Traueranzeige von
Ricky Nelson

08.05.1940 - † 31.12.1985
Traueranzeige von Ricky Nelson
Von Decca Records - eBay item photo front photo back, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21475481

Der US-amerikanische Schauspieler, Musiker und Singer-Songwriter war einer der ersten Teenagerstars in den Vereinigten Staaten. Er ist seit 1987 Mitglied der „Rock and Roll Hall of Fame“ und hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. In den späten 1950er und frühen 1960er Jahren war Nelson mit 33 Top-40-Hits einer der kommerziell erfolgreichsten Sänger in den USA, er wurde nur von Elvis Presley und Pat Boone übertroffen. Seine beiden erfolgreichsten Hits waren „Poor little fool“ und „Travelin‘ Man“, sie erreichten beide Platz eins der US-Singlecharts. Sein erfolgreichstes Lied in Deutschland war dagegen „Hello Mary Lou“. Der Song erreichte 1961 Platz 2 der Single Charts und blieb 20 Wochen in den Top Ten.  

Nelson begann seine Karriere mit seiner Familie in der US-Fernsehserie „The Adventures of Ozzie and Harriet“, die von 1952 bis 1966 lief. Ricky Nelson, seine Eltern und sein Bruder David spielten die Hauptrollen. Alle Episoden der Serie wurden von „Ozzie“ Nelson geschrieben, der auch Regie führte und häufig die aktuellen Songs von Ricky Nelson in die Sendungen einbaute. Nelson spielte auch in Kinofilmen mit, z.B. in „Rio Bravo“ an der Seite von John Wayne und Dean Martin, mit dem er auch zwei Songs zum Besten gab. Für seine Darstellung in dem Film wurde Nelson sogar für den „Golden Globe“ als bester Nachwuchsdarsteller nominiert.

Ab 1957 machte Nelson parallel zum filmischen Schaffen auch als Rock‘n‘Roll-Sänger Karriere. Seine erste Single, eine Coverversion von Fats Dominos „I‘m walking“ erreichte in den Billboard-Charts auf Anhieb Platz 17. Der Nachfolger „Teenager‘s Rolmance“ war mit Platz acht noch erfolgreicher. Die nächsten Singles waren sogar derart populär, dass sich zumeist A- und B-Seite der Platten in den Charts platzieren konnten. Nach den ersten Plattenerfolgen versuchte Nelsons Plattenfirma Imperial Records, ihn als „sanfte Alternative zu Elvis Presley“ aufzubauen. In den späten 1960er-Jahren versuchte sich Nelson vermehrt im Country-Genre, alles in allem konnte er aber nie mehr an die ganz großen Erfolge anknüpfen.  

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des 32. Todestages von Ricky Nelson erstellt und ist dem Musiker und Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.