Was kostet die Kremierung?

Im Krematorium selbst fallen die Kosten für den Verbrennungssarg, die Gebühren für die zweite Leichenschau, die Ausgaben für eine Aschekapsel und die Kosten der eigentlichen Kremierung an. Wer im Krematorium zusätzlich eine kleine Trauerfeier abhalten möchte, für den fallen weitere Kosten an.

Als Sarg verwendet man üblicherweise ein recht schlichtes Modell, in der Regel einen einfachen Kiefernsarg. Dieser liegt preislich meist bei etwa 250 Euro. Für die zweite Leichenschau werden je nach Region circa 30 bis 50 Euro fällig. Die Kosten für die Nutzung eines Krematoriums sind je nach Ort unterschiedlich, sie betragen im Schnitt zwischen 250 und 500 Euro. Die Asche der verstorbenen Person wird zuletzt in eine sogenannte Aschekapsel gefüllt. Dafür müssen Sie noch einmal mit etwa 30 bis 40 Euro rechnen. Meist kaufen die Angehörigen dann noch eine Schmuckurne zum Umhüllen der eher schmucklosen Aschekapsel. Die schönere Optik verursacht dann noch einmal Ausgaben in Höhe von etwa 250 Euro.

Insgesamt sollte man also schon mit 700 bis 1200 Euro Kosten für die Kremation und die Begleitumstände rechnen.

Wir helfen Ihnen!

kostenlos und unverbindlich

Ähnliche Artikel

Regionale Unterschiede bei den Bestattungskosten

Regionale Unterschiede bei den Bestattungskosten

Die Gesamtkosten für eine Bestattung fallen in Deutschland und Österreich von...
Was kostet ein Grabstein?

Was kostet ein Grabstein?

 So ein Grabstein kann ein ziemlicher Brocken sein, auch in finanzieller...
Nachlass und Erbe: Die wichtigsten Fakten

Nachlass und Erbe: Die wichtigsten Fakten

Wenn ein Mensch stirbt, erhalten Angehörige gemäß einer gesetzlich festgelegt...
 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar