Kostentragungspflicht

Wer muss eigentlich für die Kosten einer Bestattung aufkommen? Die Erben, sagt das Gesetzbuch in Österreich. Nach § 549 ABGB müssen „Kosten für ein ortsübliches und den Lebensverhältnissen sowie dem Vermögen des Verstorbenen angemessenes Begräbnis“ vom Erbe beglichen werden. Sie sind von der Verlassenschaft als solcher und nach erfolgter Einantwortung (Erbantrittserklärung) von den Erben zu tragen.

Falls die Kosten für eine Beerdigung von den Angehörigen oder aus dem Vermögen der verstorbenen Person nicht gedeckt werden, wird eine sogenannte „Armenbestattung“ bzw. „Sozialbestattung“ durchgeführt. Die Kosten werden dann grundsätzlich vom Land bzw. der Gemeinde übernommen. Details dazu sind in den Bestattungsgesetzen der Bundesländer festgelegt.

 

Ähnliche Artikel

Wie viel kostet ein Sarg?

Wie viel kostet ein Sarg?

Diese Frage lässt sich natürlich nicht so pauschal beantworten. Die einfachst...
Was kostet die Kremierung?

Was kostet die Kremierung?

Im Krematorium selbst fallen die Kosten für den Verbrennungssarg, die Gebühre...
Gräber

Gräber

Ein Grab bezeichnet ganz allgemein die Stelle, an der ein verstorbener Mensch...
 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar