Kondolenzen für
Marcus Clemens Schnabl † 06.01.2016

14 Jahre. Letzte Ruhestätte: Wiener Neustadt
Liebe Trauerfamilie,
es tut mir leid, dass auch Sie diesen unsagbaren Schmerz erleben müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass es in dieser schweren Zeit keine Worte des Trostes gibt.
Alles was uns bleibt ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen über den Sternen.

Die Welt steht für einen kurzen Augenblick still und danach ist nichts mehr wie es einmal war.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft für die bevorstehende schwere Zeit.
In Gedanken bei Ihnen

Ingrid Bollwein mit Philipp im Herzen
Eine trauernde Mama, 09.02.2016
Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
Es ist schwerer eine Träne zu trösten,
als tausend zu vergießen.
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
Jesus spricht: denn ich lebe,
und ihr sollt auch leben. (Joh. 14,19)
Cecily, 03.02.2016
Geliebte Mutter

Wenn du dir Gedanken über den Sinn des Lebens machst
sollst du wissen, dass ich bei dir bin.
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wiedersehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu.
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu; Meine Lieb‘

Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an.
Ich blinzle dir zu im Funken der Sterne
und leuchte dir lächelnd deinen Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst,
dann war ich bei dir und füllte
deine Nacht mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst
dann denk an mich.
Ich bin bei dir.
Sanft blicke ich aus den Tränen eines gemeinsamen Freundes
und lindere so deinen Schmerz.

Wenn die Sonne am Himmel erneut den verlassenen Himmel erglühen lässt
in ihrem atemberaubenden Glorienschein
dann lass deinen Geist erwachen.
Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz,
aber wunderschön.

Wenn du dir sicher bist, dass wir zusammengehören.
Wenn du genau weißt, was dir bestimmt ist.
Erkenne, dass Gott diesen Augenblick für uns geschaffen hat, für uns allein.
Geliebte Mutter, ich werde immer bei dir sein.

Dieser Text möge euch ein Stück weit
begleiten, wir sind in Gedanken bei euch.

Silvia und Ewald Hatz
Familie Hatz Ewald, 26.01.2016
Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
eine mitfühlede Mutter, 20.01.2016
Lieber Lorenz! Liebe Eltern! Da Ihr heute einen sehr schweren Weg zu gehen habt, bin ich im Gedanken bei Euch.
Sonja, 12.01.2016
Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume. Ich leb´in Euch und geh´durch Eure Träume.
Petra und Familie, 11.01.2016
Verzweifelt nicht zu sehr !

Ich bin von euch fortgegangen
nur einen kurzen Augenblick
und gar nicht weit.
Ich gehe zu denen die mich liebten und
warte auf die, die mich lieben.

Keiner geht ganz von uns- er geht nur Voraus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich gehe euch voran in den Frieden
des Herrn und erwarte Euch dort
zum Wiedersehen.“
(Hl. Augustinus)
Tiefes Beileid aus Wr.N, Schülermutter, 11.01.2016
Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
ein flücht´ger Gast im Erdenland.
Woher? Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand - in Gottes Hand.

Auferstehung ist unser Glaube
Wiedersehen unsere Hoffnung
Gedenken unsere Liebe

Weinet nicht an meinem Grabe,
dass ich Euch verlassen habe.
Gottes Wille muss geschehen,
wir werden uns einst wiedersehen.
Gedenken an das tragische Unglück,Mutter Wr.N., 11.01.2016
Ich bin nicht tot,
Ich tausche nur die Räume,
Ich leb in Euch und geh durch Eure Träume
(von Michelangelo)
Mutter aus Wr. Neustadt, 11.01.2016
Es ist einfach unfassbar, dass du nicht mehr da bist.
Die Erinnerung an die kurze Zeit, in der ich dich kennenlernen durfte, wird für immer in mir weiterleben.

Dein junges Herz hat aufgehört zu schlagen.
So plötzlich und unfassbar früh.
Denk an dich
und seh dein liebes Gesicht
denk an dich
vergess dich nicht!

Lieber Lorenz, liebe Familie Schnabel,
ich möchte euch mein allerherzlichstes Beileid aussprechen!
Ich wünsche euch viel Kraft und Energie für die kommende Zeit.
Ich bin in Gedanken bei euch!
Karin
Karin Raitmayr, 09.01.2016
Es gibt keine tröstende Worte - man kann das Geschehene nicht begreifen, nicht verstehen - man ist so machtlos.
Wir wünschen euch Gottvertrauen und viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Eltern aus dem Zillertal
Andrea, 09.01.2016
Es ist unfassbar. Auf die Frage nach dem "warum" gibt es keine Antwort. Du wirst für immer fehlen. Du hinterlässt eine Lücke, die nicht zu füllen ist. Aber Du hast so viele Menschen berührt. In Ihren Herzen lebst und wirkst Du weiter. Ihr Leben wäre niemals dasselbe gewesen ohne Dich!

Ruhe in Frieden, lieber Marcus. Deine Lieben sind im Gedanken stets bei Dir. Ihnen wünsche ich viel Kraft für die bevorstehende Zeit der Trauer. Dass Sie um Hilfe bitten können, wenn Sie sie benötigen – und dass sie sich eines Tages – irgendwann – mehr mit Dankbarkeit als Wehmut an die schöne Zeit mit Dir erinnern werden.
Eine Mutter, 09.01.2016
Es ist unfassbar. Auf die Frage nach dem "warum" kann es keine Antwort geben. Du wirst für immer fehlen - hast eine Lücke hinterlassen, die nicht zu füllen ist.
Aber Du hast so viele Menschen berührt, hast ihr Leben für immer verändert. In ihren Herzen wirst Du weiter leben und wirken.
Ruhe in Frieden, lieber Marcus. Deine Lieben werden im Gedanken immer bei Dir sein. Ihnen wünsche ich viel Kraft für die Zeit der Trauer - und dass Sie eines Tages - irgendwann - mit einem Lächeln an die schönen Tage mit Dir denken können - mit mehr Dankbarkeit als Wehmut.
Eine Mutter, 09.01.2016
Ich wünsche der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.Mein herzliches Beileid
Sonja Obi, 08.01.2016
Still, still – seid leise
es waren Engel auf der Reise.
Sie wollten ganz kurz bei euch sein,
warum sie gingen, weiß Gott allein.
Sie kamen von Gott, dort sind sie wieder.
Wollten nicht auf unsere Erde nieder.
Ein Hauch nur bleibt von ihnen zurück,
in eurem Herzen ein großes Stück.
Sie werden jetzt immer bei euch sein,
vergesst sie nicht, sie waren so klein.
Geht nun ein Wind, an mildem Tag,
so denkt, es war ihr Flügelschlag.
Und ihr fragt, wo mögen sie sein?
Ein kleiner Engel ist niemals allein.
Sie können jetzt alle Farben sehn,
und barfuß durch die Wolken gehn.
Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,
und weint, weil sie nicht bei euch sind,
so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt,
erzählen sie stolz:
„Wir werden geliebt!“
Liebe Maria, lieber Johann, lieber Lorenz, wir wünschen Euch für diese unfassbar schwere Zeit ganz viel Kraft!
In herzlicher Umarmung
Gert, Sonja, Philipp & Isabella
Schmidt Sonja, 08.01.2016
Es ist unvorstellbar wie wenige Minuten eines Tages, das ganze restliche Leben auf den Kopf stellen können und nichts mehr so sein kann wie es mal war. Ich leide, trauere und weine mit euch. Ingrid
Ingrid, 08.01.2016
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
Eine traurige Mama., 07.01.2016
Ich kann es nicht fassen und weine und trauere mit euch. Ich wünsche euch alle nur erdenkliche Kraft und dass Marcus jetzt dort ist, wo es für immer wunderschön ist.
Gabi, 07.01.2016
Die Erinnerung ist das Licht, das leuchtet, wärmt
und tröstet.
Das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.

Mein tiefstes Mitgefühl mit der Familie.

