Kondolenzen für
Karl Kaiser † 22.02.2018

52 Jahre. Letzte Ruhestätte: Pfarrfriedhof Inzersdorf ob der Traisen
Es ist sehr schwer tröstende Worte zu finden, wenn sich ein Mensch, der uns einen Teil unseres Weges begleitet hat, für immer verabschiedet.
Ing.Karl Heinz Schnabl und Gattin Helga, 03.03.2018
Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es dunkel ist.
Liebe Martina und Angehörige, meine aufrichtige Anteilnahme in dieser schweren Zeit für euch und ein letzter Gruß an Karl
Petra Giesswein, 02.03.2018
Ich stelle mir das Sterben vor wie ein großes helles Tor. Durch das wir einmal gehen werden. Dahinter liegt der Quell des Lichts oder das Meer, vielleicht auch nichts. Vielleicht ein Park mit grünen Bänken. Doch eh` nicht jemand wiederkehrt und mich eines Bessren belehrt, möcht` ich mir dort den Himmel denken.
(Reinhard Mey)

Liebe Martina und Kinder, unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei Euch.
Unser aufrichtiges Beileid.

Josef u. Elfriede
.
Fam. Lachmann, Inzersdorf, 26.02.2018
Nur wer vergessen wird ist wirklich tot! Meine aufrichtige Anteilnahme gehört seiner Frau und den Kindern - seid dankbar für die Zeit mit Karl und lässt ihn in Eurem Herzen weiterleben.
Christian Seitlhuber, 25.02.2018
Wenn Trauer dein Herz erfüllt,
lass dich von der Liebe und von deinen Erinnerungen trösten.
Lass dich von der Hoffnung führen
und von den Menschen begleiten,
die dir in dieser Zeit besonders nahe sind .

Unsere Gedanken sind bei dir Martina .
Anneliese und Franz Szabo, 25.02.2018
Unser aufrichtiges Beileid. Ingrid und Herbert Schinerl
Ingrid Schinerl, 25.02.2018
Abschied nehmen heißt, sich an die schönen Momente erinnern, sie nicht vergessen
und dankbar bewahren.
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Fam. Teufl (Herzogenburg)
Peter Teufl, 25.02.2018
Es ist so schwer,wenn sich zwei Augen schließen,
zwei Hände ruh’n die einst so froh geschafft ,und still heimlich Tränen fließen,
Ein gutes Herz wird nun zur Ruh gebracht.
Herr, dein Wille geschehe,
auch wenn ich es nicht verstehe.

Liebe Martina und Kinder viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Susi und Erich
Susanne Wieser, 24.02.2018
Der Glaube gibt uns die Kraft, tapfer zu tragen, was wir nicht ändern können.
(Martin Luther King jr.)
24.02.2018
Es ist sehr schwer tröstende Worte zu finden, wenn sich ein Mensch, der uns einen Teil unseres Weges begleitet hat, für immer verabschiedet.
Ing.Karl Heinz Schnabl und Gattin Helga, 03.03.2018

Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es dunkel ist.
Liebe Martina und Angehörige, meine aufrichtige Anteilnahme in dieser schweren Zeit für euch und ein letzter Gruß an Karl
Petra Giesswein, 02.03.2018

Ich stelle mir das Sterben vor wie ein großes helles Tor. Durch das wir einmal gehen werden. Dahinter liegt der Quell des Lichts oder das Meer, vielleicht auch nichts. Vielleicht ein Park mit grünen Bänken. Doch eh` nicht jemand wiederkehrt und mich eines Bessren belehrt, möcht` ich mir dort den Himmel denken.
(Reinhard Mey)

Liebe Martina und Kinder, unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei Euch.
Unser aufrichtiges Beileid.

Josef u. Elfriede
.
Fam. Lachmann, Inzersdorf, 26.02.2018

Nur wer vergessen wird ist wirklich tot! Meine aufrichtige Anteilnahme gehört seiner Frau und den Kindern - seid dankbar für die Zeit mit Karl und lässt ihn in Eurem Herzen weiterleben.
Christian Seitlhuber, 25.02.2018

Wenn Trauer dein Herz erfüllt,
lass dich von der Liebe und von deinen Erinnerungen trösten.
Lass dich von der Hoffnung führen
und von den Menschen begleiten,
die dir in dieser Zeit besonders nahe sind .

Unsere Gedanken sind bei dir Martina .
Anneliese und Franz Szabo, 25.02.2018

Unser aufrichtiges Beileid. Ingrid und Herbert Schinerl
Ingrid Schinerl, 25.02.2018

Abschied nehmen heißt, sich an die schönen Momente erinnern, sie nicht vergessen
und dankbar bewahren.
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Fam. Teufl (Herzogenburg)
Peter Teufl, 25.02.2018

Es ist so schwer,wenn sich zwei Augen schließen,
zwei Hände ruh’n die einst so froh geschafft ,und still heimlich Tränen fließen,
Ein gutes Herz wird nun zur Ruh gebracht.
Herr, dein Wille geschehe,
auch wenn ich es nicht verstehe.

Liebe Martina und Kinder viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Susi und Erich
Susanne Wieser, 24.02.2018

Der Glaube gibt uns die Kraft, tapfer zu tragen, was wir nicht ändern können.
(Martin Luther King jr.)
24.02.2018