Leichenschau

Die Leichenschau ist die Untersuchung eines menschlichen Leichnams, um zweifelsfrei den Tod des Betroffenen festzustellen und die Ursachen und näheren Umstände zu bestimmen. Sie wird von einem Arzt vorgenommen. Nach der Leichenschau stellt er auch eine Todesbescheinigung aus. Bestehen Zweifel bei der Todesursache und den Umständen, kann eine Obduktion („innere Leichenschau“) erforderlich sein, die weitere Aufschlüsse gibt.

In Deutschland ist die Leichenschau durch die Bestattungsgesetze der einzelnen Bundesländer näher geregelt. Darin steht auch, dass vor einer Kremierung verpflichtend eine zweite amtsärztliche Leichenschau vorzunehmen ist. Nur Bayern bildet hier eine Ausnahme. Die zweite Leichenschau wird im Krematorium durch einen Arzt des Gesundheitsamtes, einen beauftragten Rechtsmediziner oder ein zertifiziertes Pathologisches Institut durchgeführt und ist Voraussetzung für die Freigabe zur späteren Feuerbestattung.

Wir helfen Ihnen!

kostenlos und unverbindlich

Ähnliche Artikel

Gräber

Gräber

Ein Grab bezeichnet ganz allgemein die Stelle, an der ein verstorbener Mensch...
Erste Schritte im Trauerfall

Erste Schritte im Trauerfall

Bestattung – Beerdigung – Beisetzung Im Volksmund werden die Begriffe Beerdi...
 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar