Traueranzeige von
John Lennon

09.10.1940 - † 08.12.1980
Traueranzeige von John Lennon
Albumcover „The Beatles“

Der weltberühmte britische Musiker, Komponist, Autor, Schauspieler und Friedensaktivist John Lennon wurde als Sänger und Gitarrist der britischen Rockband The Beatles ein umjubelter Popstar. Er schrieb zusammen mit seinem Kollegen Paul McCartney auch die meisten der Beatles-Songs. In der Auflösungsphase der Band ab Ende der 1960er Jahre veranstaltete Lennon gemeinsam mit seiner zweiten Ehefrau Yoko Ono mehrere öffentlichkeitswirksame Happenings für den Weltfrieden und wandte sich künstlerisch neuen Gebieten zu. Nach der Trennung der Beatles startete Lennon eine erfolgreiche Solokarriere. Zu dieser Zeit entstand auch seine unvergessliche Hymne „Imagine“.

Viele Jahre zuvor begann jedoch erst einmal die Geschichte der Beatles. Als Lennon 1957 an der Liverpooler Kunsthochschule studierte, lernte er über einen Freund Paul McCartney kennen. In dieser Zeit entstanden bereits erste Kompositionen des später berühmten Songschreiber-Duos Lennon/McCartney. Im Februar 1958 schloss sich George Harrison den beiden an, Anfang 1960 wurde Stuart Sutcliffe Bassist der Gruppe. Der Schlagzeuger Pete Best komplettierte die Ur-Beatles noch im selben Jahr. Sutcliffe stieg recht bald wieder aus, 1962 ersetzte schließlich Ringo Starr den ersten Drummer Pete Best.

In Deutschland wurden die Beatles früh bekannt, weil sie von 1960 bis 1962 regelmäßig Auftritte in Hamburger Liveclubs hatten. Mit Hilfe ihres ersten Managers Brian Epstein erhielten die Beatles im Sommer 1962 auch ihren ersten Plattenvertrag bei Parlophone, einer Tochterfirma der EMI. Als erste Single wurde im September 1962 „Love Me Do“ veröffentlicht. Bereits die zweite Single „Please Please Me“ erreichte Spitzenplätze in der britischen Hitparade. Das gleichnamige Album aus dem Jahr 1963 war ebenso erfolgreich. So nahm die Beatlemania also ihren Lauf. Es folgten in den nächsten Jahren Klassiker wie „I want to hold your hand“, „A hard day‘s night“, „Nowhere man“, „Strawberry fields forever“, „Lucy in the sky with diamonds“, „All you need is love“ und viele mehr.  

Im Privatleben John Lennons sorgte vor allem seine Beziehung zu Yoko Ono für Schlagzeilen. Der Musiker hatte die japanische Avantgardekünstlerin 1966 auf ihrer Ausstellung in der Londoner Indica-Galerie kennengelernt. Im Mai 1968 wurden die beiden ein Paar. Im Juli 1968 präsentierten Lennon und Ono ihre erste gemeinsame Ausstellung unter dem Motto „You Are Here“. Anschließend fanden sie auch musikalisch zusammen. Am 29. November 1968 veröffentlichte Lennon mit Yoko Ono das Album „Unfinished Music No. 1: Two Virgins“. Das erste gemeinsame Werk des Paars erregte viel Aufsehen, allerdings weniger wegen der avantgardistischen Klangcollagen, sondern auf Grund des Covers – es zeigte Lennon und Ono nackt. Im Mai 1969 erschien das zweite Album des Paars unter dem Titel „Unfinished Music No. 1: Life with the Lions“. Der dritte und letzte Teil der Serie wurde unter dem Namen „Wedding Album“ im Oktober 1969 veröffentlicht.

Ein halbes Jahr zuvor hatten John Lennon und Yoko Ono in Gibraltar geheiratet, gefolgt vom berühmten einwöchigen „Bed-In“ in Amsterdam, bei dem die beiden täglich vom Hotelbett aus Interviews gaben, um ein sichtbares Zeichen für den Frieden zu setzen. In dieser Phase gründeten die zwei auch die Plastic Ono Band und hatten später mit „Instant Karma“ und „Imagine“ Riesenerfolge. Im Zuge dieser Projekte mit Yoko Ono entfernte sich Lennon immer mehr von den Beatles. Das letzte gemeinsame Projekt der Beatles war ihr Album „Abbey Road“, das im September 1969 auf den Markt kam.

1971 zogen Lennon und Ono nach New York um. Ab 1973 gingen die beiden zeitweise getrennte Wege, bevor 1975 ihr gemeinsamer Sohn auf die Welt kam. Ono kümmerte sich fortan um die geschäftlichen Belange der Familie, während Lennon zu Hause blieb, um sich um seinen Sohn zu kümmern. Lennon distanzierte sich zunehmend von seiner Rolle als „Rockstar“ und stellte seinen Sohn in den Mittelpunkt seines Lebens. Erst 1980 wandten sich Lennon und Ono wieder professionell der Musik zu und nahmen Songs für ihr letztes gemeinsames Album „Double Fantasy“ auf, das am 17. November 1980 erschien.

Etwa drei Wochen später, am Abend des 8. Dezember 1980, wurde John von dem geistig verwirrten Attentäter Mark David Chapman in New York erschossen. Lennons Ermordung löste eine Welle des Entsetzens aus. Noch in der Nacht des Mords versammelten sich mehrere tausend Menschen vor dem Dakota Building (dem Schauplatz des Attentats), um gemeinsam die Lieder Lennons zu singen. Es gibt kein Grab von John Lennon. Sein Leichnam wurde verbrannt und die Asche der Witwe Yoko Ono übergeben. Der weitere Verbleib von Lennons sterblichen Überresten wurde nicht öffentlich bekanntgegeben.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des 36. Todestages von John Lennon erstellt und ist dem großen Musiker vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.


candle

Zum Geburtstag

09.10.2019

candle

Im Gedenken

09.10.2019