Traueranzeige von
Uriella Erika Bertschinger-Eicke

26.02.2019 - † 24.02.2019
Traueranzeige von Uriella Erika Bertschinger-Eicke
Traueranzeige

Die Gründerin der neureligiösen Bewegung Fiat Lux und angebliche Wunderheilerin stammte aus der Schweiz und verstand sich als Sprachrohr von Jesus Christus. Ihr wurden magische Kräfte nachgesagt, sie stand aber auch immer wieder in der Kritik, vor allem nach mehreren rechtlichen Auseinandersetzungen. 

Uriella hatte schon früh Kontakte zu spirituellen Bewegungen in der Schweiz und zu Sekten in den USA und Großbritannien. Bei einem Reitunfall 1973 erlitt sie schwere Kopfverletzungen. Anschließend behauptete sie, hellsehend zu sein. Zwei Jahre später soll sie in Trance eine erste Offenbarung Jesu Christi über den Erzengel Uriel erfahren haben. Fortan nannte sie sich Uriella und gab ihre folgenden Offenbarungen an ihre wachsende Anhängerschar weiter.  

Am 12. Januar 1980 gründete Uriella ihre religiöse Bewegung Fiat Lux, die einen tieferen Einblick in Gottes Pläne vermitteln und zur Umkehr vor dem drohenden Ende der Welt anleiten sollte. Ein paar Jahre nach der Gründung in der Schweiz verlegte die Bewegung ihren Mittelpunkt in den Schwarzwald. Von 1984 an unterstützte Uriellas späterer Ehemann Kurt Warter ihre Aktivitäten und vereinheitlichte die Offenbarungslehre.

Beginnend mit dem Jahr 1992 und im Nachgang von mehreren Verurteilungen von Erika Bertschinger-Eicke alias Uriella wurde die Kritik an der Bewegung zwischenzeitlich immer lauter. Nach einer Phase der Verunsicherung stabilisierte sich die Gemeinschaft jedoch recht bald wieder und wurde auch missionarisch tätig. Nach der Jahrtausendwende wurde Fiat Lux faktisch von Uriellas viertem Ehemann Eberhard Bertschinger-Eicke übernommen. Uriella zog sich immer mehr zurück. Die Bewegung war Ende 2011 weitgehend zerfallen.

Uriella war zu dieser Zeit schon schwer krank, hatte Lähmungserscheinungen und musste dauerhaft das Bett hüten. Sie litt an der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Uriella starb am 24. Februar 2019, wenige Tage nach ihrem 90. Geburtstag, in Ibach im Schwarzwald, wo sie zuletzt lebte.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Uriella erstellt und ist der Gründerin von Fiat Lux vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.