Kondolenzen für
Franz Hofer † 30.12.2014

76 Jahre. Letzte Ruhestätte: Friedhof Urfahr
Liebe Erna, liebe Söhne mit Familien und all Ihr Lieben der großen Patchwork-Family!

In Tagen wie diesen können Worte nicht trösten, auch keine Zeit der Welt kann diese Wunden heilen, man kann nur mit der Zeit lernen, damit umzugehen. Ihr habt mit Franz so viel verloren, aber in der Erinnerung an die gemeinsam verbrachte schöne Zeit lebt er weiter.
Wir wünschen Euch innig, dass die Zeit bald kommt, wo Ihr wieder lächeln könnt, wenn Ihr an ihn denkt.
Maria+Stefan Moser
Pucking, 11.01.2015
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum.
Von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unsrem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.


Danke, dass du auch für uns immer da warst!
In lieber Erinnerung
Nico, Heli und Evelyn
Evelyn Linninger, 06.01.2015
Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile.
Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.

Danke für deine liebenswerte Art!

Es vermissen dich
Andrea und Christian
Laura und Vanessa
Andrea Deinhofer, 05.01.2015
Und immer sind sie da, die Spuren Deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke.
Sie werden uns an Dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen.

Viel Kraft in den schweren Stunden, liebe Erna samt ihrer großen Familie!

Andrea
Andrea, 05.01.2015
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Danke Franz für Deine Liebenswerte Art!

Gott sei mit Dir!

Hermi, Robert und Manuel
Hermine Linninger, 04.01.2015
Danke Vati, für alles was du uns mitgegeben und gelernt hast.
Bernhard, 04.01.2015
Wir dürfen sicher sein, dass wir,
so schwer und so stürmisch
die uns erwartenden Prüfungen
auch sein mögen,
niemals uns selbst überlassen bleiben,
niemals aus den Händen des Herrn fallen,
jenen Händen, die uns geschaffen haben
und sich nun auf unserem letzten Weg
um uns kümmern.

(Benedikt XVI)


In tiefer Trauer

Gattin Erna
Söhne Bernhard, Peter und Joachim
sowie die gesamte große, liebende Patchwork-Familie.
Andrea und Bernhard, 04.01.2015
Liebe Erna, liebe Söhne mit Familien und all Ihr Lieben der großen Patchwork-Family!

In Tagen wie diesen können Worte nicht trösten, auch keine Zeit der Welt kann diese Wunden heilen, man kann nur mit der Zeit lernen, damit umzugehen. Ihr habt mit Franz so viel verloren, aber in der Erinnerung an die gemeinsam verbrachte schöne Zeit lebt er weiter.
Wir wünschen Euch innig, dass die Zeit bald kommt, wo Ihr wieder lächeln könnt, wenn Ihr an ihn denkt.
Maria+Stefan Moser
Pucking, 11.01.2015

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum.
Von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unsrem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.


Danke, dass du auch für uns immer da warst!
In lieber Erinnerung
Nico, Heli und Evelyn
Evelyn Linninger, 06.01.2015

Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile.
Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.

Danke für deine liebenswerte Art!

Es vermissen dich
Andrea und Christian
Laura und Vanessa
Andrea Deinhofer, 05.01.2015

Und immer sind sie da, die Spuren Deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke.
Sie werden uns an Dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen.

Viel Kraft in den schweren Stunden, liebe Erna samt ihrer großen Familie!

Andrea
Andrea, 05.01.2015

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Danke Franz für Deine Liebenswerte Art!

Gott sei mit Dir!

Hermi, Robert und Manuel
Hermine Linninger, 04.01.2015

Danke Vati, für alles was du uns mitgegeben und gelernt hast.
Bernhard, 04.01.2015

Wir dürfen sicher sein, dass wir,
so schwer und so stürmisch
die uns erwartenden Prüfungen
auch sein mögen,
niemals uns selbst überlassen bleiben,
niemals aus den Händen des Herrn fallen,
jenen Händen, die uns geschaffen haben
und sich nun auf unserem letzten Weg
um uns kümmern.

(Benedikt XVI)


In tiefer Trauer

Gattin Erna
Söhne Bernhard, Peter und Joachim
sowie die gesamte große, liebende Patchwork-Familie.
Andrea und Bernhard, 04.01.2015