte und engagierte sich daraufhin für das dortige Projekt „Hanseatic School for Life“, das Waisenkindern eine Zukunftsperspektive bietet. Im Mai 2012 bekam sie eine Tochter. Die Trennung von ihrem Ehemann wurde im Juni 2013 bekannt.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Miriam Pielhau erstellt und ist der Moderatorin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.