Florist

Die Leistungen eines Floristen betreffen die handwerkliche und künstlerische Gestaltung von Blumen und Pflanzenschmuck.

Eine Friedhofsgärtnerei sorgt für den Blumenschmuck in allen Bereichen der Bestattung wie zum Beispiel während der Trauerfeier, bei einer Aufbahrung oder am Grab. Floristen können auch für eine langfristige Grabpflege beauftragt werden.

 

Häufige Fragen

wie viel verdient man als floristin in der ausbildung?

Während der Ausbildung zur Floristin oder zum Floristen ist das Gahalt noch ziemlich niedrig. Seit 2020 gibt es in Deutschland eine neue Mindestlohn-Regelung, daher hat sich das Gehalt ein wenig erhöht.
Der Verdienst in der Floristen-Ausbildung:
1. Jahr: 550 Euro
2. Jahr: 649 Euro
3. Jahr: 720 Euro

was braucht man für einen abschluss als floristin?

Um den Beruf Florist auszüben, ist ein Hauptschulabschluss ausreichend.

kann man floristik studieren?

Nach der Ausbildung zum Floristen kann man anschließend mit einem Fachabitur ein Studium, beispielsweise im Bereich Garten und Landschaftsbau, absolvieren.

wie lange dauert eine ausbildung zur floristin?

Die Ausbildung zur Florstin oder zum Floristen dauert 3 Jahre.

was sind die aufgaben einer floristin?

Floristen und Floristinnen sind für die Gestaltung und den Verkauf von Blumen und Pflanzenschmuck zuständig, unter anderem beraten sie Kunden, pflegen Pflanzen und kümmern sich um Bestellungen.

wie viel verdient man als floristin netto?

Das Einstiegsgehalt eines Florist liegt bei 1700 Euro, erweitert der Florist seinen Verantwortungsbereich, so kann er einen Verdienst von bis zu 2000 Euro brutto erreichen.

 

Folgende Beiträge stehen mit dem Schlagwort in Verbindung:

 
089 4132 73 780 Erste Hilfe im Trauerfall – 24h erreichbar