Eine Mitfühlende aus Wien
Eine Mitfühlende, 07.01.2016
Liebe Trauerfamilie,
es tut mir leid, dass auch Sie diesen unsagbaren Schmerz erleben müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass es in dieser schweren Zeit keine Worte des Trostes gibt.
Alles was uns bleibt ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen über den Sternen.

Die Welt steht für einen kurzen Augenblick still und danach ist nichts mehr wie es einmal war.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft für die bevorstehende schwere Zeit.
In Gedanken bei Ihnen

Ingrid Bollwein mit Philipp im Herzen
Eine trauernde Mama, 09.02.2016

Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
Es ist schwerer eine Träne zu trösten,
als tausend zu vergießen.
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
Jesus spricht: denn ich lebe,
und ihr sollt auch leben. (Joh. 14,19)
Cecily, 03.02.2016

Geliebte Mutter

Wenn du dir Gedanken über den Sinn des Lebens machst
sollst du wissen, dass ich bei dir bin.
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wiedersehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu.
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu; Meine Lieb‘

Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an.
Ich blinzle dir zu im Funken der Sterne
und leuchte dir lächelnd deinen Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst,
dann war ich bei dir und füllte
deine Nacht mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst
dann denk an mich.
Ich bin bei dir.
Sanft blicke ich aus den Tränen eines gemeinsamen Freundes
und lindere so deinen Schmerz.

Wenn die Sonne am Himmel erneut den verlassenen Himmel erglühen lässt
in ihrem atemberaubenden Glorienschein
dann lass deinen Geist erwachen.
Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz,
aber wunderschön.

Wenn du dir sicher bist, dass wir zusammengehören.
Wenn du genau weißt, was dir bestimmt ist.
Erkenne, dass Gott diesen Augenblick für uns geschaffen hat, für uns allein.
Geliebte Mutter, ich werde immer bei dir sein.

Dieser Text möge euch ein Stück weit
begleiten, wir sind in Gedanken bei euch.

Silvia und Ewald Hatz
Familie Hatz Ewald, 26.01.2016

Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
eine mitfühlede Mutter, 20.01.2016

Lieber Lorenz! Liebe Eltern! Da Ihr heute einen sehr schweren Weg zu gehen habt, bin ich im Gedanken bei Euch.
Sonja, 12.01.2016

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume. Ich leb´in Euch und geh´durch Eure Träume.
Petra und Familie, 11.01.2016

Verzweifelt nicht zu sehr !

Ich bin von euch fortgegangen
nur einen kurzen Augenblick
und gar nicht weit.
Ich gehe zu denen die mich liebten und
warte auf die, die mich lieben.

Keiner geht ganz von uns- er geht nur Voraus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich gehe euch voran in den Frieden
des Herrn und erwarte Euch dort
zum Wiedersehen.“
(Hl. Augustinus)
Tiefes Beileid aus Wr.N, Schülermutter, 11.01.2016

Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
ein flücht´ger Gast im Erdenland.
Woher? Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand - in Gottes Hand.

Auferstehung ist unser Glaube
Wiedersehen unsere Hoffnung
Gedenken unsere Liebe

Weinet nicht an meinem Grabe,
dass ich Euch verlassen habe.
Gottes Wille muss geschehen,
wir werden uns einst wiedersehen.
Gedenken an das tragische Unglück,Mutter Wr.N., 11.01.2016

Ich bin nicht tot,
Ich tausche nur die Räume,
Ich leb in Euch und geh durch Eure Träume
(von Michelangelo)
Mutter aus Wr. Neustadt, 11.01.2016

Es ist einfach unfassbar, dass du nicht mehr da bist.
Die Erinnerung an die kurze Zeit, in der ich dich kennenlernen durfte, wird für immer in mir weiterleben.

Dein junges Herz hat aufgehört zu schlagen.
So plötzlich und unfassbar früh.
Denk an dich
und seh dein liebes Gesicht
denk an dich
vergess dich nicht!

