Traueranzeige von
Lolita (Edith Einzinger)

17.01.1931 - † 30.06.2010
Traueranzeige von Lolita (Edith Einzinger)
archive.org

Die österreichische Schlagersängerin, Schauspielerin und Fernsehmoderatorin Edith Einzinger alias Lolita feierte vor allem in den 1950er und 60er Jahren große Erfolge im deutschsprachigen Raum. Ihr allergrößter Hit war 1960 das Lied „Seemann (deine Heimat ist das Meer)“, das in Deutschland Platz 2 der Hitparade erreichte und 41 Wochen in den Top 100 blieb. Die englischsprachige Version „Sailor“ schaffte es in den USA bis auf Platz 5. Das war damals die erste hauptsächlich deutschsprachige Single, der dies gelang. Bis zu ihrem Tod wegen eines Krebsleidens konnte Lolita mehr als 20 Millionen Schallplatten verkaufen.

Ausgangspunkt der Karriere von Lolita war 1957 der Film „Weißer Holunder“, in dem sie den gleichnamigen Schlager intonierte. Noch im selben Jahr erreichte sie mit „Der weiße Mond von Maratonga“ den zweiten Platz der deutschen Hitparade. Insgesamt konnte sie bis ins Jahr 1966 zwanzig Titel in den Charts platzieren. Vielfach war sie auch in Spielfilmen mit ihren Liedern zu sehen.

Ab Mitte der 1960er Jahre wandte Lolita sich mehr der volkstümlichen Musik zu und moderierte beim Saarländischen Rundfunk mehr als fünfzig Mal die Fernsehsendung „Im Krug zum grünen Kranze“. In den 1970er Jahren moderierte sie zusammen mit Maxl Graf die ZDF-Musiksendung „Lustige Musikanten“. Ab den 80er Jahren wurde es zunehmend ruhiger um Edith Einzinger alias Lolita. 



Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des 8. Todestages von Lolita erstellt und ist der Sängerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.