Leben & Tod

Bestattungsmesse Happy End in Hamburg

Eine gute Gelegenheit, sich mit der eigenen Endlichkeit zu beschäftigen und über mögliche Vorsorgemaßnahmen zu informieren, bietet am Sonntag, den 5. November 2017 wieder einmal die Happy-End-Messe in der Hamburger Eventlocation Hühnerposten. Hier erfahren Interessierte viel Wissenswertes, insbesondere zu den Themen Vorsorge (Versicherungen, Testament etc.), Pflege (altersgerechtes Wohnungen, Alten- und Pflegeheime, Alten-WGs etc.), traditionelle Bestattungen …

Allerheiligen „Ahnen gedenken, Lebende beschenken“

  Geschenks-Herz-Aktion Allerheiligen 2017: Aspetos verschenkt handgemachte Keramikherzen zu Allerheiligen. Das Motto ist: „Ahnen gedenken, Lebende beschenken“. Mit dem Blick auf die Ahnen und die Endlichkeit des Lebens, beschenken Sie Ihren lebenden Lieblingsmenschen mit einem Herzen. Das Keramikherz Die Gedenkartikel von Aspetos werden von caritativen oder gemeinnützigen Organisationen bestellt. Unter anderem stellen Menschen mit psychischen …

Trauern mit System?

Eigentlich müsste die Formel ja lauten: Mensch ist gleich Mensch. Und demzufolge sollten auch der Tod des einen Menschen und der Tod eines anderen in etwa das gleiche Gewicht haben, ein vergleichbares Gefühl der Trauer hervorrufen. Dem ist aber nicht so. Das kann man nach Attentaten oder Naturkatastrophen besonders gut an den unterschiedlich starken Reaktionen …

Tagungsfestival „Leben – Sterben – Feiern“

Vom 5. bis 8. Oktober 2017 findet zum insgesamt vierten Mal die Tagung „Leben – Sterben – Feiern“ statt. Schauplatz ist das Tagungszentrum Zegg in Bad Belzig bei Berlin. Im Mittelpunkt des viertägigen Treffens stehen Fragen wie „Was geschieht, wenn wir uns dem Tod und der Trauer mit Liebe zuwenden?“, „Wie können wir dazu gute …

Digina 2017: Günstige Tickets noch bis 31. Juli

Der frühe Vogel fängt den Startpreis. Wer sich die Digina 2017, die eintägige Fachkonferenz zum Thema Digitaler Nachlass am 16. November in München anschauen möchte, kann sich bis Monatsende noch stark vergünstigte „Super Early Bird“-Tickets für nur 39 Euro (netto) sichern! Regulär kostet der Eintritt 99 Euro zuzüglich Gebühren und Mehrwertsteuer. Die Digina 2017 findet …

Friedhof 2030 – neue Konzepte für Bestatter

Wie könnte der Friedhof der Zukunft aussehen? Das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur hat zu diesem Thema eine zweitägige Fachtagung am 13. und 14. Oktober in Essen anberaumt. Dort soll die Fragestellung ganz konkret und praxisorientiert angegangen werden, speziell auf Bestatter zugeschnitten. Bei dem Treffen geht es um zukunftsweisende und Erfolg versprechende Marketingaktivitäten, die den Friedhof aus …

Gründer der Death Cafés stirbt mit 44 Jahren

Jon Underwood, der Gründer der sogenannten Death Cafés, ist Ende Juni mit gerade einmal 44 Jahren verstorben. Seine Idee, einen regelmäßigen Raum für Trauernde zum Austausch bei Kaffee und Kuchen zu schaffen, fand weltweit Nachahmer. Die Bewegung wurde in den letzten Jahren immer größer. Dementsprechend fällt auch die Anteilnahme in der Community aus. Seine Frau …

Heilsamer Trauerurlaub in Schottland

Wenn man kürzlich einen geliebten Menschen verloren hat, ist Urlaub ein Thema, das erst einmal weit in den Hintergrund rückt. Viele Hinterbliebene fühlen sich noch zu schwach und verletzlich, um ganz allein zu reisen. Zugleich möchte man lieber nicht mit Paaren oder Freunden, für die das Leben mehr oder weniger normal weitergeht, den Urlaub verbringen …

Das neue „Drunter & drüber“-Magazin ist da!

„Drunter & drüber“, das Magazin für Endlichkeitskultur, bietet hochinteressanten Lesestoff für Bestatter und andere Zeitgenossen, die sich mit dem Thema Trauer, Tod und Sterben auseinandersetzen wollen. Denn bei dieser komplett werbefreien Zeitschrift gehört der Tod ins Leben und bekommt (s)einen Platz. Viele Autoren lassen in der druckfrischen vierten Ausgabe tief in ihre Seele blicken oder …

Bundesverband Trauerbegleitung sensibilisiert Medien

Das Wort „Selbstmord“ liest man tagtäglich in der Zeitung, hört es im Radio oder sieht es in den Fernsehnachrichten. Es ist omnipräsent, aber zugleich auch ein umstrittener Begriff, weil er dem Geschehenen oft nicht gerecht wird. Der deutsche Bundesverband Trauerbegleitung ruft daher die Medien zu einem sensibleren Umgang mit der Bezeichnung „Selbstmord“ auf. Hier der …