Trauergruppen 2017 – Wir machen uns auf den Weg

Gemeinsam und einzeln, manchmal auch einsam, heilsam und schmerzhaft,  vielschichtig und vielseitig, so wie Trauer eben ist.

Trauer braucht Wärme

Der Tod eines geliebten Menschen bedeutet Abschied und Endgültigkeit. Trauer, Wut und Ohnmacht nehmen gefangen.

Und auch nach langer Zeit tut es noch weh. Menschen im Umfeld wissen oft nicht, wie sie sich verhalten sollen. Es entstehen Fragen und Sehnsüchte, unter anderem:

  • Ist meine Trauer noch normal?
  • Darf ich wieder lachen?
  • Gehört dieser Schmerz jetzt immer zu mir?
  • Ich will sie/ihn nicht vergessen!
  • Ich will weiterleben!

An vier Abenden nehmen wir uns Zeit für Ihre Verstorbenen, für die Trauer und auch die schönen Erinnerungen. Sie lernen Menschen kennen, die auch auf dem ungewollten Weg durch die Trauer sind und werfen gemeinsam einen Blick in die neue Zukunft.

Trauergruppen immer von 19:00 – 22:00 Uhr:

Schule Müselbach:
Mittwochs: 3. Mai, 17. Mai, 31. Mai und 7. Juni

Freihof Sulz:
Dienstags: 27. September, 4. Okt., 11. Okt. und 18. Oktober

 

Seminarhaus Bären in Lustenau:
Dienstags: 14. November, 21. Nov., 5. Dez. und 12. Dezember

Referentinnen:

Astrid Bechter-Boss, Mitarbeiterin bei Aspetos, Dipl.Päd; Trainerin für prozessorientierte Arbeit; Trauerbegleiterin

Cornelia Neßler, Dipl.Päd; Lehrerin an der NMS-Lingenau und VS-Wolfurt; Trauerbegeleiterin

Karin Widmer; Psychotherapeutin; Integrative Therapie i.A. unter Supervision; Heil-Sonder und SI-Pädagogin

Kosten: €220,– für alle 4 Abende, ihre Teilnahme soll nicht an finanziellen Belangen scheitern

Anmeldung bis 14 Tage vor dem ersten Abend. Gerne steht Frau Astrid Bechter-Boss für Fragen zur Verfügung und hilft telefonisch herauszufinden, ob eine Gruppe für Sie passend sein kann.

Melden Sie sich! abb@aspetos.com oder Mobil: +43 676 / 611 33 99

 

„Lange saßen sie dort und hatten es schwer,
doch sie hatten es miteinander schwer und
das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht.“
Astrid Lindgren aus: Die Brüder Löwenherz.