Kondolenzen für
Emanuel Fresser † 28.05.2018

28 Jahre. Letzte Ruhestätte: Ortsfriedhof Mörtschach
Wir sagen hier mit Tränen - er ist gegangen,
woanders lächelt jemand und sagt - er kommt.

Der Vater hat ihn zu sich geholt - euch aber bleibt wieder diese entsetzliche Leere und große Trauer. Ganz viel Kraft, dieses unfassbare Schicksal zu bewältigen und Menschen um euch, die euch auffangen und in dieser schweren Zeit stützen.
viel Kraft kommt aus Lienz, 01.06.2018
Liebe Trauerfamilie!
Wir möchten ihnen unser tiefempfundenes Mitgefühl zum Ausdruck bringen und wünschen ihnen in diesen schweren von ganzen Herzen viel Kraft und Zusammenhalt.
Geschäftsführung und MitarbeiterLaabmayr & Partner ZT GmbH, Salzburg, 01.06.2018
Liebe Trauerfamilie!

Ich kenne Sie nicht persönlich und auch Ihren lieben Verstorbenen kannte ich nicht. Da meine Familie und ich jedoch selbst vor einigen Wochen mit einem ähnlichen Schicksalsschlag konfrontiert wurden (mein Vater, mein Bruder und mein Neffe starben bei einem fürchterlichen Brandunglück), ist es mir einfach ein Bedürfnis, Ihnen mein tiefes Mitgefühl auszudrücken. Was Sie momentan durchmachen, kann ich mir gut vorstellen.
Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft für die kommende Zeit und dass Sie auf Ihrem Weg durch die Trauer Menschen begegnen, die Ihnen ein Licht in der Dunkelheit sind...

Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Mein tief empfundenes Mitgefühl!
Martina
Martina aus NÖ, 31.05.2018
Wenn du nachts den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. DU allein wirst Sterne haben, die lachen können!

Antoine de Saint-Exupéry (aus „Der kleine Prinz“)
Christine, 30.05.2018
Es geschehen Dinge
die wir nicht begreifen können.
Wir stehen machtlos
und stumm daneben.
Alles ändert sich mit dem,
der neben einem ist
oder neben einem fehlt.
Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
die Erinnerung kann niemand begraben.

Lieber Mani, auch wenn du gegangen bist, bleibst du wie du warst und bist in unseren Herzen. Du warst ein toller Mensch und hast uns stets zum Lachen gebracht.

Pfiati und mochs guat!
Elfriede, 29.05.2018
Liebe Trauerfamilie!

Es ist nie der richtige Zeitpunkt,
es ist nie der richtige Tag,
es ist noch nicht alles gesagt,
und doch sind da die Gedanken und Erinnerungen,
die schönen Stunden,
gemeinsam erlebtes, Höhen und Tiefen,
einfache Momente - die unvergessen.
Diese Momente gilt es ganz fest zu halten im Herzen,
sich daran zu erinnern wann immer man Trost braucht -
und die Gewissheit auf ein " WIEDERSEHN".

Unser tiefes Mitgefühl, ist bei euch-
wir wünschen euch viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.

(Fam. Auernig / Bastirsch vlg. Wilhelm)
29.05.2018
Lieber Herbert,
geschätzte Trauerfamilie Fresser!

Auf unsagbar tragische Weise hat am 28. Mai das Schicksaal ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit in eurer Familie zugeschlagen. Schon der Abschied von eurem Vater hat in der Familie eine tiefe Lücke hinterlassen und nun müsst ihr auch noch den Verlust von eurem Sohn und Bruder Emanuel verkraften. Uns fehlen in diesen Augenblicken die passenden Worte und wir können nur schockiert unser Mitgefühl auf diesem Weg zum Ausdruck bringen. Wie viel hätte er noch vor sich gehabt? Auf welche Wege hätten ihn die Zukunft geführt und was wollte er denn nicht noch alles gemeinsam mit euch erreichen? Fragen wie diese kommen in der Stunde des Abschiedes in Gedanken und sie müssen trotz aller Bedeutung unbeantwortet bleiben.
Wir wünschen euch für die schwierigen vor euch liegenden Wege viel Kraft und Zusammenhalt, dass auch trotz des Verlustes die Zeit im Stande ist Wunden zu heilen. Mögen die freudigen Erinnerungen am Ende überwiegen.

