Traueranzeige von
Jan Fedder

14.01.1955 - † 30.12.2019
Traueranzeige von Jan Fedder
© JCS, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38415458

Der deutscher Schauspieler und Synchronsprecher machte sich in seiner Laufbahn vor allem durch die Darstellung norddeutscher Charaktere, insbesondere in der Serie „Neues aus Büttenwarder“ und als Polizist Dirk Matthies in der Fernsehserie „Großstadtrevier“, einen Namen. Seit 1992 spielte Jan Fedder den lässigen, charmanten und geradlinigen Hamburger Gesetzeshüter in der überaus erfolgreichen TV-Produktion. Aber auch im Kino und in Fernsehfilmen feierte er Erfolge. Anfang der 1980er-Jahre war er in „Das Boot“ zu sehen. Später arbeitete er mehrfach mit Siegfried Lenz zusammen. Für die Lenz-Verfilmung „Der Mann im Strom“ wurde Jan Fedder 2006 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Fedder war der Sohn eines Kneipenwirts und einer Tänzerin. Er wuchs im Hamburger Stadtteil St. Pauli auf und sang im Kirchenchor des Hamburger „Michel“. Nach seiner Lehre als Speditionskaufmann wechselte er bald das Fach und arbeitete als Schauspieler. Jan Fedder hatte in seinem Leben viele Höhen und Tiefen, er kämpfte mit seiner Alkoholsucht und ab 2012 auch mit einer Krebserkrankung. In den letzten Staffeln des „Großstadtreviers“ war Fedder bei Weitem nicht mehr so agil wie früher, häufig sah man ihn sitzend, weil ihm das Laufen zusehends schwer fiel. Zuletzt war er auf einen Rollstuhl angewiesen.

Am Abend vor Silvester 2019 wurde Jan Fedder im Alter von 64 Jahren leblos in seiner Wohnung in Hamburg aufgefunden.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Jan Fedder erstellt und ist dem Schauspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

candle

Danke Jan! Du warst der Beste!

06.08.2020