Kondolenzen für
Julian Emrich † 27.01.2013

17 Jahre. Letzte Ruhestätte: Neuhofen/Krems
Wo Du auch bist, gut soll's Dir gehen
Wer weiß, vielleicht kannst Du uns sehen
Wie sehr Du konntest uns berühren
Uns're Liebe für Dich spüren
Martin Emrich, 19.03.2015
Ihr Lieben, liebe Sonja und Gerhard!
jetzt wollte ich mich noch nachschauen, gefühlsmäßig war ich heute ganz viel bei euch und Julian, ja den 2. Sterbtag eures ganz besonderen Sohnes müßt ihr heute durchstehen.
Schon 2 Jahre ist es her, dass ihr ihn das letzte Mal gesehen, mit ihm gesprochen habt und mit ihm am Tisch gesessen seid. Wir müssen es glauben, dass er nicht mehr hier bei uns ist, aber wir ihr am Grab bei den Blumen geschrieben habt, in euren Herzen ist er für immer. Ich bin in Gedanken bei euch,
in lieber Verbundenheit Hilde in Gedanken an Robert (6/2010)
Hilde Fattinger, 27.01.2015
Manche Menschen sind wie Sterne. Sie können leuchten und strahlen noch Jahre nach ihrem Verlöschen!

Du fehlst...
In Erinnerung, 27.01.2015
Auch jetzt denke ich noch jeden Tag an dich. Ich vermisse dich - du fehlst hier sehr! :(
eine Freundin, 09.10.2014
Wenn Liebe eine Leiter wäre,
und Erinnerungen die Stufen,
würden wir hinaufsteigen
um Dich zu uns zurück zu holen.
Martin Emrich, 27.01.2014
Es ist jetzt fast ein Jahr her - ich weiss, viele denken nicht mehr an ihn - aber viele vermissen ihn so sehr!


An all jene, die Julian vermissen - er ist immer bei euch!

Solange ein Mensch in den Herzen der Hinterbliebenen ist, wird er nicht vergessen sein!
jemand, der Julian nicht vergessen wird!, 25.01.2014
„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“
Johann Wolfgang von Goethe

Julian braucht jetzt die Flügel, die Wurzeln hat er viele Jahre von euch bekommen. Und das habt ihr wirklich gut gemacht.

Er lebt jetzt an einem sicheren Ort, in dem Ruhe, Frieden und Glück herrscht. Er lebt in unseren Herzen.
eine Mama die mit dem Herzen fühlt, 15.04.2013
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.
Ein Freund, 12.04.2013
Mama, ich lebe in einer anderen Welt, hier zählt nur Liebe- kein Gold und kein Geld!
Mama, ich lebe, nur anders als auf Erden, wisse, hier wied jeder glücklich werden...
Mama, ich lebe - bin immer noch da,
sprich mit mir, denn ich bin dir ganz nah!
Mama, ich lebe und schenk mir Vertrauen, es gibt für uns ein freudiges Wiederschauen!
Mama, ich lebe und wünsch`mir von dir, dass du dein Leben lebst- ich seh es von hier!!!!!
Eine traurige Mama, 13.03.2013
Ihr habt jetzt Trauer,
aber ich werde euch wiedersehen
und euer Herz wird sich freuen.
(Joh. 16,22)
traurige Mama aus Herzogenburg, 07.03.2013
Du bist unser Stern

Wenn ich in den Himmel schaue,
so denke ich an Dich,
du bist unser Stern,
denn wie auch das Leuchten der Sterne Millionen Jahre anhält,
so bleibt auch dein Leuchten in meinem Herzen,
und es verlischt erst in dem Moment,
in dem wir uns wiedersehen.

Martin
Martin Emrich, 02.03.2013
Schule ohne dich, Training ohne dich, Fußballspiele ohne dich, Familienfeiern ohne dich, das Leben ohne dich- für viele noch immer unvorstellbar schmerzhaft und doch kann man nichts ändern.
Wir alle können dich vielleicht nicht mehr sehen oder hören oder fühlen aber du wirst nie weg sein, du wirst für immer in unseren Herzen bleiben!
Ich wünsche ich könnte dich nur noch einmal sehen, nur noch einmal in den Arm nehmen und dir danken für alles.
Dafür, dass du ein unglaublicher Sohn, Bruder, Enkel und Onkel und Freund warst.
Dafür, dass du allen ein Lachen auf die Lippen gezaubert hast und jeden Moment mit dir zu einem Besonderen gemacht hast.
Dafür, dass du einen Teil unseres Lebens mit uns gegangen bist.
Dafür, dass du vielen von uns etwas gegeben hast das uns niemand nehmen kann- die Erinnerung.

Ich hoffe es geht dir da, wo du jetzt bist, gut und ich hoffe du hast deinen Frieden gefunden.
Ich wünsche deiner Familie, vorallem deinen Eltern und Schwestern, alle Kraft der Welt! Der Weg ist hart und man wird das, was passiert ist, nie vergessen, aber ich hoffe für uns alle, dass irgendwann die positiven Erinnerungen überbleiben und wir uns mit einem Lächeln anstatt mit Tränen an dich erinnern können.

Du fehlst uns Jutsch :(
Für immer in unseren Herzen, wir lieben dich!
eine Freundin, 24.02.2013
Julian, wir vermissen dich...
Du warst ein wundervoller Mensch und wirst auf ewig in unseren Herzen weiterleben.
Es bleiben nur Erinnerungen...doch all die schönen Erlebnisse mit dir zaubern uns ein Lächeln auf die Lippen.
Du warst immer für uns da und dafür ein großes DANKE!
Ruhe in Frieden..du fehlst..sehr sogar.

Der Familie wünsche ich alle Kraft der Welt!
S., 15.02.2013
Do not stand at my grave and weep,
I am not there; I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow,
I am the sun on ripened grain,
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning’s hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circling flight.
I am the soft starlight at night.
Do not stand at my grave and cry,
I am not dead; I only left.
(Mary E. Frye)

Nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben.
Wir werden dich nie vergessen, Julian!!!
L., 12.02.2013
Liebe Sonja !

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz, ganz viel Kraft !!!!
Edith, 11.02.2013
Der Tod ist wie ein Horizont,
dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.
Ein trauriger Vater aus Linz, 09.02.2013
Liebe Sonja, Gerhard, Jennifer und Stefanie,

es fehlen mir die Worte. Es tut uns allen so leid.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit

unser tiefstes Mitgefühl

Niemand ist fort, den man liebt, denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.
Esther und Familie, 06.02.2013
bei gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen
und die Welt dreht sich weiter und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen merkt sie nicht das einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

Stille Anteilnahme...
A., 05.02.2013
Brief aus dem Himmel...

An meine überalles geliebte Familie,

etwas was Ich euch sagen möchte:

als erstes sollt ihr wissen,ich bin gut angekommen.
Ich schreibe euch vom Himmel,wo ich bei Gott wohne.
Wo es keine Tränen der Trauer und Schmerz gibt,nur ewige Liebe.
Bitte seit nicht unglücklich,nur weil ich nicht mehr zu sehen bin.
Ich wohne jetzt in einem Schloss im Wolken-und Sternenhimmel.
An dem Tag,als ich euch verlassen musste, als mein Leben auf der Erde vorüber war, las Gott mich auf und umarmte mich,und er sagte:

\"Ich heiße dich willkommen.Es ist gut,dich wieder zu haben,du wurdest vermisst,als du fort warst.

Wie von deiner geliebten Familie...
sie werden später auch hier sein.

Ich brauche dich hier so nötig,als Teil meines großen Plans.
Es gibt so viel,das wir tun müßen,um den
sterblichen Menschen zu helfen.\"

Wenn ich an mein Leben auf der Erde denke und all die Jahre voll Liebe,
sie müssen euch Tränen bringen,weil ihr nur menschlich seid.
Habt bitte keine Angst zu weinen,das erleichtert den Schmerz.
Bedenkt,es gäbe keine Blumen,wenn es nicht auch Regen gäbe.

Ich wünschte,ich könnte euch sagen,was
Gott alles vor hat.
Aber wenn ich es täte,würdet ihr es nicht verstehen.
Aber eins ist sicher,obwohl mein Leben auf der Erde vorüber ist,bin ich euch näher,als ich es je vorher war.

Und vertraut darauf, dass Gott alles am besten weiß.
Ich bin gar nicht weit von euch entfernt,
ich bin nur jenseits des Hügels. Bin euch nur ein Stück voraus.
Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen,aber gemeinsam könnt ihr es schaffen,
einen Tag nach dem anderen...

Wenn ihr die Straße entlang geht und ich

komme euch in den Sinn,dann gehe ich in euren Fußspuren gerade
einen halben Schritt hinter euch.
Und wenn ihr diese sanfte Brise oder den Wind auf eurem Gesicht fühlt,
das bin ich,der euch fest drückt oder nur sanft umarmt.

ICH WERDE EUCH IMMER LIEBEN, AUS DIESER WELT HIER OBEN!!!

Wenn ihr bei Nacht zum Himmel emporschaut,dann werde ich auf dem schönsten der vielen Sterne sitzen,ich werde euch Trost und Licht senden,damit ihr mich in eurer Welt sehen könnt und nicht vergeßt.
Traurig sollt ihr aber nicht mehr sein, denn schaut nur; ICH HABE JETZT MEINEN EIGENEN STERN!!!
...., 05.02.2013
Vertraut auf eure Erinnerungen - sie bleiben unvergesslich.

Vertraut auf eure Liebe - sie gibt euch Kraft und Zuversicht.

Vertraut auf die Zeit - sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.

