Traueranzeige von
Sonja Ziemann

08.02.1926 - † 17.02.2020
Traueranzeige von Sonja Ziemann
Von rabiator larry - cropped from: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sonja_Ziemann_Gro%C3%9Fneffen.jpg, CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44029183

Die deutsche Schauspielerin war in den 1950er-Jahren eine überaus beliebte Heimatfilm-Ikone. Zu Sonja Ziemanns bekanntesten Filmen zählen „Schwarzwaldmädel“ und „Grün ist die Heide“. Beide Produktionen lockten damals jeweils über 15 Millionen Zuschauer in die Kinos und wirkten stilbildend für das Heimatfilm-Genre. Ziemann erhielt 1950 auch einen Bambi für ihre Rolle als Schwarzwaldmädel Bärbele an der Seite von Rudolf Prack. Einen weiteren Bambi bekam sie 1990. Darüber hinaus wurde sie 1984 mit dem Filmband in Gold ausgezeichnet.

Sonja Ziemann feierte nach der Ausbildung an der Ufa-Schauspielschule 1941 ihr Leinwanddebüt in einer Nebenrolle in der Komödie „Ein Windstoß“. Richtig bekannt wurde sie nach dem Zweiten Weltkrieg in den 1950er-Jahren. Neben „Schwarzwaldmädel“ und „Grün ist die Heide“ spielte sie auch in Filmen wie „Schön muß man sein“, „Alle kann ich nicht heiraten“, „Mit siebzehn beginnt das Leben“ oder „Kaiserball“ die weibliche Hauptrolle. Ziemanns Bekanntheitsgrad war so hoch, dass sie sich 1957 in der Romanverfilmung „Die Zürcher Verlobung“ selbst verkörperte.

Ende der 1950er-Jahre versuchte Sonja Ziemann zusehends, sich vom Image des netten Mädels von nebenan zu lösen und nahm vermehrt Charakterrollen an, z.B. in „Hunde, wollt ihr ewig leben“ oder in „Menschen im Hotel“. Gelegentlich war die Schauspielerin auch in internationalen Produktionen zu sehen, etwa in dem Spionagethriller „Geheime Wege“ (1960) an der Seite von Richard Widmark oder im starbesetzten Kriegsfilm „Die Brücke von Remagen“ (1969). Nach 1970 stand Ziemann nur noch ab und zu vor der Fernsehkamera.

Ziemann war dreimal verheiratet und überlebte alle ihre Ehemänner. Sie wohnte viele Jahre am Tegernsee in Oberbayern und in St. Moritz. Zuletzt lebte sie in München in einem Seniorenstift, wo sie am 17. Februar 2020 im gesegneten Alter von 94 Jahren verstarb.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Sonja Ziemann erstellt und ist der Schauspielerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

candle

Ruhe in Frieden

04.11.2020