Traueranzeige von
Hans Haid

26.02.1938 - † 05.02.2019
Traueranzeige von Hans Haid
privat / Familie Haid

Der österreichische Volkskundler, Mundart-Dichter und Schriftsteller hat sich besonders um die Ötztaler Mundart verdient gemacht. Auf seinen Antrag hin wurde sie 2010 in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen. Hans Haid brachte über viele Jahrzehnte hinweg Mundartgedichte, Hörspiele und Romane heraus.


Nach der Matura 1963 absolvierte Haid in Wien ein Studium der Volkskunde und Kunstgeschichte, das er 1974 mit der Promotion zum Dr. phil. abschloss. Seine Dissertation hatte das Brauchtum im Ötztal und seine tourismusbedingten Veränderungen zum Thema. Die Beeinflussung des gesamten Alpenraums durch den Massentourismus war auch stets ein zentrales Thema seiner literarischen Arbeiten. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit war er 1989 auch Mitbegründer der Organisation „Pro Vita Alpina“. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Initiativen zum Schutz der Alpen von Slowenien bis Savoyen.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Hans Haid erstellt und ist dem Schriftsteller und Volkskundler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.