Viel Kraft für Euch!
eine mitfühlende Mama, 04.02.2013
Kein Wort und keine Träne können trösten!
Auch keine Zeit der Welt heilt jeweils
diese Wunden, man lernt nur mit der Zeit
damit umzugehen.

Ich wünsche der Familie und Freunden,
dass diese Zeit bald kommt!!!

Ruhe in Frieden, Julian!
ein trauernder Freund, 02.02.2013
Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe,
von ihm kommt mir Hilfe.

In stiller Antheilnahme
eine traurige Mama
eien mitfühlende traurige Mama, 02.02.2013
Als du auf die Welt kamst,
lachten alle und nur du weintest.
Du hast dein Leben so gelebt,
dass als du starbst,
alle weinen und nur du lächelst.

Liebe Sonja,Gerhard,Stefanie u.Jennifer.
Ich möchte Euch nochmals mein Beileid aussprechen und viel Kraft das Ihr und wir diesen Schmerz einmal überwinden können.Ich bin sehr traurig (Tränen).
Für Julian brennt jetzt eine Jahreskerze.

Martin Emrich.
Martin Emrich, 02.02.2013
Wenn ein junger Mensch stirbt,
bleibt uns nur die Trauer,
nach der bitteren Trauer bleibt die Erinnerung.

Es tut uns so leid
Walter und Elfi
Linzmeier Walter, 02.02.2013
Jeder Stern ist ein Beschützer
und erhellt die Nacht mit Glitzer.
Sind deine Lieben ganz allein,
wirst du ihr Stern am Himmel sein.

Stille Anteilnahme
eine mitfühlende Mama, 01.02.2013
Wenn ihr bei Nacht den Himmel anschaut,
wird es euch sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Wenn ihr euch getröstet habt, werdet ihr froh sein,
mich gekannt zu haben. \"

Viel zu früh - so viel wäre noch zu sagen gewesen!

Ich wünsche dir liebe Sonja und der ganzen Familie ganz viel Kraft für diese schwere Zeit (für das nach oben schauen zu den Sternen)

Eine tief ergriffene Mama!
Andrea aus Traun, 01.02.2013
Lieber Julian,
du hast geliebt, geweint, gelacht,
jeden Blödsinn mitgemacht.
Als Engel hast du nun viel zu tun,
kannst noch lange nicht ruhn!
Sieh die vielen Tränen, Kerzen,
schau in unsre verzweifelten Herzen!
Julian si einfach darfst du nicht gehn,
wir können das doch nicht verstehn.
Hilf deiner Mam und deinem Dad
für Liebe ist es nie zu spät.
Auch Jennifer und Steffanie
brauchen einen Engel wie noch nie!
Lass die Trauer hier auf Erden
zu lieben Erinnerungen an Dich werden.
.. und so haben wir alle noch so viel Zeit …
Mit tiefstem Mitgefühl
..eine traurige Mama aus Neuhofen, 01.02.2013
Obwohl wir Julian nicht kannten, sondern nur die Geschehnisse mitbekamen, trauern wir mit Ihnen.

Wir senden den Eltern, Schwerstern und Großeltern sowie allen die ihn lieb haben viel Kraft und Stärke!

Unser tiefstes Mitgefühl

eine Familie aus Pucking
Fam., 01.02.2013
Als der Regenbogen verblasste,
da kam der Albatross,
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.

Mein tiefstes Mitgefühl all jenen, die Julian nahe standen. Ich bin dankbar dafür, ihn ein kleines Stück seines Weges begleitet haben zu dürfen und zuversichtlich, dass es eines fernen Tages ein Wiedersehen mit seinen Lieben geben wird.
Eine Wegbegleiterin, 01.02.2013
Du bist nicht tot,
du tauschtest nur die Räume.
Du lebst in uns
und gehst durch unsere Träume.

Michelangelo

Wir sind in dieser schweren Zeit in Gedanken bei euch.

Irene, Gerald und Kinder
Familie Sucko, Neuhofen, 01.02.2013
Dein junges Herz hat aufgehört zu schlagen.
So plötzlich und unfassbar früh.
Was wir fühlen,kann mit Worten nimand sagen.

Ruhe in Frieden lieber GROSSA SCHWARZA

Wir wünschen der Familie viel Kraft für die schwere Zeit
fam.Dzambo Muhamed, 01.02.2013
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.
Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

Unser tiefstes Beileid , Kraft und Trost für die kommende Zeit.
Stefan&Andrea Köglberger mit Familie
Köglberger Stefan&Andrea, 01.02.2013
Mein aufrichtiges Beileid..Manchmal fehlen einem einfach die Worte...
Karl Weinberger, 01.02.2013
Lieber Julian,

es gibt immer einen Weg ins Licht zurück, aus jeder Dunkelheit!
Hattest du daran nicht gedacht? Oder einfach den Glauben daran verloren?
Dein Weg ins Licht war ein anderer, von dir gewählt... möge deine Seele das gefunden haben, wonach sie sich sehnte!

Deiner Familie wünsche ich viel Kraft & Zusammenhalt in diesen dunklen Tagen, mögen ihre Narben heilen.
eine Nachbarin, 01.02.2013
Wir vermissen dich, Julian!

Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.

Aufrichtiges Beileid und viel Kraft wünschen wir der Familie!

Familie Mayr - Pucking
Renate und Johann mit Corinna, Stefanie und Elisabeth
Familie Mayr, 01.02.2013
Als Engel wirst du nun über uns alle wachen und uns beschützen.

Ich hab dich lieb und das für immer!
J., 31.01.2013
Der Tod ist nicht das Ende,
nicht die Vergänglichkeit,
der Tod ist nur die Wende,
Beginn der Ewigkeit.
Eine mitfühlende Familie, 31.01.2013
Das Schönste was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen,
die an Julian denken.
Mama einer Mitschülerin, 31.01.2013
Niemand ist fort, den man geliebt,
denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Mit tiefem Mitgefühl und aufrichtiger Anteilnahme
Sepp Maierl, 31.01.2013
Niemand sollte die Erfahrung eines solchen Schmerzes erleben und fühlen. Es gibt endlos viele Fragezeichen und selten Antworten. Eines ist sicher: Der Schmerz wird weniger mit der Zeit, Erinnerung an Julian und die Liebe bleibt und das ist gut so.

Grenzenlose Liebe, Kraft und Vertrauen, das wünsche ich Mama und Papa, Geschwistern, Familie und Freunden von Julian
Petra, 31.01.2013
Wir wünschen herzliches Beileid
Rosi & Karl Gerstmair, 31.01.2013
Wir können Euch nicht trösten,
aber in Gedanken sind wir bei Euch


Mit tiefen Mitgefühl
Helmut u. Christine Brunner
Helmut und Christine Brunner, 31.01.2013
Kein Kind sollte vor den Eltern sterben
Niemand kann ihren Schmerz lindern. Doch alle die ihn kannten sind in dieser schweren Stunde in Gedanken bei ihnen und werden ihn so in Errinnreung behalten wie sie ihn kannten.
mama von julia, 31.01.2013
Kein Wort und keine Tat geht verloren.
Alles hinterlässt eine leuchtende Spur.

Es tut uns so leid,
Bea, Flo, Max, Kathi und Felix
..., 31.01.2013
\"Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme Dich hinauftragen, auf das du mit den Sternen tanzt ...\"
JJ, 31.01.2013
Ein Schauer faßt mich, Träne folgt den Tränen,
Das strenge Herz, es fühlt sich mild und weich;
Was ich besitze, seh ich wie im Weiten,
Und was verschwand, wird mir zu Wirklichkeiten.
(J.W.Goethe)
Zoe u. Gerold, 31.01.2013
Liebe Sonja, lieber Gerhard samt Familie!

Es tut uns beiden unendlich leid, dass Ihr von eurem geliebten Sohn getrennt wurdet - es kann den Eltern, Geschwistern und auch Großeltern nichts Schlimmeres passieren.

Wir wünschen euch viel Kraft, um den Schmerz zu ertragen.

Wir denken sehr oft an euch!
Erich und Lydia
Erich und Lydia Roßler, 31.01.2013
In tiefer Anteilnahme
Fam. Berlenbach, 31.01.2013
Liebe Trauerfamilie,
aus Erfahrung weiß ich, dass es keine Worte des Trostes gibt.
Alles was uns bleibt, ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen über den Sternen.
In Gedanken bei Ihnen
Ingrid B. mit Philipp im Herzen
Eine ebenfalls trauernde Mutter, 31.01.2013
Wenn Jesus - und das ist unser Glaube -
gestorben und auferstanden ist,
dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen
zusammen mit Ihm zur Herrlichkeit führen.

1. Thess. 4,14

.. im Schmerz verbunden
Fam. Seybold, 31.01.2013
Liebe Familie Emrich,

Es ist so schwer zu verstehen und unbegreiflich.... Wünsche ihnen alle viel Kraft in dieser schweren Zeit:

\"Wenn ihr bei Nacht den Himmel anschaut,
wird es euch sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Wenn ihr euch getröstet habt, werdet ihr froh sein,
mich gekannt zu haben. \"
Eine mitfühlende, traurige Mutter aus Pucking, 31.01.2013
Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Vinzenz Erath

Wir wünschen euch alle Kraft der Welt.
Brigitte u. Klaus, 31.01.2013
...und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände und winkt und lächelt leise...
(Matthias Claudius)

Liebe Fam. Emrich,
ich möchte Ihnen auf diesem Wege nochmals meine aufrichtige Anteilnahme an Ihrem großen Verlust ausdrücken. Der Tod ist immer etwas Unbegreifliches, der Schmerz scheint immer unerträglich. Und doch ist es gewiss - der Lauf der Zeit wird die Tränen der Trauer wandeln, in ein Lächeln, dank liebevoller Erinnerungen... Für diesen bevorstehenden Weg wünsche ich Ihnen allen die nötige Kraft!


