Bestattungsgesetze Österreich

Das Bestattungsrecht ist in Österreich Sache der Bundesländer, die allesamt eigene Bestattungsgesetze haben. Wegen der ähnlich gelagerten Probleme sind die Bestimmungen allerdings fast überall einheitlich geregelt. Unterschiede gibt es am ehesten bei den Fristen für die Durchführung der Bestattung. Aber auch hier gilt die Faustformel: Verstorbene dürfen frühestens 48 Stunden nach dem Tod beerdigt werden. Und spätestens nach acht Tagen sollte die Bestattung stattgefunden haben. Über die rechtlichen Grundlagen von Bestattungen wissen die Bestattungsunternehmen in den jeweiligen Bundesländern genau Bescheid.

Ähnliche Artikel

Evangelische Tradition in Trauer und Begräbnisritualen

Evangelische Tradition in Trauer und Begräbnisritualen

Evangelische und katholische Traditionen unterscheiden sich nicht wesentlich....
Trauerfeier in Österreich - Infos, Fakten, Kosten

Trauerfeier in Österreich - Infos, Fakten, Kosten

Was ist eine Trauerfeier? Unter einer Trauerfeier versteht man das feierlich...
Friedhöfe

Friedhöfe

Der Begriff Friedhof leitet sich ursprünglich vom althochdeutschen „Frithof“ ...
 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar