Traueranzeige von
Siegfried Rauch

02.04.1932 - † 11.03.2018
Traueranzeige von Siegfried Rauch
Foto: Susanne Sigl, von Laurent1994 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=64581360

Der deutsche Schauspieler war vor allem wegen seiner Rollen in den Fernsehserien „Das Traumschiff“ als Kapitän Jakob Paulsen und „Der Bergdoktor“ als Dr. Roman Melchinger überaus bekannt und beliebt. Siegfried Rauch wirkte von Mitte der 1950er-Jahre bis zu seinem Tod nach einem Treppensturz bei einer Veranstaltung am 11. März 2018 an über 135 Filmen und Serien mit.  

1956 feierte Rauch sein Filmdebüt mit einer Nebenrolle im Heimatfilm „Die Geyerwally“. In den folgenden Jahren setzte er seine Karriere aber vor allem auf Theaterbühnen fort. Erst Ende der 1960er-Jahre war er auch wieder vermehrt im Kino und Fernsehen zu sehen. Zu seinen erfolgreichsten Kinorollen gehörte 1970 die des Hauptmann Oskar Steiger in der Filmbiografie „Patton – Rebell in Uniform“, der mit sieben Oscars ausgezeichnet wurde. 1971 verkörperte er zudem im Film „Le Mans“ an der Seite von Steve McQueen den Rennfahrer Erich Stahler.

Vor allem im Fernsehen feierte Rauch große Erfolge. 1977 spielte er die Rolle des Thomas Lieven in der Fernsehserie „Es muß nicht immer Kaviar sein“ nach dem gleichnamigen Roman von Johannes Mario Simmel. In der Karl-May-Fernsehserie „Mein Freund Winnetou“ (1980) mimte er an der Seite von Pierre Brice den Old Shatterhand. Es folgten Rollen in den Fernsehserien „Die glückliche Familie“ und „Wildbach“, anschließend in den eingangs erwähnten Erfolgsformaten „Das Traumschiff“ und „Der Bergdoktor“. Bis zuletzt war Rauch im Fernsehen zu bewundern, so 2017 in der SAT.1-Serie „Knallerkerle“.  



Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Siegfried Rauch erstellt und ist dem Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.