Tröste dich, die Stunden eilen
und was all dich drücken mag
auch das Schlimmste kann nicht weilen
und es kommt ein and\'rer Tag.

Harre, hoffe, nicht vergebens
zählest du der Stunden Schlag
Wechsel ist das Los des Lebens
und es kommt ein and\'rer Tag.

In dem ew\'gen Kommen, Schwinden
wie der Schmerz liegt auch das Glück
und auch heit\'re Bilder finden
ihren Weg zu dir zurück.
(Theodor Fontane)
MM, Neuhofen, Kirchengasse 6, 30.01.2013
Lieber Julian,
Ich hoffe, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast & es dir nun besser geht! Ich werde dich, deine Fröhlichkeit, deine Witze & vor allem dein Lächeln sehr vermissen, doch ich bin froh, dass die wunderschönen Erinnerungen bleiben!
Meine Familie & ich wünschen vor allem den Betroffenen alles erdenklich Gute!
Ruhe in Frieden, Julian! Danke für die wunderschönen Erinnerungen!
Kati, 30.01.2013
In diesen schweren Stunden begleiten wir Sie in Gedanken. Unser tief empfundenes Beileid!
Miladinka Dujakovic und Familie
Miladinka Dujakovic, 30.01.2013
So wie wir so oft mit Euch gelacht haben, so weinen wir jetzt mit Euch – und schweigen, denn zum Unglaublichen und Unfassbaren gibt es keine Worte!
Wir wünschen Euch: Sonja, Gerhard, Steffi und Eurer gesamten Familie viel Kraft!

Julian, für Dich wünschen wir uns, dass es dort wo Deine Seele jetzt wohnt, nur Freude, Unbeschwertheit, Licht und Frieden gibt!

Gaby und Harald
Gaby Stabauer und Harald Dobesberger, 30.01.2013
Liebe Trauerfamilie!

Meine Familie und ich wünschen Ihnen, den Eltern, den Freunden und allen seinen Schulkollegen und Schulkolkeginnen viel Kraft, damit sie die wohl schwierigste Zeit in ihrem Leben überstehen und neue Hoffnung schöpfen!

weil sich Gott einen wunderbaren Engel geholt hat...

Unser tiefstes Beileid, in diesen traurigen Tagen :(

DU FEHLST UNS JULIAN !!!
eine Freundin..., 30.01.2013
Liebe Sonja, lieber Gerhard samt Familie!

Das Schwerste, was das Leben abverlangen kann, ist der Abschied von seinem geliebten Kind.

Ich wünsche euch in dieser so unendlich schweren Zeit viel Kraft und bin in Gedanken bei euch.

Es tut mir so leid, Gertraud
Gertraud Eckerstorfer, 30.01.2013
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant
eine Mutter, 30.01.2013
Ich habe dich nie wirklich kennen gelernt und nun nicht mal mehr die Chance dazu zu haben erfüllt mich mit Trauer denn ich sehe wie all jene trauern, die dich gekannt und geliebt haben.
Genau diesen Menschen wünsche ich in dieser schweren Zeit die Kraft alles durchzustehen, sodass irgendwann nur noch die guten Erinnerungen an dich bleiben.
Niemand wird je verstehen warum, auch wenn du wahrscheinlich deine Gründe hattest. Ich hoffe du bist dort, wo du jetzt bist, glücklich und findest den Frieden, den du auf Erden leider nicht gefunden hast.

Niemand wird dich hier je vergessen und so wirst du für immer unsterblich bleiben!

Requiescat in pace. Rest in peace. Descanse en paz. Ruhe in Frieden.
..., 30.01.2013
Kein Kind sollte vor uns Eltern gehen...

Tief erschüttert sind unsere Gedanken bei euch, im Wissen dass es jetzt keinen Trost geben kann.
Unser aufrichtiges Beileid!

Fam. Stockhammer
Fam.Stockhammer, 30.01.2013
Lieber Julian! Wir dachten, wir hätten noch so viel Zukunft miteinander - und jetzt wird Max Dich leider nur mehr durch unsere Erzählungen kennenlernen. Es tut so unbeschreiblich weh -Du fehlst!
Max, Herwig und Michi, 30.01.2013
Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Wir wünschen euch alle Kraft der Welt!
Brigitte und Klaus, 30.01.2013
Ich werde es wohl nie begreifen und werde mir ewig die Frage stellen \"Warum?\"
Du warst ein wundervoller Mensch. Du hast mich immer zum lachen gebracht, besonders dann, wenn ich es am wenigsten wollte. Du warst der erste, in den ich mich so richtig verliebt habe, weil du nicht nur ein toller Mensch warst, sondern auch ein wahnsinnig guter Freund.
Ich werde diese Monate nie vergessen, weil sie eine der schönsten im Jahr 2012 waren.
Und egal wo du jetzt bist, ich hoffe es geht dir dort besser. Du hattest wahrscheinlich deine Gründe, warum du uns so früh verlassen hast, auch wenn wir es nie verstehen werden.
Warte auf uns da oben, irgendwann werden wir uns wieder sehen. Und bis wir uns wieder sehen, übe bitte ein bisschen FIFA, sonst werden wir wieder 4:4 spielen :)

RIP und bis bald!
Sarah Stöger, 30.01.2013
Liebe kann nicht sterben.
Sie findet immer wieder einen Weg dem Tode zu entrinnen.
(Gertrud von Le Fort)

Liebe Familie Emrich!

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft für diese schwere Zeit. Möge der Schmerz über den großen Verlust allmählich durch die liebevolle Erinnerung an Julian abgelöst werden.

Eine ehemalige Lehrerin (BRG)
BRG-Lehrerin, 30.01.2013
Unser aufrichtiges Beileid an die Trauerfamilie und viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Erwin Baumgartner, Erwin´s Schmankerl, 30.01.2013
Es tut uns so unendlich leid!
Wir wünschen euch Gottes Kraft und Segen.
Edith und Glen Larson, 30.01.2013
Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieser Leben bietet so viel mehr

Es war nur ein kleiner Augenblick
Einen Moment war ich nicht da
Danach ging ich einen kleinen Schritt
Und dann wurde es mir klar

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieser Leben bietet so viel mehr

Manche treten dich
Manche lieben dich
Manche geben sich für dich auf
Manche segnen dich
Setz dein Segel nicht,
Wenn der Wind das Meer aufbraust
......, 30.01.2013
Lautlos herangeschwebt,
sanft niedergelassen,
nicht einen Flügelschlag verweilt,
in den Himmel entschwunden.
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Barbara Ebner mit Familie
Barbara Ebner, 30.01.2013
Wenn sich zwei Augen schließen,
ein Liebes von uns geht,
und wir so sehr vermissen,
das Herz, das stille steht.
Das Herz, das ausgeschlagen,
der Mund, der nicht mehr spricht,
dies ist so schwer zu tragen,
das fassen Worte nicht.

mein Beileid von Martin Emrich
Martin Emrich, 30.01.2013
Nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben.
Verena & Jessica, 30.01.2013
Manchmal hält man die Hände seines Kindes nur für kurze Zeit,
aber sein Herz hält man auf ewig.

Ich wünsche Dir, liebe Sonja, und Deiner Familie viel Kraft für diese schwere Zeit.
Petra Girschikofsky, 30.01.2013
Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Julian immer in den Herzen Aller fortleben wird...
Tief berührt möchten wir unser Beileid ausdrücken.
Familie Stöger Marion & Christian, Sarah, Elias u. Lea-Verona
Familie Stöger, 30.01.2013
Deine Kinder sind nicht Deine Kinder,
Sie sind die Söhne und Töchter der
Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch Dich, aber nicht von Dir
und obwohl sie bei Dir sind, gehören sie Dir nicht.
Du kannst ihnen Deine Liebe geben,
aber nicht Deine Gedanken.
Du kannst ihnen ein Heim geben,
aber nicht Deine Seele,
denn ihre Seele wohnt im Haus von drüben,
das Du nicht besuchen kannst.

Ich habe keine Worte des Trostes, aber mein Herz ist bei Euch!
Annemarie Schoßthaler, 30.01.2013
Liebe Familie Emrich !

Wir finden keine tröstenden Worte für Euren Schmerz.
Wir weinen mit Euch um Euren verstorbenen Sohn.

In tiefstem Mitgefühl
Manfred und Hilde Fattinger
Familie Fattinger, 30.01.2013
uns fehlen die worte, wir sind in gedanken bei euch . unser aufrichtigstes mitgefühl familie moser
moser josef, gasthof, 29.01.2013
Mama ich lebe- in einer anderen Welt!
Hier zählt nur Liebe, kein Gold, kein Geld!
Mama ich lebe, nur anders als auf Erden - wisse,
hier wird jeder glücklich werden!
Mama ich lebe, bin immer noch da, sprich mit mir - denn ich bin dir nah!
Mama ich lebe - und liebe dich so, denn die Liebe die bleibt!
Mama ich lebe – schenk mir Vertrauen, es gibt für uns ein freudiges Wiedersehen!
Mama ich lebe und wünsch mir von dir,
dass du dein Leben lebst - ich sehe es von hier!!!
Eine sehr traurige Mama, 29.01.2013
Zwei Tränen laufen über
mein Gesicht,
sie wollen Dir sagen
Ich vermisse Dich...
Diese Tränen
werden erst
vergehen, wenn
wir uns
im Himmel
wiedersehen.
Mutter eines Freundes von Julian, 29.01.2013
Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still und wenn sie sich dann wieder weiter dreht ,ist nichts mehr wie es einmal war!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie für die schwere Zeit viel,viel Kraft und mein Aufrichtiges Beileid!
Eine Mutti die weis wie es sich anfühlt einen Sohn zu verlieren!
Eine traurige Mutti aus Wien, 29.01.2013
Vertraut auf eure Erinnerungen - sie bleiben unvergesslich.

