Traueranzeige von
Georg Volkert

28.11.1945 - † 16.08.2020
Traueranzeige von Georg Volkert
Von Hans Peters / Anefo - http://proxy.handle.net/10648/ac9baf50-d0b4-102d-bcf8-003048976d84, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=74579258

Der deutsche Fußballspieler brachte es in seiner aktiven Laufbahn zwischen 1965 und 1981 auf insgesamt 410 Bundesliga-Spiele und 12 Spiele für die Nationalmannschaft. Georg „Schorsch“ Volkert erzielte in der Bundesliga insgesamt 125 Tore für die Vereine 1. FC Nürnberg, Hamburger SV und VfB Stuttgart. Mit Nürnberg gewann der Außenstürmer in der Saison 1967/68 die deutsche Meisterschaft, und mit dem HSV holte er 1976 den DFB-Pokal und die Vizemeisterschaft sowie ein Jahr später den Europapokal der Pokalsieger. Zwei Jahre (1969 bis 1971) stand Volkert auch beim FC Zürich unter Vertrag und gewann mit dem Club 1970 den Schweizer Cup.

Nach seiner Profikarriere blieb Georg Volkert dem Fußball treu und fing 1986 zunächst beim FC St. Pauli als Manager an. 1990 wechselte er für ein Jahr zum Stadtrivalen Hamburger SV. Von 1991 bis 1996 war er Manager des VfB Lübeck und dann noch für zwei Jahre in derselben Position beim 1. FC Nürnberg. Seine Zeit als Manager von Profifußballvereinen war insgesamt nie von solchen Erfolgen gekennzeichnet wie seine aktive Laufbahn.

Georg Volkert lebte zuletzt in der Nähe seiner Geburtsstadt Ansbach, wo er eine Sportagentur leitete. Im Juni 2017 erlitt er einen Herzinfarkt, von dem er sich angeblich nicht mehr komplett erholt hat. 2019 erhielt Volkert den Bayerischen Verdienstorden. Der ehemalige Nationalspieler starb am 16. August 2020 im Alter von 74 Jahren in Erlangen im Kreise seiner Familie.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Georg Volkert erstellt und ist dem Fußballspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.