Kondolenzen für
Johann Eder † 09.11.2019

82 Jahre. Letzte Ruhestätte: Ortsfriedhof Weißenkirchen an der Perschling
Liebe Tante Peper, Liebe Trauerfamilie

Solange wir leben, lebst auch Du,
in unseren Gedanken,
in unserer Erinnerung;
in unsere Herzen.

Meine aufrichtige Anteilnahme'
Anita
Anita Holzinger, 12.11.2019
An die Trauerfamilie, liebe Ingrid!

Unsere aufrichtige Anteilnahme .

Fam. Eibel und Eva Figl
Eva Figl, 12.11.2019
Liebe Trauerfamilie, liebe Peperl!

Wenn ein Mensch uns verlässt, geht er uns nicht verloren,
er geht uns nur voraus.
Er ist uns jeden Tag auf eine andere Weise nahe.

Meine aufrichtige Anteilnahme
Erna
Erna Sallmutter, 12.11.2019
Liebe Trauerfamilie!

Wenn Dich die Stürme des Lebens umtoben,
wenn Dich das Liebste auf Erden verlässt,
dann richte nur gläubig den Blick nach oben
und hoffe auf den, der Dich nie verlässt.

Aufrichtige Anteilnahme

Sabine, Ferdinand, Eva und Roman Sallmutter
Waltraud Sallmutter, 12.11.2019
Liebe Trauerfamilie!

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil
und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um ihn und sprach:
Komm heim.

Aufrichtige Anteilnahme
Waltraud und Familie
Waltraud Sallmutter, 12.11.2019
Liebe Tante Peper, Liebe Trauerfamilie

Solange wir leben, lebst auch Du,
in unseren Gedanken,
in unserer Erinnerung;
in unsere Herzen.

Meine aufrichtige Anteilnahme'
Anita
Anita Holzinger, 12.11.2019

An die Trauerfamilie, liebe Ingrid!

Unsere aufrichtige Anteilnahme .

Fam. Eibel und Eva Figl
Eva Figl, 12.11.2019

Liebe Trauerfamilie, liebe Peperl!

Wenn ein Mensch uns verlässt, geht er uns nicht verloren,
er geht uns nur voraus.
Er ist uns jeden Tag auf eine andere Weise nahe.

Meine aufrichtige Anteilnahme
Erna
Erna Sallmutter, 12.11.2019

Liebe Trauerfamilie!

Wenn Dich die Stürme des Lebens umtoben,
wenn Dich das Liebste auf Erden verlässt,
dann richte nur gläubig den Blick nach oben
und hoffe auf den, der Dich nie verlässt.

Aufrichtige Anteilnahme

Sabine, Ferdinand, Eva und Roman Sallmutter
Waltraud Sallmutter, 12.11.2019

Liebe Trauerfamilie!

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil
und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um ihn und sprach:
Komm heim.

Aufrichtige Anteilnahme
Waltraud und Familie
Waltraud Sallmutter, 12.11.2019