Vertraut auf eure Liebe - sie gibt euch Kraft und Zuversicht.

Vertraut auf die Zeit - sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.


Ruhe in Frieden Julian
Lukas, 29.01.2013
Unfassbar, was manche Eltern ertragen müssen! Mein Beileid....
...., 29.01.2013
Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
Christian aus Traun, 29.01.2013
Tut mir immer im herzen weh wenn so junge leute von dieser welt gehen müssen !

mein aufrichtiges beileid der familie!
Roswitha, 29.01.2013
In den Armen eines Engels hast du tapfer gekämpft.
In den Armen eines Engels bist du für immer eingeschlafen.
In den Armen eines Engels hast du deine Reise angetreten, die Reise zu den Sternen.
In den Armen eines Engels findest du jetzt Geborgenheit.
In den Armen eines Engels schaust du zu uns hinunter.
T., 29.01.2013
Lachen und Weinen
Freude und Trauer
sind, wie wir wissen,
zumeist nicht von Dauer.

Beim Lachen ist’s schade,
beim Weinen nicht,
denn wer zeigt der Welt gern
sein feuchtes Gesicht?

Und dennoch gehören Weinen und Lachen
eben zu jenen besonderen Sachen,
die aus uns Geschöpfen Menschen machen.
Clemens M., 29.01.2013
\"Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist,
dass Du da warst,
Stunden,
Monate,
Jahre.\"

... auch wir glaubten wir hätten noch so viel Zeit ...

Liebe Sonja, lieber Gerhard,

wir wünschen Euch viel Kraft und Zuversicht in all diesen bitteren Momenten.
TDLM, 29.01.2013
Der Tod eines geliebten Menschen ist wie das Zurückgeben einer Kostbarkeit, die uns Gott geliehen hat !

Aufrichtige Anteilnahme!
eine traurige Mama aus Bischofshofen, 29.01.2013
Ich weiß nicht mit welchen Worten in dieser Situation das Richtige gesagt ist, aber ich möchte seiner Famlie und seinen Freunden mein herzliches Beileid aussprechen.
Ich wünsche allen in dieser Zeit ganz viel Kraft.
Sabrina K., 29.01.2013
Du möchtest nein sagen, wenn dein Kind, dem dein ganzes Herz gehört, dich verlässt.
Nein, bitte nicht!
Du möchtest sagen, bleib doch, ich liebe dich.
Aber Julian braucht euer Ja,
um gehen zu können,
um in die Geborgenheit zu finden,
nach der seine Seele sich sehnt.
Und er braucht seine Mam und seinen Dad mehr denn eh und jeh!
Liebt ihn mit all eurer Kraft!
Gott möge euch beistehen in dieser schweren Zeit!
mit Tränen einer Mama mit selben Schicksal, 29.01.2013
Wenn alles zerbricht,
die Freude, unsere Träume,
das gemeinsame Leben ...
Dann zählt das,
was wirklich wichtig war:
Die Liebe, die wir einander schenkten.
.... und immer schenken werden.
Mein Herz weint mit euch!
Eine traurige Mama, 29.01.2013
Ganz leise ohne ein Wort
gingst du für immer von uns fort.
Es ist so schwer das zu verstehen,
doch einst werden wir uns wieder sehen.


Unser aufrichtiges Mitgefühl
Stefan mit Familie, 29.01.2013
Es ist zu früh - sagt das HERZ
es ist Gottes Wille - sagt der GLAUBE
du fehlst uns - sagt die LIEBE
und wer sagt - so ist das LEBEN

der weiß nicht, wie weh es tut!

Liebe Sonja, wir wünschen dir und deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Dominik und Sieglinde Rogl
Sieglinde R., 29.01.2013
Das schwerste im Leben muss sein:
ein Kind zu verlieren.
Ich bin in Gedanken und mit meinen Gebeten bei den Eltern und Geschwistern und bitte Jesus um Kraft für alle, die Julian gekannt haben.
Manuela Pollhammer
Manuela Pollhammer, 29.01.2013
Was ein geliebter Mensch euch im Leben war, das wird er euch auch nach dem großen Abschied bleiben.
In stiller Trauer und aufrichtiger Anteilnahme
Heidi und Otmar
Heidi und Otmar Zeintl, 29.01.2013
Es sind die Lebenden,
die den Toten die Augen schließen.
Es sind die Toten,
die den Lebenden die Augen öffnen.

Wir werden dich so in Erinnerung halten,
wie du warst:
Liebenswert,Charmant und immer mit einem Lächeln für uns!
Petra,Klaus,Raphi&Jan, 29.01.2013
Sterben ist kein ewiges getrennt werden;
es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.
Anna, 29.01.2013
Mein Aufrichtiges Beilad und alle Kraft der Erde wünsche ich allen Hinterbliebenden, besonders den Eltern!
Jürgen aus Neuhofen, 29.01.2013
Was in mir Seele war, bleibt bei Euch,
es wird immer mit Euch sein.
Du wirst es zwischen den Blumen finden,
wenn sie verwelken.
Du wirst es hören,
wenn die Glocken abends verklingen
und immer,
wenn Du Dich meiner erinnern wirst,
werde ich vor Dir stehn.

Aufrichtige u. herzliche Anteilnahme -
ich wünsche Euch allen viel Kraft und
Gottes Segen in dieser schwersten Zeit !

Christa
Christa Schimpl, 29.01.2013
,,Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.\"
(Joh.Wolfgang v.Goethe)

Unser aufrichtiges Mitgefühl
Isabella Walkoun samt Familie, 29.01.2013
Festhalten was man nicht halten kann,
begreifen wollen was unbegreiflich ist,
im Herzen tragen was ewig ist...

Unser tiefstes Mitgefühl Alexandra & Gerald
Alexandra & Gerald, 29.01.2013
Jedes Wort - zuviel und doch zu wen.
Unser aufrichtiges Beileid.
Wir wünschen euch vielKraft in dieser schweren Zeit.
Schwarz Gerhard und Iris, 29.01.2013
Auf einmal wäre noch so viel zu sagen.
Auf einmal wäre noc so viel zu fragen.
Auf einmal ist es für das alles zu spät.

Jutsch, wir hoffen, dass es dir da wo du jetzt bist, gut geht . ..


Wir vermissen dich
Jasi, 29.01.2013
Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatros
und er trug ihn mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er ihn an den Rand des Lichts.
Er trat hinein und fühlte sich geborgen.
Er hat uns nicht verlassen,
er ist uns nur ein Stück voraus.
Und seine Seele spannte weit die Flügel aus,
flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff

Sehr geehrte Trauerfamilie –
In diesen schweren Stunden denken wir mit Euch an Julian und an das was jeden Einzelnen von uns mit ihm verbindet, denn mit dem Tod eines lieben Menschen verliert man Vieles, aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.

Lieber Julian,
mit den Worten von Goethe verabschieden wir uns von dir und glauben daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen -

Eines Morgens wachst Du nicht mehr bei uns auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf.
Nur Du bist fortgegangen.
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen Dir Glück -
Greti Kranawetter
Fam. Kranawetter (Bauer am Berg), 29.01.2013
In dieser schweren Zeit
besteht unser Trost oft nur darin,
liebevoll zu schweigen
und schweigend mitzuleiden.

Unser aufrichtiges Mitgefühl

Karin mit Günter u. Lisa
Fam. Weissenböck, 29.01.2013
Einen Menschen, in dem dir die Liebe begegnet ist, kannst du nicht wirklich verlieren, auch wenn er sich wieder von dir trennen muss.

Denn er wird nicht gehen, ohne etwas von dir mitzunehmen und etwas unsagbar Schönes in dir zurückzulassen: das stille Wissen, dass eure Seelen nun so nah sind wie nie zuvor. (Irmgard Erath)

In aufrichtiger Anteilnahme
Claudia und Reinhard Außerwöger, 29.01.2013
\"Was die Raupe das Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling!\"
Flieg Julian flieg!

Es tut mir so leid! Riki
Riki Engertsberger, 29.01.2013
\"Wenn Gott einen neuen Engel braucht, nimmt er nur die zu sich, die es auch verdienen, Engel zu sein\".

Liebe Trauerfamilie! Ich wünsche euch ganz viel Kraft Hoffnung und Trost für die bestimmt schwerste Zeit eures Lebens.
Elisa Außerwöger, 29.01.2013
Der Tod kann uns von einen Menschen trennen, der zu uns gehörte.
Aber er kann uns nicht nehmen , was uns mit ihm verbindet.

Aufrichtige Anteilnahme
Martha Lachmair, 29.01.2013
Alles verändert sich mit dem,
der neben einem ist
oder neben einem fehlt.

Ronny, Kerstin, Vanessa und Melanie
Ronny, Kerstin, Vanessa und Melanie, 29.01.2013
Gott begegnet mir, wenn ich in der Einsamkeit meiner Wüste eins werde mit mir selbst. Er selber will mit mir eins werden. Er selber geht mit mir durch alle Dunkelheit. Er selbst ist ein verläßlicher Partner. Vielleicht sehe und spüre ich ihn auf den weiten Wegstrecken des Lebens nicht. Und wenn ich meine, ihn und mich verloren zu haben, dann kann es sein, daß er mich trägt.

