Der Trauer-Coach

Thomas Sommerer

Thomas Sommerer eröffnete bereits im Jahr 1993 sein erstes Bestattungsinstituts, kann also auf lange Jahre in der Branche zurückblicken und arbeitet inzwischen verstärkt auch als Trauer-Coach im Raum Baden-Württemberg. Seine wertvolle, alltägliche Arbeit brachte ihm dieses Jahr nicht nur eine Nominierung zum „Großen Preis des Mittelstandes“ ein, sondern auch den Status eines Buchautors.

Sommerer hat nämlich gerade sein erstes Buch „Der Trauer-Coach – Neue Wege der Trauerarbeit“ herausgebracht und zeigt darin Möglichkeiten auf, mit dem plötzlichen Verlust, dem Tod und der damit einhergehenden Trauer umzugehen. Er betont: „Wir benötigen keinen Weg durch die Trauer, sondern einen Weg mit der Trauer. Denn Trauer beeinflusst unseren Alltag, unsere Seele und unsere Gesundheit. Da ich mich seit vielen Jahren mit diesem Thema beschäftige, habe ich neue Wege der Trauerarbeit erdacht und das effektive Trauer-Coaching erarbeitet.“

In der Pressemitteilung zum Buch heißt es weiter: „Lesen sollte man dieses unglaublich ans Gemüt gehende und dennoch hoch aufschlussreiche Buch am besten ungestört in einem stillen Eck. Ein Buch, welches beim Blättern Seite für Seite mit Emotionen, Selbsterkenntnis und vielen hilfreichen Möglichkeiten gespickt ist. Der Titel könnte auch lauten ,Tot mitten im Leben und wie ich da wieder raus komme‘. Dieses Buch verwandelt die Trauerarbeit und hilft, ganz neue Lebenswege zu entdecken.“

Arbeit als Trauer-Coach

Sommerer begann im Jahr 2010, die vielen Facetten, wie Menschen trauern, zu erforschen. Es ging ihm dabei um die unbewussten Prozesse, die trauernde Menschen in Zustände versetzen, in denen sie sich vollkommen machtlos, einsam, verloren und hilflos fühlen. Der anerkannte Hypnotherapeut und NLP-Spezialist hat dabei auch festgestellt, dass Trauer- und Selbsthilfegruppen sowie die Psychotherapie zwar Möglichkeiten des kurzfristigen Beiseiteschiebens bieten und dem Trauernden vor Augen führen, dass er nicht alleine ist. Eine effektive Verarbeitung der Trauer findet auf diesem Weg aber eher selten statt.

Im Rahmen seiner Arbeit als Trauer-Coach führt Sommerer immer wieder vor Augen, dass die mangelnden Fähigkeiten der Bewältigung gar nicht fehlen, sondern nur tief schlummern und erweckt werden wollen. Anstatt auf der Basis der Frage nach dem „Warum“ zu analysieren, legt er den Fokus auf das „Wie“. Durch das geschickte Hinterfragen des „Wie“ stößt man auf Prozesse, die in der Wahrnehmung und somit im inneren Erleben stattfinden. Prozesse, die man bewusst verändern kann. Sommerer ist fest davon überzeugt, dass Schmerz nicht notwendig ist, um die Trauer gesund zu verarbeiten. Das Gehirn und das Unterbewusstsein des Menschen ist schließlich zu überraschenden Dingen fähig. Man kann sich Denk- und Verhaltensmuster aneignen, die es einem trauernden Menschen erlauben, binnen weniger Minuten wieder zuversichtlich, voller Kraft und Selbstwertgefühl zu sein.

Zu diesem Themenkreis hält Sommerer auch immer wieder Vorträge. Außerdem gibt er zweitägige Intensivkurse im Trauer-Coaching und bildet Interessenten in einwöchigen Seminaren zu zertifizierten Trauercoaches aus. Nähere Informationen hierzu finden sich auf seiner Webseite www.trauer-coach.com.

„Der Trauer-Coach – Neue Wege der Trauerarbeit“, erschienen beim BoD Verlag Hamburg, ist ab sofort im Handel und als Festeinband für 24,95 Euro oder als E-Book für 14,95 Euro erhältlich.