Lieber Lorenz, liebe Familie Schnabel,
ich möchte euch mein allerherzlichstes Beileid aussprechen!
Ich wünsche euch viel Kraft und Energie für die kommende Zeit.
Ich bin in Gedanken bei euch!
Karin
Karin Raitmayr, 09.01.2016

Es gibt keine tröstende Worte - man kann das Geschehene nicht begreifen, nicht verstehen - man ist so machtlos.
Wir wünschen euch Gottvertrauen und viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Eltern aus dem Zillertal
Andrea, 09.01.2016

Es ist unfassbar. Auf die Frage nach dem "warum" gibt es keine Antwort. Du wirst für immer fehlen. Du hinterlässt eine Lücke, die nicht zu füllen ist. Aber Du hast so viele Menschen berührt. In Ihren Herzen lebst und wirkst Du weiter. Ihr Leben wäre niemals dasselbe gewesen ohne Dich!

Ruhe in Frieden, lieber Marcus. Deine Lieben sind im Gedanken stets bei Dir. Ihnen wünsche ich viel Kraft für die bevorstehende Zeit der Trauer. Dass Sie um Hilfe bitten können, wenn Sie sie benötigen – und dass sie sich eines Tages – irgendwann – mehr mit Dankbarkeit als Wehmut an die schöne Zeit mit Dir erinnern werden.
Eine Mutter, 09.01.2016

Es ist unfassbar. Auf die Frage nach dem "warum" kann es keine Antwort geben. Du wirst für immer fehlen - hast eine Lücke hinterlassen, die nicht zu füllen ist.
Aber Du hast so viele Menschen berührt, hast ihr Leben für immer verändert. In ihren Herzen wirst Du weiter leben und wirken.
Ruhe in Frieden, lieber Marcus. Deine Lieben werden im Gedanken immer bei Dir sein. Ihnen wünsche ich viel Kraft für die Zeit der Trauer - und dass Sie eines Tages - irgendwann - mit einem Lächeln an die schönen Tage mit Dir denken können - mit mehr Dankbarkeit als Wehmut.
Eine Mutter, 09.01.2016

Ich wünsche der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.Mein herzliches Beileid
Sonja Obi, 08.01.2016

Still, still – seid leise
es waren Engel auf der Reise.
Sie wollten ganz kurz bei euch sein,
warum sie gingen, weiß Gott allein.
Sie kamen von Gott, dort sind sie wieder.
Wollten nicht auf unsere Erde nieder.
Ein Hauch nur bleibt von ihnen zurück,
in eurem Herzen ein großes Stück.
Sie werden jetzt immer bei euch sein,
vergesst sie nicht, sie waren so klein.
Geht nun ein Wind, an mildem Tag,
so denkt, es war ihr Flügelschlag.
Und ihr fragt, wo mögen sie sein?
Ein kleiner Engel ist niemals allein.
Sie können jetzt alle Farben sehn,
und barfuß durch die Wolken gehn.
Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,
und weint, weil sie nicht bei euch sind,
so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt,
erzählen sie stolz:
„Wir werden geliebt!“
Liebe Maria, lieber Johann, lieber Lorenz, wir wünschen Euch für diese unfassbar schwere Zeit ganz viel Kraft!
In herzlicher Umarmung
Gert, Sonja, Philipp & Isabella
Schmidt Sonja, 08.01.2016

Es ist unvorstellbar wie wenige Minuten eines Tages, das ganze restliche Leben auf den Kopf stellen können und nichts mehr so sein kann wie es mal war. Ich leide, trauere und weine mit euch. Ingrid
Ingrid, 08.01.2016

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
Eine traurige Mama., 07.01.2016

Ich kann es nicht fassen und weine und trauere mit euch. Ich wünsche euch alle nur erdenkliche Kraft und dass Marcus jetzt dort ist, wo es für immer wunderschön ist.
Gabi, 07.01.2016

Die Erinnerung ist das Licht, das leuchtet, wärmt
und tröstet.
Das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.

Mein tiefstes Mitgefühl mit der Familie.

Eine Mitfühlende aus Wien
Eine Mitfühlende, 07.01.2016