Von P.Johannes Pausch (Sternstunden und Wüstentage)
Willi Mitterbaur, 29.01.2013
Niemand ist fort, den man geliebt,
denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Ingrid Lauss, 29.01.2013
Wo Du auch bist, gut soll's Dir gehen
Wer weiß, vielleicht kannst Du uns sehen
Wie sehr Du konntest uns berühren
Uns're Liebe für Dich spüren
Martin Emrich, 19.03.2015

Ihr Lieben, liebe Sonja und Gerhard!
jetzt wollte ich mich noch nachschauen, gefühlsmäßig war ich heute ganz viel bei euch und Julian, ja den 2. Sterbtag eures ganz besonderen Sohnes müßt ihr heute durchstehen.
Schon 2 Jahre ist es her, dass ihr ihn das letzte Mal gesehen, mit ihm gesprochen habt und mit ihm am Tisch gesessen seid. Wir müssen es glauben, dass er nicht mehr hier bei uns ist, aber wir ihr am Grab bei den Blumen geschrieben habt, in euren Herzen ist er für immer. Ich bin in Gedanken bei euch,
in lieber Verbundenheit Hilde in Gedanken an Robert (6/2010)
Hilde Fattinger, 27.01.2015

Manche Menschen sind wie Sterne. Sie können leuchten und strahlen noch Jahre nach ihrem Verlöschen!

Du fehlst...
In Erinnerung, 27.01.2015

Auch jetzt denke ich noch jeden Tag an dich. Ich vermisse dich - du fehlst hier sehr! :(
eine Freundin, 09.10.2014

Wenn Liebe eine Leiter wäre,
und Erinnerungen die Stufen,
würden wir hinaufsteigen
um Dich zu uns zurück zu holen.
Martin Emrich, 27.01.2014

Es ist jetzt fast ein Jahr her - ich weiss, viele denken nicht mehr an ihn - aber viele vermissen ihn so sehr!


An all jene, die Julian vermissen - er ist immer bei euch!

Solange ein Mensch in den Herzen der Hinterbliebenen ist, wird er nicht vergessen sein!
jemand, der Julian nicht vergessen wird!, 25.01.2014

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“
Johann Wolfgang von Goethe

Julian braucht jetzt die Flügel, die Wurzeln hat er viele Jahre von euch bekommen. Und das habt ihr wirklich gut gemacht.

Er lebt jetzt an einem sicheren Ort, in dem Ruhe, Frieden und Glück herrscht. Er lebt in unseren Herzen.
eine Mama die mit dem Herzen fühlt, 15.04.2013

Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.
Ein Freund, 12.04.2013

Mama, ich lebe in einer anderen Welt, hier zählt nur Liebe- kein Gold und kein Geld!
Mama, ich lebe, nur anders als auf Erden, wisse, hier wied jeder glücklich werden...
Mama, ich lebe - bin immer noch da,
sprich mit mir, denn ich bin dir ganz nah!
Mama, ich lebe und schenk mir Vertrauen, es gibt für uns ein freudiges Wiederschauen!
Mama, ich lebe und wünsch`mir von dir, dass du dein Leben lebst- ich seh es von hier!!!!!
Eine traurige Mama, 13.03.2013

Ihr habt jetzt Trauer,
aber ich werde euch wiedersehen
und euer Herz wird sich freuen.
(Joh. 16,22)
traurige Mama aus Herzogenburg, 07.03.2013

Du bist unser Stern

Wenn ich in den Himmel schaue,
so denke ich an Dich,
du bist unser Stern,
denn wie auch das Leuchten der Sterne Millionen Jahre anhält,
so bleibt auch dein Leuchten in meinem Herzen,
und es verlischt erst in dem Moment,
in dem wir uns wiedersehen.

Martin
Martin Emrich, 02.03.2013

Schule ohne dich, Training ohne dich, Fußballspiele ohne dich, Familienfeiern ohne dich, das Leben ohne dich- für viele noch immer unvorstellbar schmerzhaft und doch kann man nichts ändern.
Wir alle können dich vielleicht nicht mehr sehen oder hören oder fühlen aber du wirst nie weg sein, du wirst für immer in unseren Herzen bleiben!
Ich wünsche ich könnte dich nur noch einmal sehen, nur noch einmal in den Arm nehmen und dir danken für alles.
Dafür, dass du ein unglaublicher Sohn, Bruder, Enkel und Onkel und Freund warst.
Dafür, dass du allen ein Lachen auf die Lippen gezaubert hast und jeden Moment mit dir zu einem Besonderen gemacht hast.
Dafür, dass du einen Teil unseres Lebens mit uns gegangen bist.
Dafür, dass du vielen von uns etwas gegeben hast das uns niemand nehmen kann- die Erinnerung.

Ich hoffe es geht dir da, wo du jetzt bist, gut und ich hoffe du hast deinen Frieden gefunden.
Ich wünsche deiner Familie, vorallem deinen Eltern und Schwestern, alle Kraft der Welt! Der Weg ist hart und man wird das, was passiert ist, nie vergessen, aber ich hoffe für uns alle, dass irgendwann die positiven Erinnerungen überbleiben und wir uns mit einem Lächeln anstatt mit Tränen an dich erinnern können.

Du fehlst uns Jutsch :(
Für immer in unseren Herzen, wir lieben dich!
eine Freundin, 24.02.2013

Julian, wir vermissen dich...
Du warst ein wundervoller Mensch und wirst auf ewig in unseren Herzen weiterleben.
Es bleiben nur Erinnerungen...doch all die schönen Erlebnisse mit dir zaubern uns ein Lächeln auf die Lippen.
Du warst immer für uns da und dafür ein großes DANKE!
Ruhe in Frieden..du fehlst..sehr sogar.

Der Familie wünsche ich alle Kraft der Welt!
S., 15.02.2013

Do not stand at my grave and weep,
I am not there; I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow,
I am the sun on ripened grain,
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning’s hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circling flight.
I am the soft starlight at night.
Do not stand at my grave and cry,
I am not dead; I only left.
(Mary E. Frye)

Nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben.
Wir werden dich nie vergessen, Julian!!!
L., 12.02.2013

Liebe Sonja !

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz, ganz viel Kraft !!!!
Edith, 11.02.2013

Der Tod ist wie ein Horizont,
dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.
Ein trauriger Vater aus Linz, 09.02.2013

Liebe Sonja, Gerhard, Jennifer und Stefanie,

es fehlen mir die Worte. Es tut uns allen so leid.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit

unser tiefstes Mitgefühl

Niemand ist fort, den man liebt, denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.
Esther und Familie, 06.02.2013

bei gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen
und die Welt dreht sich weiter und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen merkt sie nicht das einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

Stille Anteilnahme...
A., 05.02.2013

Brief aus dem Himmel...

An meine überalles geliebte Familie,

etwas was Ich euch sagen möchte:

als erstes sollt ihr wissen,ich bin gut angekommen.
Ich schreibe euch vom Himmel,wo ich bei Gott wohne.
Wo es keine Tränen der Trauer und Schmerz gibt,nur ewige Liebe.
Bitte seit nicht unglücklich,nur weil ich nicht mehr zu sehen bin.
Ich wohne jetzt in einem Schloss im Wolken-und Sternenhimmel.
An dem Tag,als ich euch verlassen musste, als mein Leben auf der Erde vorüber war, las Gott mich auf und umarmte mich,und er sagte:

\"Ich heiße dich willkommen.Es ist gut,dich wieder zu haben,du wurdest vermisst,als du fort warst.

Wie von deiner geliebten Familie...
sie werden später auch hier sein.

Ich brauche dich hier so nötig,als Teil meines großen Plans.
Es gibt so viel,das wir tun müßen,um den
sterblichen Menschen zu helfen.\"

Wenn ich an mein Leben auf der Erde denke und all die Jahre voll Liebe,
sie müssen euch Tränen bringen,weil ihr nur menschlich seid.
Habt bitte keine Angst zu weinen,das erleichtert den Schmerz.
Bedenkt,es gäbe keine Blumen,wenn es nicht auch Regen gäbe.

Ich wünschte,ich könnte euch sagen,was
Gott alles vor hat.
Aber wenn ich es täte,würdet ihr es nicht verstehen.
Aber eins ist sicher,obwohl mein Leben auf der Erde vorüber ist,bin ich euch näher,als ich es je vorher war.

Und vertraut darauf, dass Gott alles am besten weiß.
Ich bin gar nicht weit von euch entfernt,
ich bin nur jenseits des Hügels. Bin euch nur ein Stück voraus.
Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen,aber gemeinsam könnt ihr es schaffen,
einen Tag nach dem anderen...

Wenn ihr die Straße entlang geht und ich

komme euch in den Sinn,dann gehe ich in euren Fußspuren gerade
einen halben Schritt hinter euch.
Und wenn ihr diese sanfte Brise oder den Wind auf eurem Gesicht fühlt,
das bin ich,der euch fest drückt oder nur sanft umarmt.

ICH WERDE EUCH IMMER LIEBEN, AUS DIESER WELT HIER OBEN!!!

Wenn ihr bei Nacht zum Himmel emporschaut,dann werde ich auf dem schönsten der vielen Sterne sitzen,ich werde euch Trost und Licht senden,damit ihr mich in eurer Welt sehen könnt und nicht vergeßt.
Traurig sollt ihr aber nicht mehr sein, denn schaut nur; ICH HABE JETZT MEINEN EIGENEN STERN!!!
...., 05.02.2013

Vertraut auf eure Erinnerungen - sie bleiben unvergesslich.

Vertraut auf eure Liebe - sie gibt euch Kraft und Zuversicht.

Vertraut auf die Zeit - sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.

Viel Kraft für Euch!
eine mitfühlende Mama, 04.02.2013

Kein Wort und keine Träne können trösten!
Auch keine Zeit der Welt heilt jeweils
diese Wunden, man lernt nur mit der Zeit
damit umzugehen.

Ich wünsche der Familie und Freunden,
dass diese Zeit bald kommt!!!

Ruhe in Frieden, Julian!
ein trauernder Freund, 02.02.2013

Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe,
von ihm kommt mir Hilfe.

In stiller Antheilnahme
eine traurige Mama
eien mitfühlende traurige Mama, 02.02.2013

Als du auf die Welt kamst,
lachten alle und nur du weintest.
Du hast dein Leben so gelebt,
dass als du starbst,
alle weinen und nur du lächelst.

Liebe Sonja,Gerhard,Stefanie u.Jennifer.
Ich möchte Euch nochmals mein Beileid aussprechen und viel Kraft das Ihr und wir diesen Schmerz einmal überwinden können.Ich bin sehr traurig (Tränen).
Für Julian brennt jetzt eine Jahreskerze.

Martin Emrich.
Martin Emrich, 02.02.2013

Wenn ein junger Mensch stirbt,
bleibt uns nur die Trauer,
nach der bitteren Trauer bleibt die Erinnerung.

Es tut uns so leid
Walter und Elfi
Linzmeier Walter, 02.02.2013

Jeder Stern ist ein Beschützer
und erhellt die Nacht mit Glitzer.
Sind deine Lieben ganz allein,
wirst du ihr Stern am Himmel sein.

Stille Anteilnahme
eine mitfühlende Mama, 01.02.2013

Wenn ihr bei Nacht den Himmel anschaut,
wird es euch sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Wenn ihr euch getröstet habt, werdet ihr froh sein,
mich gekannt zu haben. \"

Viel zu früh - so viel wäre noch zu sagen gewesen!

Ich wünsche dir liebe Sonja und der ganzen Familie ganz viel Kraft für diese schwere Zeit (für das nach oben schauen zu den Sternen)

Eine tief ergriffene Mama!
Andrea aus Traun, 01.02.2013

Lieber Julian,
du hast geliebt, geweint, gelacht,
jeden Blödsinn mitgemacht.
Als Engel hast du nun viel zu tun,
kannst noch lange nicht ruhn!
Sieh die vielen Tränen, Kerzen,
schau in unsre verzweifelten Herzen!
Julian si einfach darfst du nicht gehn,
wir können das doch nicht verstehn.
Hilf deiner Mam und deinem Dad
für Liebe ist es nie zu spät.
Auch Jennifer und Steffanie
brauchen einen Engel wie noch nie!
Lass die Trauer hier auf Erden
zu lieben Erinnerungen an Dich werden.
.. und so haben wir alle noch so viel Zeit …
Mit tiefstem Mitgefühl
..eine traurige Mama aus Neuhofen, 01.02.2013

Obwohl wir Julian nicht kannten, sondern nur die Geschehnisse mitbekamen, trauern wir mit Ihnen.

Wir senden den Eltern, Schwerstern und Großeltern sowie allen die ihn lieb haben viel Kraft und Stärke!

Unser tiefstes Mitgefühl

eine Familie aus Pucking
Fam., 01.02.2013

Als der Regenbogen verblasste,
da kam der Albatross,
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.

Mein tiefstes Mitgefühl all jenen, die Julian nahe standen. Ich bin dankbar dafür, ihn ein kleines Stück seines Weges begleitet haben zu dürfen und zuversichtlich, dass es eines fernen Tages ein Wiedersehen mit seinen Lieben geben wird.
Eine Wegbegleiterin, 01.02.2013

Du bist nicht tot,
du tauschtest nur die Räume.
Du lebst in uns
und gehst durch unsere Träume.

Michelangelo

Wir sind in dieser schweren Zeit in Gedanken bei euch.

Irene, Gerald und Kinder
Familie Sucko, Neuhofen, 01.02.2013

Dein junges Herz hat aufgehört zu schlagen.
So plötzlich und unfassbar früh.
Was wir fühlen,kann mit Worten nimand sagen.

Ruhe in Frieden lieber GROSSA SCHWARZA

Wir wünschen der Familie viel Kraft für die schwere Zeit
fam.Dzambo Muhamed, 01.02.2013

Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.
Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

Unser tiefstes Beileid , Kraft und Trost für die kommende Zeit.
Stefan&Andrea Köglberger mit Familie
Köglberger Stefan&Andrea, 01.02.2013

Mein aufrichtiges Beileid..Manchmal fehlen einem einfach die Worte...
Karl Weinberger, 01.02.2013

Lieber Julian,

es gibt immer einen Weg ins Licht zurück, aus jeder Dunkelheit!
Hattest du daran nicht gedacht? Oder einfach den Glauben daran verloren?
Dein Weg ins Licht war ein anderer, von dir gewählt... möge deine Seele das gefunden haben, wonach sie sich sehnte!

Deiner Familie wünsche ich viel Kraft & Zusammenhalt in diesen dunklen Tagen, mögen ihre Narben heilen.
eine Nachbarin, 01.02.2013

Wir vermissen dich, Julian!

Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.

Aufrichtiges Beileid und viel Kraft wünschen wir der Familie!

Familie Mayr - Pucking
Renate und Johann mit Corinna, Stefanie und Elisabeth
Familie Mayr, 01.02.2013

Als Engel wirst du nun über uns alle wachen und uns beschützen.

Ich hab dich lieb und das für immer!
J., 31.01.2013

Der Tod ist nicht das Ende,
nicht die Vergänglichkeit,
der Tod ist nur die Wende,
Beginn der Ewigkeit.
Eine mitfühlende Familie, 31.01.2013

Das Schönste was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen,
die an Julian denken.
Mama einer Mitschülerin, 31.01.2013

Niemand ist fort, den man geliebt,
denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Mit tiefem Mitgefühl und aufrichtiger Anteilnahme
Sepp Maierl, 31.01.2013

Niemand sollte die Erfahrung eines solchen Schmerzes erleben und fühlen. Es gibt endlos viele Fragezeichen und selten Antworten. Eines ist sicher: Der Schmerz wird weniger mit der Zeit, Erinnerung an Julian und die Liebe bleibt und das ist gut so.

Grenzenlose Liebe, Kraft und Vertrauen, das wünsche ich Mama und Papa, Geschwistern, Familie und Freunden von Julian
Petra, 31.01.2013

Wir wünschen herzliches Beileid
Rosi & Karl Gerstmair, 31.01.2013

Wir können Euch nicht trösten,
aber in Gedanken sind wir bei Euch


Mit tiefen Mitgefühl
Helmut u. Christine Brunner
Helmut und Christine Brunner, 31.01.2013

Kein Kind sollte vor den Eltern sterben
Niemand kann ihren Schmerz lindern. Doch alle die ihn kannten sind in dieser schweren Stunde in Gedanken bei ihnen und werden ihn so in Errinnreung behalten wie sie ihn kannten.
mama von julia, 31.01.2013

Kein Wort und keine Tat geht verloren.
Alles hinterlässt eine leuchtende Spur.

Es tut uns so leid,
Bea, Flo, Max, Kathi und Felix
..., 31.01.2013

\"Mögest du immer Rückenwind haben und stets Sonnenschein im Gesicht und mögen die Schicksalsstürme Dich hinauftragen, auf das du mit den Sternen tanzt ...\"
JJ, 31.01.2013

Ein Schauer faßt mich, Träne folgt den Tränen,
Das strenge Herz, es fühlt sich mild und weich;
Was ich besitze, seh ich wie im Weiten,
Und was verschwand, wird mir zu Wirklichkeiten.
(J.W.Goethe)
Zoe u. Gerold, 31.01.2013

Liebe Sonja, lieber Gerhard samt Familie!

Es tut uns beiden unendlich leid, dass Ihr von eurem geliebten Sohn getrennt wurdet - es kann den Eltern, Geschwistern und auch Großeltern nichts Schlimmeres passieren.

Wir wünschen euch viel Kraft, um den Schmerz zu ertragen.

Wir denken sehr oft an euch!
Erich und Lydia
Erich und Lydia Roßler, 31.01.2013

In tiefer Anteilnahme
Fam. Berlenbach, 31.01.2013

Liebe Trauerfamilie,
aus Erfahrung weiß ich, dass es keine Worte des Trostes gibt.
Alles was uns bleibt, ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen über den Sternen.
In Gedanken bei Ihnen
Ingrid B. mit Philipp im Herzen
Eine ebenfalls trauernde Mutter, 31.01.2013

Wenn Jesus - und das ist unser Glaube -
gestorben und auferstanden ist,
dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen
zusammen mit Ihm zur Herrlichkeit führen.

1. Thess. 4,14

.. im Schmerz verbunden
Fam. Seybold, 31.01.2013

Liebe Familie Emrich,

Es ist so schwer zu verstehen und unbegreiflich.... Wünsche ihnen alle viel Kraft in dieser schweren Zeit:

\"Wenn ihr bei Nacht den Himmel anschaut,
wird es euch sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Wenn ihr euch getröstet habt, werdet ihr froh sein,
mich gekannt zu haben. \"
Eine mitfühlende, traurige Mutter aus Pucking, 31.01.2013

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Vinzenz Erath

Wir wünschen euch alle Kraft der Welt.
Brigitte u. Klaus, 31.01.2013

...und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände und winkt und lächelt leise...
(Matthias Claudius)

Liebe Fam. Emrich,
ich möchte Ihnen auf diesem Wege nochmals meine aufrichtige Anteilnahme an Ihrem großen Verlust ausdrücken. Der Tod ist immer etwas Unbegreifliches, der Schmerz scheint immer unerträglich. Und doch ist es gewiss - der Lauf der Zeit wird die Tränen der Trauer wandeln, in ein Lächeln, dank liebevoller Erinnerungen... Für diesen bevorstehenden Weg wünsche ich Ihnen allen die nötige Kraft!


