Traueranzeige von
Winnie Mandela

26.09.1936 - † 02.04.2018
Traueranzeige von Winnie Mandela
Foto: Von Superikonoskop - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34849297

Die südafrikanischen Politikerin war lange mit Nelson Mandela, dem früheren Anti-Apartheid-Kämpfer und ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas, verheiratet und bekleidete ab 1993 diverse politische Ämter in ihrer Heimat. Wegen ihrer Verbindung zu Nelson Mandela wurde Winnie Mandela von Anhängern auch „die Mutter der Nation“ genannt. 1988 wurde sie zusammen mit ihrem Mann mit dem Menschenrechtspreis der Vereinten Nationen ausgezeichnet.

Als studierte Sozialarbeiterin arbeitete Winnie Mandela zunächst in einem Krankenhaus in Soweto. Dort lernte sie auch ihren späteren Ehemann Nelson Mandela kennen, den sie 1958 heiratete und mit dem sie auch zwei Töchter hatte. Während der langen Haftzeit ihres Mannes (August 1962 bis Februar 1990) entwickelte sie sich unter dem Apartheid-Regime zu einer führenden Gegnerin der weißen Minderheitsregierung. Selber musste sie ebenfalls zweimal ins Gefängnis, und ihre Bewegungsfreiheit wurde von staatlichen Stellen jahrelang eingeschränkt.

1993 wurde Winnie Mandela erstmals zur Vorsitzenden der African National Congress Women‘s League (ANCWL) gewählt und gewann 1994 bei den ersten freien Wahlen in Südafrika einen Sitz in der Nationalversammlung. Sie wurde im Mai desselben Jahres in der ersten Regierung unter der Führung des ANC stellvertretende Ministerin für Kunst, Kultur, Wissenschaft und Technologie, elf Monate später nach Korruptionsvorwürfen jedoch entlassen. Auch in ihrer Ehe mit Nelson Mandela kriselte es damals, die beiden ließen sich 1996 scheiden.

Nach einer Verurteilung wegen mehrfachen Betrugs und Diebstahls erlitt Winnie Mandelas politische Karriere einen zusätzlichen Dämpfer. Erst 2009 schaffte sie es wieder, einen Sitz in der Nationalversammlung zu bekommen. Auch nach den Wahlen 2014 gehörte sie weiterhin dem Parlament an, profilierte sich aber auch immer deutlicher als Kritikerin des südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma. Nach längerer Krankheit wurde sie zuletzt in einem Klinkum in Johannesburg behandelt, wo sie am 2. April 2018 im Alter von 81 Jahren verstarb.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Winnie Mandela erstellt und ist der Anti-Apartheid-Kämpferin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.