Traueranzeige von
Dieter Bellmann

24.07.1940 - † 20.11.2017
Traueranzeige von Dieter Bellmann
Foto: MDR

Der deutsche Schauspieler und Regisseur zählte zu den beliebtesten Figuren der ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Von 1998 bis Ende 2014 mimte Dieter Bellmann den Klinikdirektor der fiktiven Sachsenklinik, Professor Gernot Simoni, und hatte auch später noch vereinzelte Gastauftritte in dieser Reihe. Privat war er mit der Schauspielerin Astrid Höschel-Bellmann verheiratet und hatte einen Sohn. Dieter Bellmann verstarb überraschend am 20. November 2017.

Bellmanns Laufbahn begann mit 18 Jahren. Er absolvierte zunächst zwischen 1958 und 1961 die Leipziger Theaterhochschule. Insgesamt wirkte er in der sächsischen Stadt 30 Jahre lang bis 1997 am Schauspielhaus, wo er auch als Regisseur tätig war. Parallel dazu nutzte er auch seine markante und sonore Stimme und arbeitete immer wieder als Synchronsprecher (u.a. für Alain Delon, Donald Sutherland und Jean-Paul Belmondo).

Seine eigene Filmkarriere begann ebenfalls schon in den 1960er Jahren. Er führte zunächst Regie bei diversen DEFA-Produktionen von Kinder- und Märchenfilmen. In den 1970er und 1980er Jahren stand er in vielen Episoden der Serie „Polizeiruf 110“ vor der Kamera, bevor er in der Serie „Ihn aller Freundschaft“ die Rolle seines Lebens gefunden hatte.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Dieter Bellmann erstellt und ist dem Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.