Tröste dich, die Stunden eilen
und was all dich drücken mag
auch das Schlimmste kann nicht weilen
und es kommt ein and\'rer Tag.

Harre, hoffe, nicht vergebens
zählest du der Stunden Schlag
Wechsel ist das Los des Lebens
und es kommt ein and\'rer Tag.

In dem ew\'gen Kommen, Schwinden
wie der Schmerz liegt auch das Glück
und auch heit\'re Bilder finden
ihren Weg zu dir zurück.
(Theodor Fontane)
MM, Neuhofen, Kirchengasse 6, 30.01.2013

Lieber Julian,
Ich hoffe, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast & es dir nun besser geht! Ich werde dich, deine Fröhlichkeit, deine Witze & vor allem dein Lächeln sehr vermissen, doch ich bin froh, dass die wunderschönen Erinnerungen bleiben!
Meine Familie & ich wünschen vor allem den Betroffenen alles erdenklich Gute!
Ruhe in Frieden, Julian! Danke für die wunderschönen Erinnerungen!
Kati, 30.01.2013

In diesen schweren Stunden begleiten wir Sie in Gedanken. Unser tief empfundenes Beileid!
Miladinka Dujakovic und Familie
Miladinka Dujakovic, 30.01.2013

So wie wir so oft mit Euch gelacht haben, so weinen wir jetzt mit Euch – und schweigen, denn zum Unglaublichen und Unfassbaren gibt es keine Worte!
Wir wünschen Euch: Sonja, Gerhard, Steffi und Eurer gesamten Familie viel Kraft!

Julian, für Dich wünschen wir uns, dass es dort wo Deine Seele jetzt wohnt, nur Freude, Unbeschwertheit, Licht und Frieden gibt!

Gaby und Harald
Gaby Stabauer und Harald Dobesberger, 30.01.2013

Liebe Trauerfamilie!

Meine Familie und ich wünschen Ihnen, den Eltern, den Freunden und allen seinen Schulkollegen und Schulkolkeginnen viel Kraft, damit sie die wohl schwierigste Zeit in ihrem Leben überstehen und neue Hoffnung schöpfen!

weil sich Gott einen wunderbaren Engel geholt hat...

Unser tiefstes Beileid, in diesen traurigen Tagen :(

DU FEHLST UNS JULIAN !!!
eine Freundin..., 30.01.2013

Liebe Sonja, lieber Gerhard samt Familie!

Das Schwerste, was das Leben abverlangen kann, ist der Abschied von seinem geliebten Kind.

Ich wünsche euch in dieser so unendlich schweren Zeit viel Kraft und bin in Gedanken bei euch.

Es tut mir so leid, Gertraud
Gertraud Eckerstorfer, 30.01.2013

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant
eine Mutter, 30.01.2013

Ich habe dich nie wirklich kennen gelernt und nun nicht mal mehr die Chance dazu zu haben erfüllt mich mit Trauer denn ich sehe wie all jene trauern, die dich gekannt und geliebt haben.
Genau diesen Menschen wünsche ich in dieser schweren Zeit die Kraft alles durchzustehen, sodass irgendwann nur noch die guten Erinnerungen an dich bleiben.
Niemand wird je verstehen warum, auch wenn du wahrscheinlich deine Gründe hattest. Ich hoffe du bist dort, wo du jetzt bist, glücklich und findest den Frieden, den du auf Erden leider nicht gefunden hast.

Niemand wird dich hier je vergessen und so wirst du für immer unsterblich bleiben!

Requiescat in pace. Rest in peace. Descanse en paz. Ruhe in Frieden.
..., 30.01.2013

Kein Kind sollte vor uns Eltern gehen...

Tief erschüttert sind unsere Gedanken bei euch, im Wissen dass es jetzt keinen Trost geben kann.
Unser aufrichtiges Beileid!

Fam. Stockhammer
Fam.Stockhammer, 30.01.2013

Lieber Julian! Wir dachten, wir hätten noch so viel Zukunft miteinander - und jetzt wird Max Dich leider nur mehr durch unsere Erzählungen kennenlernen. Es tut so unbeschreiblich weh -Du fehlst!
Max, Herwig und Michi, 30.01.2013

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Wir wünschen euch alle Kraft der Welt!
Brigitte und Klaus, 30.01.2013

Ich werde es wohl nie begreifen und werde mir ewig die Frage stellen \"Warum?\"
Du warst ein wundervoller Mensch. Du hast mich immer zum lachen gebracht, besonders dann, wenn ich es am wenigsten wollte. Du warst der erste, in den ich mich so richtig verliebt habe, weil du nicht nur ein toller Mensch warst, sondern auch ein wahnsinnig guter Freund.
Ich werde diese Monate nie vergessen, weil sie eine der schönsten im Jahr 2012 waren.
Und egal wo du jetzt bist, ich hoffe es geht dir dort besser. Du hattest wahrscheinlich deine Gründe, warum du uns so früh verlassen hast, auch wenn wir es nie verstehen werden.
Warte auf uns da oben, irgendwann werden wir uns wieder sehen. Und bis wir uns wieder sehen, übe bitte ein bisschen FIFA, sonst werden wir wieder 4:4 spielen :)

RIP und bis bald!
Sarah Stöger, 30.01.2013

Liebe kann nicht sterben.
Sie findet immer wieder einen Weg dem Tode zu entrinnen.
(Gertrud von Le Fort)

Liebe Familie Emrich!

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft für diese schwere Zeit. Möge der Schmerz über den großen Verlust allmählich durch die liebevolle Erinnerung an Julian abgelöst werden.

Eine ehemalige Lehrerin (BRG)
BRG-Lehrerin, 30.01.2013

Unser aufrichtiges Beileid an die Trauerfamilie und viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Erwin Baumgartner, Erwin´s Schmankerl, 30.01.2013

Es tut uns so unendlich leid!
Wir wünschen euch Gottes Kraft und Segen.
Edith und Glen Larson, 30.01.2013

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieser Leben bietet so viel mehr

Es war nur ein kleiner Augenblick
Einen Moment war ich nicht da
Danach ging ich einen kleinen Schritt
Und dann wurde es mir klar

Dieser Weg wird kein leichter sein
Dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein
Doch dieser Leben bietet so viel mehr

Manche treten dich
Manche lieben dich
Manche geben sich für dich auf
Manche segnen dich
Setz dein Segel nicht,
Wenn der Wind das Meer aufbraust
......, 30.01.2013

Lautlos herangeschwebt,
sanft niedergelassen,
nicht einen Flügelschlag verweilt,
in den Himmel entschwunden.
Unser aufrichtiges Mitgefühl
Barbara Ebner mit Familie
Barbara Ebner, 30.01.2013

Wenn sich zwei Augen schließen,
ein Liebes von uns geht,
und wir so sehr vermissen,
das Herz, das stille steht.
Das Herz, das ausgeschlagen,
der Mund, der nicht mehr spricht,
dies ist so schwer zu tragen,
das fassen Worte nicht.

mein Beileid von Martin Emrich
Martin Emrich, 30.01.2013

Nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben.
Verena & Jessica, 30.01.2013

Manchmal hält man die Hände seines Kindes nur für kurze Zeit,
aber sein Herz hält man auf ewig.

Ich wünsche Dir, liebe Sonja, und Deiner Familie viel Kraft für diese schwere Zeit.
Petra Girschikofsky, 30.01.2013

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Julian immer in den Herzen Aller fortleben wird...
Tief berührt möchten wir unser Beileid ausdrücken.
Familie Stöger Marion & Christian, Sarah, Elias u. Lea-Verona
Familie Stöger, 30.01.2013

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder,
Sie sind die Söhne und Töchter der
Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch Dich, aber nicht von Dir
und obwohl sie bei Dir sind, gehören sie Dir nicht.
Du kannst ihnen Deine Liebe geben,
aber nicht Deine Gedanken.
Du kannst ihnen ein Heim geben,
aber nicht Deine Seele,
denn ihre Seele wohnt im Haus von drüben,
das Du nicht besuchen kannst.

Ich habe keine Worte des Trostes, aber mein Herz ist bei Euch!
Annemarie Schoßthaler, 30.01.2013

Liebe Familie Emrich !

Wir finden keine tröstenden Worte für Euren Schmerz.
Wir weinen mit Euch um Euren verstorbenen Sohn.

In tiefstem Mitgefühl
Manfred und Hilde Fattinger
Familie Fattinger, 30.01.2013

uns fehlen die worte, wir sind in gedanken bei euch . unser aufrichtigstes mitgefühl familie moser
moser josef, gasthof, 29.01.2013

Mama ich lebe- in einer anderen Welt!
Hier zählt nur Liebe, kein Gold, kein Geld!
Mama ich lebe, nur anders als auf Erden - wisse,
hier wird jeder glücklich werden!
Mama ich lebe, bin immer noch da, sprich mit mir - denn ich bin dir nah!
Mama ich lebe - und liebe dich so, denn die Liebe die bleibt!
Mama ich lebe – schenk mir Vertrauen, es gibt für uns ein freudiges Wiedersehen!
Mama ich lebe und wünsch mir von dir,
dass du dein Leben lebst - ich sehe es von hier!!!
Eine sehr traurige Mama, 29.01.2013

Zwei Tränen laufen über
mein Gesicht,
sie wollen Dir sagen
Ich vermisse Dich...
Diese Tränen
werden erst
vergehen, wenn
wir uns
im Himmel
wiedersehen.
Mutter eines Freundes von Julian, 29.01.2013

Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still und wenn sie sich dann wieder weiter dreht ,ist nichts mehr wie es einmal war!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie für die schwere Zeit viel,viel Kraft und mein Aufrichtiges Beileid!
Eine Mutti die weis wie es sich anfühlt einen Sohn zu verlieren!
Eine traurige Mutti aus Wien, 29.01.2013

Vertraut auf eure Erinnerungen - sie bleiben unvergesslich.