Im tief empfundenen Mitgefühl

Geschäftsführung und Mitarbeiter
Theurl Holzindustrie Assling
hannes.ganner@theurl-holz.at, 29.05.2018
Wir sagen hier mit Tränen - er ist gegangen,
woanders lächelt jemand und sagt - er kommt.

Der Vater hat ihn zu sich geholt - euch aber bleibt wieder diese entsetzliche Leere und große Trauer. Ganz viel Kraft, dieses unfassbare Schicksal zu bewältigen und Menschen um euch, die euch auffangen und in dieser schweren Zeit stützen.
viel Kraft kommt aus Lienz, 01.06.2018

Liebe Trauerfamilie!
Wir möchten ihnen unser tiefempfundenes Mitgefühl zum Ausdruck bringen und wünschen ihnen in diesen schweren von ganzen Herzen viel Kraft und Zusammenhalt.
Geschäftsführung und MitarbeiterLaabmayr & Partner ZT GmbH, Salzburg, 01.06.2018

Liebe Trauerfamilie!

Ich kenne Sie nicht persönlich und auch Ihren lieben Verstorbenen kannte ich nicht. Da meine Familie und ich jedoch selbst vor einigen Wochen mit einem ähnlichen Schicksalsschlag konfrontiert wurden (mein Vater, mein Bruder und mein Neffe starben bei einem fürchterlichen Brandunglück), ist es mir einfach ein Bedürfnis, Ihnen mein tiefes Mitgefühl auszudrücken. Was Sie momentan durchmachen, kann ich mir gut vorstellen.
Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft für die kommende Zeit und dass Sie auf Ihrem Weg durch die Trauer Menschen begegnen, die Ihnen ein Licht in der Dunkelheit sind...

Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Mein tief empfundenes Mitgefühl!
Martina
Martina aus NÖ, 31.05.2018

Wenn du nachts den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. DU allein wirst Sterne haben, die lachen können!

Antoine de Saint-Exupéry (aus „Der kleine Prinz“)
Christine, 30.05.2018

Es geschehen Dinge
die wir nicht begreifen können.
Wir stehen machtlos
und stumm daneben.
Alles ändert sich mit dem,
der neben einem ist
oder neben einem fehlt.
Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
die Erinnerung kann niemand begraben.

Lieber Mani, auch wenn du gegangen bist, bleibst du wie du warst und bist in unseren Herzen. Du warst ein toller Mensch und hast uns stets zum Lachen gebracht.

Pfiati und mochs guat!
Elfriede, 29.05.2018

Liebe Trauerfamilie!

Es ist nie der richtige Zeitpunkt,
es ist nie der richtige Tag,
es ist noch nicht alles gesagt,
und doch sind da die Gedanken und Erinnerungen,
die schönen Stunden,
gemeinsam erlebtes, Höhen und Tiefen,
einfache Momente - die unvergessen.
Diese Momente gilt es ganz fest zu halten im Herzen,
sich daran zu erinnern wann immer man Trost braucht -
und die Gewissheit auf ein " WIEDERSEHN".

Unser tiefes Mitgefühl, ist bei euch-
wir wünschen euch viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.

(Fam. Auernig / Bastirsch vlg. Wilhelm)
29.05.2018

Lieber Herbert,
geschätzte Trauerfamilie Fresser!

Auf unsagbar tragische Weise hat am 28. Mai das Schicksaal ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit in eurer Familie zugeschlagen. Schon der Abschied von eurem Vater hat in der Familie eine tiefe Lücke hinterlassen und nun müsst ihr auch noch den Verlust von eurem Sohn und Bruder Emanuel verkraften. Uns fehlen in diesen Augenblicken die passenden Worte und wir können nur schockiert unser Mitgefühl auf diesem Weg zum Ausdruck bringen. Wie viel hätte er noch vor sich gehabt? Auf welche Wege hätten ihn die Zukunft geführt und was wollte er denn nicht noch alles gemeinsam mit euch erreichen? Fragen wie diese kommen in der Stunde des Abschiedes in Gedanken und sie müssen trotz aller Bedeutung unbeantwortet bleiben.
Wir wünschen euch für die schwierigen vor euch liegenden Wege viel Kraft und Zusammenhalt, dass auch trotz des Verlustes die Zeit im Stande ist Wunden zu heilen. Mögen die freudigen Erinnerungen am Ende überwiegen.

Im tief empfundenen Mitgefühl

Geschäftsführung und Mitarbeiter
Theurl Holzindustrie Assling
hannes.ganner@theurl-holz.at, 29.05.2018