Traueranzeige von
Sugar Ray Robinson

03.05.1921 - † 12.04.1989
Traueranzeige von Sugar Ray Robinson
By New York World-Telegram and the Sun staff photographer: Orlando Fernandez [Public domain], via Wikimedia Commons
Sugar Ray Robinson war ein US-amerikanischer Boxer, welcher im Weltergewicht praktisch unschlagbar war.
Während seiner 25-jährigen Karriere lebte Robinson fast ausschließlich in Harlem.
Seinen ersten Weltmeistertitel seiner Gewichtsklasse gewann er am 20. Dezember 1946 in New York,
nach einem Kampf über fünfzehn Runden gegen Tommy Bell.

Die erste Niederlage erlitt Robinson 1943 im zweiten Kampf gegen Jake LaMotta, welcher aber eigentlich
ein Mittelgewicht war und mehr wog als Sugar Ray Robinson. Bis 1945 kämpfte Sugar Ray insgesamt 5 mal
gegen Jake LaMotta, vier Kämpfe davon konnte er immer für sich entscheiden.

Am 14. Februar 1951 boxte Robinson das sechste mal gegen LaMotta um den Weltmeistertitel,
diesmal aber als MIttelgewicht. Nach 13 Runden schlug er LaMotta KO und wurde MIttelgewichts-
Weltmeister. Ein Jahr darauf verteidigte er diesen Titel gegen Rocky Graziano, indem er ihn in der
dritten Runde vorzeitig besiegte. Im Juni 1952 versuchte Robinson sogar den Weltmeistertitel im
Halbschwergewicht gegen Joey Maxim zu gewinnen. Nach 13 Runden mit deutlicher Punkteführung
für Robinson, gab er aber erschöpft auf und boxte für 3 Jahre nicht mehr.

1955 kehrte Sugar Ray Robinson mit fortgeschrittenem Alter in den Ring zurück und verlor mehrmals
seinen Mittelgewichtstitel, gewann ihn aber immer wieder zurück. Unter anderem gegen Gene Fullmer,
den er mit einem der berühmtesten KO's der Boxgeschichte besiegt hatte.

In seiner Boxkarriere bestritt Robinson insgesamt 203 Kämpfe, 175 davon hat er gewonnen.

Sugar Ray Robinson erlag am 12. April 1989 seiner Alzheimerischen Krankheit.