Vertraut auf eure Liebe - sie gibt euch Kraft und Zuversicht.

Vertraut auf die Zeit - sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.


Ruhe in Frieden Julian
Lukas, 29.01.2013

Unfassbar, was manche Eltern ertragen müssen! Mein Beileid....
...., 29.01.2013

Nur wer vergessen wird, ist tot.
Du wirst leben.
Christian aus Traun, 29.01.2013

Tut mir immer im herzen weh wenn so junge leute von dieser welt gehen müssen !

mein aufrichtiges beileid der familie!
Roswitha, 29.01.2013

In den Armen eines Engels hast du tapfer gekämpft.
In den Armen eines Engels bist du für immer eingeschlafen.
In den Armen eines Engels hast du deine Reise angetreten, die Reise zu den Sternen.
In den Armen eines Engels findest du jetzt Geborgenheit.
In den Armen eines Engels schaust du zu uns hinunter.
T., 29.01.2013

Lachen und Weinen
Freude und Trauer
sind, wie wir wissen,
zumeist nicht von Dauer.

Beim Lachen ist’s schade,
beim Weinen nicht,
denn wer zeigt der Welt gern
sein feuchtes Gesicht?

Und dennoch gehören Weinen und Lachen
eben zu jenen besonderen Sachen,
die aus uns Geschöpfen Menschen machen.
Clemens M., 29.01.2013

\"Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist,
dass Du da warst,
Stunden,
Monate,
Jahre.\"

... auch wir glaubten wir hätten noch so viel Zeit ...

Liebe Sonja, lieber Gerhard,

wir wünschen Euch viel Kraft und Zuversicht in all diesen bitteren Momenten.
TDLM, 29.01.2013

Der Tod eines geliebten Menschen ist wie das Zurückgeben einer Kostbarkeit, die uns Gott geliehen hat !

Aufrichtige Anteilnahme!
eine traurige Mama aus Bischofshofen, 29.01.2013

Ich weiß nicht mit welchen Worten in dieser Situation das Richtige gesagt ist, aber ich möchte seiner Famlie und seinen Freunden mein herzliches Beileid aussprechen.
Ich wünsche allen in dieser Zeit ganz viel Kraft.
Sabrina K., 29.01.2013

Du möchtest nein sagen, wenn dein Kind, dem dein ganzes Herz gehört, dich verlässt.
Nein, bitte nicht!
Du möchtest sagen, bleib doch, ich liebe dich.
Aber Julian braucht euer Ja,
um gehen zu können,
um in die Geborgenheit zu finden,
nach der seine Seele sich sehnt.
Und er braucht seine Mam und seinen Dad mehr denn eh und jeh!
Liebt ihn mit all eurer Kraft!
Gott möge euch beistehen in dieser schweren Zeit!
mit Tränen einer Mama mit selben Schicksal, 29.01.2013

Wenn alles zerbricht,
die Freude, unsere Träume,
das gemeinsame Leben ...
Dann zählt das,
was wirklich wichtig war:
Die Liebe, die wir einander schenkten.
.... und immer schenken werden.
Mein Herz weint mit euch!
Eine traurige Mama, 29.01.2013

Ganz leise ohne ein Wort
gingst du für immer von uns fort.
Es ist so schwer das zu verstehen,
doch einst werden wir uns wieder sehen.


Unser aufrichtiges Mitgefühl
Stefan mit Familie, 29.01.2013

Es ist zu früh - sagt das HERZ
es ist Gottes Wille - sagt der GLAUBE
du fehlst uns - sagt die LIEBE
und wer sagt - so ist das LEBEN

der weiß nicht, wie weh es tut!

Liebe Sonja, wir wünschen dir und deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Dominik und Sieglinde Rogl
Sieglinde R., 29.01.2013

Das schwerste im Leben muss sein:
ein Kind zu verlieren.
Ich bin in Gedanken und mit meinen Gebeten bei den Eltern und Geschwistern und bitte Jesus um Kraft für alle, die Julian gekannt haben.
Manuela Pollhammer
Manuela Pollhammer, 29.01.2013

Was ein geliebter Mensch euch im Leben war, das wird er euch auch nach dem großen Abschied bleiben.
In stiller Trauer und aufrichtiger Anteilnahme
Heidi und Otmar
Heidi und Otmar Zeintl, 29.01.2013

Es sind die Lebenden,
die den Toten die Augen schließen.
Es sind die Toten,
die den Lebenden die Augen öffnen.

Wir werden dich so in Erinnerung halten,
wie du warst:
Liebenswert,Charmant und immer mit einem Lächeln für uns!
Petra,Klaus,Raphi&Jan, 29.01.2013

Sterben ist kein ewiges getrennt werden;
es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.
Anna, 29.01.2013

Mein Aufrichtiges Beilad und alle Kraft der Erde wünsche ich allen Hinterbliebenden, besonders den Eltern!
Jürgen aus Neuhofen, 29.01.2013

Was in mir Seele war, bleibt bei Euch,
es wird immer mit Euch sein.
Du wirst es zwischen den Blumen finden,
wenn sie verwelken.
Du wirst es hören,
wenn die Glocken abends verklingen
und immer,
wenn Du Dich meiner erinnern wirst,
werde ich vor Dir stehn.

Aufrichtige u. herzliche Anteilnahme -
ich wünsche Euch allen viel Kraft und
Gottes Segen in dieser schwersten Zeit !

Christa
Christa Schimpl, 29.01.2013

,,Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.\"
(Joh.Wolfgang v.Goethe)

Unser aufrichtiges Mitgefühl
Isabella Walkoun samt Familie, 29.01.2013

Festhalten was man nicht halten kann,
begreifen wollen was unbegreiflich ist,
im Herzen tragen was ewig ist...

Unser tiefstes Mitgefühl Alexandra & Gerald
Alexandra & Gerald, 29.01.2013

Jedes Wort - zuviel und doch zu wen.
Unser aufrichtiges Beileid.
Wir wünschen euch vielKraft in dieser schweren Zeit.
Schwarz Gerhard und Iris, 29.01.2013

Auf einmal wäre noch so viel zu sagen.
Auf einmal wäre noc so viel zu fragen.
Auf einmal ist es für das alles zu spät.

Jutsch, wir hoffen, dass es dir da wo du jetzt bist, gut geht . ..


Wir vermissen dich
Jasi, 29.01.2013

Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatros
und er trug ihn mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er ihn an den Rand des Lichts.
Er trat hinein und fühlte sich geborgen.
Er hat uns nicht verlassen,
er ist uns nur ein Stück voraus.
Und seine Seele spannte weit die Flügel aus,
flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff

Sehr geehrte Trauerfamilie –
In diesen schweren Stunden denken wir mit Euch an Julian und an das was jeden Einzelnen von uns mit ihm verbindet, denn mit dem Tod eines lieben Menschen verliert man Vieles, aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.

Lieber Julian,
mit den Worten von Goethe verabschieden wir uns von dir und glauben daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen -

Eines Morgens wachst Du nicht mehr bei uns auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf.
Nur Du bist fortgegangen.
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen Dir Glück -
Greti Kranawetter
Fam. Kranawetter (Bauer am Berg), 29.01.2013

In dieser schweren Zeit
besteht unser Trost oft nur darin,
liebevoll zu schweigen
und schweigend mitzuleiden.

Unser aufrichtiges Mitgefühl

Karin mit Günter u. Lisa
Fam. Weissenböck, 29.01.2013

Einen Menschen, in dem dir die Liebe begegnet ist, kannst du nicht wirklich verlieren, auch wenn er sich wieder von dir trennen muss.

Denn er wird nicht gehen, ohne etwas von dir mitzunehmen und etwas unsagbar Schönes in dir zurückzulassen: das stille Wissen, dass eure Seelen nun so nah sind wie nie zuvor. (Irmgard Erath)

In aufrichtiger Anteilnahme
Claudia und Reinhard Außerwöger, 29.01.2013

\"Was die Raupe das Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling!\"
Flieg Julian flieg!

Es tut mir so leid! Riki
Riki Engertsberger, 29.01.2013

\"Wenn Gott einen neuen Engel braucht, nimmt er nur die zu sich, die es auch verdienen, Engel zu sein\".

Liebe Trauerfamilie! Ich wünsche euch ganz viel Kraft Hoffnung und Trost für die bestimmt schwerste Zeit eures Lebens.
Elisa Außerwöger, 29.01.2013

Der Tod kann uns von einen Menschen trennen, der zu uns gehörte.
Aber er kann uns nicht nehmen , was uns mit ihm verbindet.

Aufrichtige Anteilnahme
Martha Lachmair, 29.01.2013

Alles verändert sich mit dem,
der neben einem ist
oder neben einem fehlt.

Ronny, Kerstin, Vanessa und Melanie
Ronny, Kerstin, Vanessa und Melanie, 29.01.2013

Gott begegnet mir, wenn ich in der Einsamkeit meiner Wüste eins werde mit mir selbst. Er selber will mit mir eins werden. Er selber geht mit mir durch alle Dunkelheit. Er selbst ist ein verläßlicher Partner. Vielleicht sehe und spüre ich ihn auf den weiten Wegstrecken des Lebens nicht. Und wenn ich meine, ihn und mich verloren zu haben, dann kann es sein, daß er mich trägt.

Von P.Johannes Pausch (Sternstunden und Wüstentage)
Willi Mitterbaur, 29.01.2013

Niemand ist fort, den man geliebt,
denn überall leuchten die Spuren seines Lebens.

Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!
Ingrid Lauss, 29.01.2013