Bestattungsverfügung

In einer Bestattungsverfügung erklärt man in Schriftform zu Lebzeiten, wie mit seiner Leiche nach dem Tod verfahren werden soll. Das reicht von Hinweisen zur gewünschten Bestattungsart und zum Bestattungsort bis zur Festlegung von Umfang und Gestaltung der Bestattung. Auch Hinweise zu wichtigen Schriftstücken oder die Bestimmung einer Person, die im Fall von Unklarheiten Entscheidungen treffen soll, können darin festgehalten werden. Diese Willenserklärung kann mit der Hilfe eines Bestatters, einer Kirchengemeinde oder eines Notars erstellt werden. Sie kann vom Urheber jederzeit geändert oder ganz aufgehoben werden. Die Bestattungsverfügung kann auch Teil des Testaments sein. Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass die Eröffnung des Testaments meist nach der Beisetzung stattfindet.

Wir helfen Ihnen!

kostenlos und unverbindlich

Ähnliche Artikel

Trauerhilfe für Kinder und Jugendliche

Trauerhilfe für Kinder und Jugendliche

Kinder trauern ihrem Entwicklungsstand entsprechend. Sie haben einen natürlic...
Was kostet ein Grabstein?

Was kostet ein Grabstein?

 So ein Grabstein kann ein ziemlicher Brocken sein, auch in finanzieller...
Gräber

Gräber

Ein Grab bezeichnet ganz allgemein die Stelle, an der ein verstorbener Mensch...
 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar