Traueranzeige von
John Wetton

12.06.1949 - † 31.01.2017
Traueranzeige von John Wetton
Foto: johnwetton.com

Der britische Rockstar war seit den frühen 1970er Jahren als professioneller Musiker, meist als Bassist für verschiedene Bands aktiv, darunter King Crimson, Roxy Music, Uriah Heep und Wishbone Ash. Besonders im Rampenlicht stand er in den 80ern als Sänger der Band Asia, die er u.a. zusammen mit Steve Howe von der Formation Yes gründete. Mit dem gleichnamigen Debütalbum „Asia“ schaffte Wetton 1982 gleich einen Riesenerfolg: neun Wochen lang auf Platz 1 der US-Billboard-Charts und insgesamt das meist verkaufte Album des Jahres in den Vereinigten Staaten.

Das zweite Asia-Abum „Alpha“ war dann weniger erfolgreich, Wetton wollte in der Folge nicht mehr mit seinem Bandkollegen Howe arbeiten. Sein Wunsch ging jedoch nicht in Erfüllung, statt dessen wurde Wetton kurzzeitig durch Greg Lake ersetzt – ein Intermezzo, bei dem auch seine Alkoholkrankheit eine Rolle spielte. Nachdem Lake aufgrund unterschiedlicher musikalischer Vorstellungen das Asia-Projekt bald wieder verließ, kehrte Wetton in die Band zurück, womit gleichzeitig Howes Ära beendet war. Auch das dritte Asia-Album „Astra“ erreichte nicht die erwarteten Verkaufszahlen. In der Folge wurde es eine Zeit lang still um Asia, ohne dass die Band sich offiziell auflöste. John Wetton wandte sich wieder vermehrt Studioprojekten anderer Künstler zu, stellte ihnen auch eigene Texte zur Verfügung und versuchte sich als Produzent.

Ende der 1980er Jahre und Anfang der 1990er Jahre gab es eine Reihe von Asia-Comeback-Konzerten in unterschiedlichsten Besetzungen. Bei der ersten Tour spielte noch John Young die Keyboards, mit dem John Wetton später bei seiner Solo-Karriere intensiv zusammenarbeitete. In der Folge erschienen mehrere Soloalben sowie zahlreiche Livealben. Wettons Solokonzerte in dieser Zeit erlangten unter seinen Fans traurige Berühmtheit, weil bei jedem Konzert die Gefahr bestand, dass es kurzfristig abgesagt werden musste. Seine Alkoholkrankheit ging damals so weit, dass man ihn bisweilen nach dem ersten Song von der Bühne tragen musste.

Mitte 2006 söhnten sich Wetton und Howe miteinander aus, so dass es zu einer Asia-Reunion in der Originalbesetzung kam. Zu dieser Zeit hatte Wetton auch seine Krankheit in den Griff bekommen. Eine der Spätfolgen war jedoch eine Herzkrankheit, die im August 2007 eine Herzoperation nötig machte. Im Mai 2015 musste John Wetton ein weiteres Mal operiert werden, dieses Mal aufgrund einer kurz zuvor diagnostizierten Krebserkrankung. Am 31. Januar 2017 starb John Wetton schließlich im Alter von 67 Jahren nach langem Krebsleiden.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von John Wetton erstellt und ist dem Musiker vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.